ProSieben

STROMBERG: Neue Sprüche des „schlimmsten Chefs aller Zeiten“

Der "schlimmste Chef aller Zeiten" ist zurück! "Stromberg" Christoph Maria Herbst zeigt sich in zehn neuen Folgen der zweiten Staffel wieder von seiner besten Seite - ab 11. September 2005, sonntags um 22.15 Uhr / Nach dem Bayerischen Fernsehpreis 2005 winkt der Sitcom um den "ganz normalen Büroalltag" auch der Deutsche Fernsehpreis und der Comedy-Preis. Motiv: Christoph Maria Herbst als Stromberg
Dieses Bild darf bis 15. November 2005 honorarfrei für redaktionelle Zwecke, NUR im Rahmen einer Programmankündigung für ProSieben und NUR mit Copyrightvermerk verwendet werden. Spätere Veröffentlichungen sind nur nach Rücksprache und ausdrücklicher Genehmigung der ProSieben Television GmbH möglich. Die Fotos dürfen nicht bearbeitet und nur im Ganzen verwendet werden. Keine Weitergabe an Dritte. Foto: © Ralf Jürgens/ProSieben
Der "schlimmste Chef aller Zeiten" ist zurück! "Stromberg" Christoph Maria Herbst zeigt sich in zehn neuen Folgen der zweiten Staffel wieder von seiner besten Seite - ab 11. September 2005, sonntags um 22.15 Uhr / Nach dem Bayerischen Fernsehpreis 2005 winkt der Sitcom um den "ganz normalen Büroalltag" auch... mehr

    München (ots) - In der 2. Folge der neuen Staffel versucht Stromberg, sich beim „Bowling“ bei den Mitarbeitern beliebt zu machen / Die ausgezeichnete ProSieben-Sitcom STROMBERG, am Sonntag, 18. September 2005, jeweils nach dem Blockbuster um 22.15 Uhr auf ProSieben

    Stromberg wird degradiert, ein neuer Chef rückt an, und sein Traum, Gesamtleiter seiner Abteilung zu werden, ist geplatzt. Das trifft Stromberg, den Egozentriker, bis ins Mark ...

    In der 2. Folge der neuen Staffel versucht sich STROMBERG (Christoph Maria Herbst) beim „Bowling“. Erika (Martina Eitner- Acheampong) hat sich vor Gericht erfolgreich in ihren alten Job zurückgeklagt. Wie alle übrigen Mitarbeiter auch, findet sie Herrn Becker (Lars Gärtner) überaus sympathisch. Das veranlasst Stromberg sofort, Becker in punkto Beliebtheit unbedingt überholen zu wollen. Im ersten Anlauf erreicht er aber prompt das Gegenteil und beleidigt ausgerechnet Erika. Doch die Niederlage spornt Stromberg nur noch mehr an und auf dem kurzfristig anberaumten Bowlingabend der Abteilung fordert Stromberg Becker zum ultimativen Duell heraus...

    Außerdem wieder mit im Büro: Lars Gärtner als neuer Chef Timo Becker, Oliver K. Wnuk als Ulf, Bjarne I. Mädel als „Ernie“, Diana Staehly als Tanja Seifert u.v.a.

    STROMBERG – jeweils sonntags nach dem Blockbuster um 22.15 Uhr zeigt ProSieben den „ganz normalen Büroalltag“ mit dem „schlimmsten Chef aller Zeiten“.

    Die besten Sprüche der 2. Folge „Bowling“:

    „Der Becker wär von alleine nie auf so was hier gekommen…nie… Wenn ich nicht gesagt hätte, hier Becker, lass uns mal kegeln…Der hat n’ Stock im Arsch… n’ riesen Stock! Hab ich Recht?“

    „Man kann sich auch von oben nach unten einschleimen, ja, … diese Warmduscher-Chefs, die sich bei den eigenen Angestellten zum Affen machen um beliebt zu sein.“

„Ich dachte, wir machen mal so ne kleine Kennenlernrunde für die Abteilung…ja, damit die neuen und die alten Kollegen sich n’ bisschen beschnuppern können… ich meine jetzt keinen Rudelbums, Ulf, wo Sie wieder…hier…“

    Zu Erika: „Ich wollt nur…ist mal wieder Zeit für happahappa, was?“

    „Was ich sagen wollte, also, Hitler das bezog sich natürlich nicht auf Sie persönlich…das ist ja klar…ich meine Hitler war ja klein und schlank und so weiter…und ja auch keine Frau…also insofern, da kennen Sie mich ja jetzt lange genug, das war ja klar ein Scherz, Erika ...“

Bei Fragen: ProSieben Television GmbH Kommunikation/PR Petra Hinteneder Tel. +49 [89] 9507-1171 Fax +49 [89] 9507-91171 petra.hinteneder@ProSieben.de Fotoredaktion: Arzu Yurdakul Tel. +49 [89] 9507-1161, Fax -91161 arzu.yurdakul@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: