ProSieben

Aktueller Programmablauf ProSieben für Samstag den 06.08.2005

Unterföhring (ots) -

04:55 Futurama
         (Futurama)
         Eine Klasse für sich
         (A Leela of Her Own)
         Comedy, USA, 2002
         (Wdh vom 05.08.2005, 18:30)
         Zeichentrick

05:15 Ayla und der Clan des Bären
         (The Clan of the Cave Bear)
         Drama, USA, 1985
         (87 Min.)
         Spielfilm
         Regie: Michael Chapman
         Drehbuch: John Sayles
         Autor: Jean M. Auel
         Komponist: Alan Silvestri
         Kamera: Jan de Bont
         Schnitt: Wendy Greene Bricmont
         Darsteller (Rolle)
         Daryl Hannah (Ayla)
         Pamela Reed (Brun)
         James Remar (Creb)
         Thomas G. Waites (Iza)
         John Doolittle (Broud)
         Curtis Armstrong (Goov)
         Martin Doyle (Grod)
         Tony Montanaro (Zoug)
         Mike Muscat (Dorv)
         Iza, die Medizinfrau einer fast sprachlosen Sippe
         von Steinzeitmenschen, findet eines Tages ein
         kleines Mädchen namens Ayla. Iza beschließt, die
         Kleine bei sich aufzunehmen. Doch die männlichen
         Führer des Clans sind beunruhigt. Sie wittern in Ayla
         die Vorbotin einer neuen, geistig überlegenen
         Generation der Spezies Mensch. Mit Recht - denn
         als die Gruppe den alten, gebrechlichen Creb
         ausstoßen will, versucht Ayla dies mit List und der
         Kraft der Liebe zu verhindern.
         Multitalent Michael Chapman ("Auf der Flucht")
         inszenierte den 1980 erschienenen Roman von Jean
         M. Auel einfühlsam und mit vielen Zwischentönen.
         Bestechend in ihrer Rolle: Daryl Hannah. Ebenso
         hervorragend ist die artistische Leistung der
         Maskenbildner Michèle Burke (u. a. "Oscar" für
         Francis Ford Coppolas "Dracula") und Michael
         Westmore ("Oscar" für Peter Bogdanovichs "Die
         Maske"), die dafür 1987 mit einer "Oscar"-
         Nominierung geehrt wurden.
         Hintergrundinformation:
         Daryl Hannah ("Splash", "Roxanne", "Kill Bill") hat
         vor kurzem neben Schockrocker Marilyn Manson
         das Fanatsy-Drama "Living Neon Dreams"
         abgedreht. Die leicht modifizierte Variante der "Alice
         im Wunderland"-Geschichte wurde von Jeremy Tarr
         inszeniert, der Part der Alice wurde von A.J. Cook
         übernommen. Der Streifen steckt momentan in der
         Postproduktion, ein Starttermin wurde bisher noch
         nicht bekannt gegeben.
         Hinter der Kamera stand Jan de Bont. Der gebürtige
         Holländer lieferte 1994 mit "Speed" ein fulminantes
         Regiedebüt ab und gilt seitdem als einer der Top-
         Regisseure in Hollywood. In Kürze soll er bei der
         Romanverfilmung "Meg" die Regie übernehmen.
         Das gleichnamige Buch von Steve Alten handelt von
         einem prähistorischen Hai, der die kalifornische
         Küste terrorisiert und von zwei tapferen Männern
         bekämpft wird.

06:40 talk talk talk
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/show-comedy/talktalktalk/
         (Wdh vom 03.08.2005, 10:00)
         Show

07:40 Teenage Werewolf
         (Big Wolf on Campus)
         Hallo, Nasty
         (Hello Nasty)
         Mystery, CDN, 2000
         Free-TV-Premiere
         Serie
         Regie: Jimmy Kaufman
         Drehbuch: Peter Knight
         Autor: Chris Briggs, Peter Knight
         Darsteller (Rolle)
         Brandon Quinn (Tommy Dawkins)
         Danny Smith (Merton Dingle)
         Rob DeLeeuw (Travis Eckert)
         Domenic Di Rosa (Tim Eckert)
         Jane Wheeler (Sally Dawkins)
         Alan Fawcett (Bob Dawkins)
         Jack Mosshammer (Dean Dawkins)
         Natalie Vansier (Becky Dingle)
         Mike Beaver (Bronco "Nasty" Nastonovich)
         In 61 Jahren hat die Pleasantville High noch nie ein
         Footballspiel gegen die Pleasantville Catholic
         gewonnen. Doch mit Tommy im Team scheint ein
         Sieg in greifbarer Nähe - und tatsächlich gewinnt
         seine Mannschaft. Während des Spiels hatte es
         Tommy allerdings mit einem Spieler aus einer
         anderen Zeit zu tun: dem Geist des legendären
         Spielers Bronco Nastanovich. Er hat sich
         vorgenommen, als Geist auf dem Spielfeld dafür zu
         sorgen, dass die Pleasantville Catholic niemals
         verlieren ...

08:10 Keine Gnade für Dad
         (Grounded for Life)
         Bitte lächeln
         (Baby Come Back)
         Sitcom, USA, 2003
         Serie
         Kamera: Victor Goss
         Darsteller (Rolle)
         Donal Logue (Sean Finnerty)
         Megyn Price (Claudia Finnerty)
         Kevin Corrigan (Eddie Finnerty)
         Richard Riehle (Walt Finnerty)
         Lynsey Bartilson (Lily Finnerty)
         Griffin Frazen (Jimmy Finnerty)
         Jake Burbage (Henry Finnerty)
         Karri Bowman (Faye)
         Dave Foley (Derek Purcell)
         Bestens gelaunt erzählt Claudia Sean, dass ein
         hipper Modefotograf namens Derek Purcell sie für
         einen Katalog ablichten möchte. Doch Sean ist
         überzeugt: Der Mann ist ein Hochstapler und das
         Shooting nur eine billige Anmache. Wütend über
         diese Äußerung, lässt Claudia Sean stehen. Indes
         erhält Lily ihr Abschlussfoto - und ist frustriert über
         die Qualität. Als Claudia erfährt, dass das Foto von
         Purcell gemacht wurde, wird ihr klar, dass sie es
         nicht mit einem Profi zu tun hat.

08:40 ClipMix mit Sonya und Alexander
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/talk/clipmix/
         Show
         Moderation: Sonya Kraus, Alexander Mazza

09:40 talk talk talk
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/show-comedy/talktalktalk/
         Show
         Moderation: Sonya Kraus

10:40 switch
         TV gnadenlos parodiert!
         Show
         Darsteller (Rolle)
         Michael Müller
         Peter Nottmeier
         Bernhard Hoëcker
         Petra Nadolny
         Susanne Pätzold
         Bettina Lamprecht
         Michael Kessler

11:15 Quatsch Comedy Club
         Informationen dazu siehe ProSieben TEXT Seite
         373 und http://www.prosieben.de/comedy/qcc/
         Show
         Moderation: Thomas Hermanns
         Gast:
         Lutz von Rosenberg Lipinsky
         Josef Hader
         Rüdiger Hoffmann
         Thomas Hermanns begrüßt heute im "Quatsch
         Comedy Club" die Comedians Lutz von Rosenberg
         Lipinsky, Josef Hader und Rüdiger Hoffmann.

11:50 Die Konrad Stöckel Show
         Der Gewinner des "Comedy Hot Shot 2003"
         Show
         Moderation: Konrad Stöckel

12:20 comedystreet
         Informationen dazu siehe
         http://www.prosieben.de/comedy/comedystreet/
         Comedy, D, 2004
         (Wdh vom 04.08.2005, 22:40)
         Serie

12:50 TRAMITZ and friends
         Comedy Show, D, 2005
         (Wdh vom 04.08.2005, 22:10)
         Serie

13:20 Singles - Gemeinsam Einsam
         (Singles)
         Komödie, USA, 1992
         (92 Min.)
         Spielfilm
         Regie: Cameron Crowe
         Drehbuch: Cameron Crowe
         Komponist: Paul Westerberg
         Kamera: Ueli Steiger, Tak Fujimoto
         Schnitt: Richard Chew
         Darsteller (Rolle)
         Bridget Fonda (Janet Livermore)
         Campbell Scott (Steve Dunne)
         Matt Dillon (Cliff Poncier)
         Kyra Sedgwick (Linda Powell)
         Sheila Kelley (Debbie Hunt)
         Jim True (David Bailey)
         Bill Pullman (Dr. Jamison)
         James Le Gros (Andy)
         Tom Skerritt (Bürgermeister Weber)
         Seattle, Anfang der 90er. Der Grunge hat seinen
         Siegeszug um die Welt begonnen. Sechs junge
         Leute träumen von der großen Liebe und versuchen,
         ihr Leben in den Griff zu bekommen. So
         unterschiedlich sie auch sein mögen, eines haben
         die sechs gemeinsam: Sie sind alle Singles. Jeder
         versucht, diesen Zustand zu ändern - doch nicht
         jeder Frosch, den man küsst, verwandelt sich in
         einen Prinzen. Oder doch?
         Cameron Crowe ("Vanilla Sky") inszenierte mit
         "Singles - Gemeinsam Einsam" eine wunderbar
         spritzige Momentaufnahme des Lebens junger
         Menschen. Nuanciert und lebendig gespielt, liefert
         das junge Ensemble eine großartige Leistung ab.
         Crowes souveräne Regieführung verbindet den
         Reigen um die Sorgen und Freuden der Grunge-
         Generation gekonnt und sorgt für kurzweilige
         Unterhaltung.
         Hintergrundinformation:
         Matt Dillon stand vor kurzem neben Michael Keaton,
         Lindsay Lohan und Breckin Meyer für die rasante
         Komödie "Herbie: Fully Loaded" unter der Regie von
         Angela Robinson in Kalifornien vor der Kamera.
         Nach vielen erfolgreichen Abenteuern in den 60er,
         70er und 80er Jahren kehrt der legendäre Käfer
         Herbie am 4. August 2005 endlich wieder auf die
         Leinwand zurück - man darf gespannt sein ...
         Cameron Crowes aktuelles Projekt trägt den Titel
         "Elizabethtown" (D-Start: 3.11.2005), und die
         Besetzungsliste liest sich wie das Who is Who von
         Hollywood: Orlando Bloom, Kirsten Dunst, Susan
         Sarandon, Judy Greer, Jessica Biel und Alec
         Baldwin. Gedreht an Originalschauplätzen in
         Kentucky, wurde der Film übrigens von Tom Cruise,
         mit dem Crowe seit "Jerry Maguire - Spiel des
         Lebens" (1996) eine gute Freundschaft verbindet,
         produziert.

15:15 Charmed - Zauberhafte Hexen
         (Charmed)
         Lang lebe die Königin
         (Long Live the Queen)
         Mystery, USA, 2001
         Serie
         Regie: John Pare
         Drehbuch: Krista Vernoff
         Komponist: Jay Gruska
         Kamera: Rick Gunter
         Schnitt: Derek Berlatsky
         Darsteller (Rolle)
         Alyssa Milano (Phoebe Halliwell)
         Holly Marie Combs (Piper Halliwell)
         Rose McGowan (Paige Matthews)
         Dorian Gregory (Darryl Morris)
         Brian Krause (Leo Wyatt)
         Julian McMahon (Cole)
         Debbi Morgan (Seherin)
         Seit der Krönung von Cole zur neuen Quelle ist
         Phoebe offiziell Königin der Unterwelt und somit
         dem Bösen verpflichtet. Doch Cole und die Seherin
         merken, dass Phoebe zwischen Gut und Böse hin-
         und hergerissen wird und verabreichen ihr deshalb
         regelmäßig ein Tonikum, dass das Gute in ihr
         auslöschen soll. Auch Piper und Paige ist nun
         endlich klar, dass Cole die neue Quelle des Bösen
         ist und er vernichtet werden muss. Aber dazu
         benötigen sie die Hilfe ihrer Schwester Phoebe.

16:15 Sarah & Marc in Love - Die Hochzeit des Jahres
         Alle Informationen, Fotos und O-Töne finden Sie
         unter: http://sarahmarcinlove.prosieben.de
         Celebrity-Doku-Soap, D, 2005
         (Wdh vom 02.08.2005, 22:20)
         Serie

17:05 What's up, Dad?
         (My Wife and Kids)
         Das ist mein Auto
         (Claire's Permit)
         Sitcom, USA, 2003
         Deutschland-Premiere
         Serie
         Regie: Andy Cadiff
         Drehbuch: Bill Vallely
         Komponist: Derryck Thornton
         Kamera: Donald A. Morgan
         Schnitt: Skip Collector, Kenny Tintorri, Marco
         Zappia
         Darsteller (Rolle)
         Damon Wayans (Michael Kyle)
         Tisha Cambell-Martin (Janet Kyle)
         George O. Gore (Junior)
         Parker McKenna Posey (Kady Kyle)
         Jennifer Nicole Freeman (Claire Kyle)
         Noah Gray-Cabey (Franklin)
         Clint Culp (Cop)
         Obwohl Claire gerade den Führerschein bestanden
         hat, traut Michael ihr nicht allzuviel zu. Deshalb
         bekommt sie sein Auto auch nicht. Claire ist's egal:
         Als Michael und Janet eines Tages nicht zu Hause
         sind, nimmt sie sich den Wagen einfach. Michael
         erfährt jedoch von der heimlichen Spritztour und
         überlegt eine geeignete Strafe: Kurzerhand
         entwendet er das Auto, um ihr einen Schrecken
         einzujagen. Doch Claire hat den Diebstahl bereits
         bei der Polizei gemeldet ...

17:35 Mein cooler Onkel Charlie
         (Two and A Half Men)
         Wollmäuse und Kuhpuppen
         (My Doctor Has A Cow Puppet)
         Sitcom, USA, 2004
         Deutschland-Premiere
         Serie
         Regie: Gail Mancuso
         Drehbuch: Chuck Lorre, Eddie Gorodetsky
         Autor: Lee Aronsohn, Chuck Lorre
         Komponist: Dennis C. Brown, Grant Geissman
         Kamera: Steven Silver
         Darsteller (Rolle)
         Charlie Sheen (Charlie Harper)
         Jon Cryer (Alan Harper)
         Angus T. Jones (Jake Harper)
         Marin Hinkle (Judith Harper)
         Holland Taylor (Evelyn Harper)
         Jane Lynch (Dr. Linda Freeman)
         Melanie Lynskey (Rose)
         Jamie Day (Annette)
         Amanda Swisten (Darlene)
         Alan gibt Judiths Bitten nach und schickt Jake zu
         einer Psychologin. Allerdings bräuchte Alan selbst
         eine Therapie viel dringender, denn er
         schlafwandelt. Als Evelyn Charlie von diesem
         Problem erzählt, hat er eine grandiose Idee, wie er
         seinem Bruder die unliebsame Nachaktivität
         austreiben kann ...

18:00 Do it Yourself - S.O.S.
         Informationen dazu siehe ProSieben TEXT Seite
         376 und http://www.prosieben.de/wissen/sos/
         Thema: "Verliebt in Berlin"-Star Hubertus Regout
         funkt "S.O.S."!
         Magazin
         Moderation: Charlotte Engelhardt
         "Verliebt in Berlin"-Darsteller Hubertus Regout ist mit
         seinen Wohnideen am Ende: Zeit für einen Besuch
         von Heimwerkerengel Charlotte, die den
         überforderten Serienstar mal so richtig aufmöbelt ...

19:00 talk talk talk
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/show-comedy/talktalktalk/
         Show
         Moderation: Sonya Kraus

20:00 NEWSTIME
         Nachrichten

20:15 digital
         Heist - Der letzte Coup
         (Heist)
         Thriller, USA, CDN, 2001
         (101 Min.)
         Teletext - Untertitel Tafel 149
         Spielfilm
         Regie: David Mamet
         Drehbuch: David Mamet
         Komponist: Theodore Shapiro
         Kamera: Robert Elswit
         Schnitt: Barbara Tulliver
         Darsteller (Rolle)
         Gene Hackman (Joe Moore)
         Danny DeVito (Mickey Bergman)
         Delroy Lindo (Bobby Blane)
         Sam Rockwell (Jimmy Silk)
         Rebecca Pidgeon (Fran Moore)
         Ricky Jay (Pinky Pincus)
         Patti LuPone (Betty Croft)
         Christopher Kaldor (Laszlo)
         Andreas Apergis (Trooper)
         Joe Moore hat eine attraktive Frau, die er liebt und
         einen Job, den er ebenfalls liebt: Er ist Dieb. Als er
         mit seinen Partnern Bobby und Pinky einen Juwelier
         ausrauben will, geht die Aktion schief, und zum
         ersten Mal denkt Joe ans Aufhören. Doch sein
         Hehler Mickey Bergman will davon nichts wissen
         und ködert ihn mit einem letzten riskanten Auftrag:
         Joe und seine Jungs sollen diesmal Gold aus einem
         schweizerischen Flugzeug erbeuten - leichter
         gesagt, als getan ...
         In "Heist - Der letzte Coup" bringt der zweifache
         "Oscar"-Nominee David Mamet drei Hollywoodstars
         zusammen, die bereits in der Gangster-Komödie
         "Schnappt Shorty" eine geniale Ensemble-Leistung
         gebracht haben: Gene Hackman, Danny DeVito und
         Delroy Lindo. Mit ihnen inszenierte Regisseur David
         Mamet ("Haus der Spiele") "ein heimtückisches
         Intrigenspiel mit vielen Überraschungen." (cinema)
         Hintergrundinformation:
         Delroy Lindo stand bis vor kurzem für den Thriller
         "Domino" vor der Kamera. Der Film erzählt die
         wahre Geschichte von Domino Harvey, der Tochter
         des Schauspielers Laurence Harvey, die ihre Model-
         Karriere zugunsten eines Lebens als
         Kopfgeldjägerin aufgab. Gespielt wird die Titelrolle
         von der bezaubernden Keira Knightley ("Fluch der
         Karibik"). Der Film wird ab dem 19. August in den
         amerikanischen Kinos zu sehen sein.
         Der gerade mal 1,50 Meter große Danny DeVito
         zählt zu den beliebtesten Schauspielern seiner
         Zunft. Auch hinter der Kamera, als Produzent oder
         Regisseur, ist er überaus erfolgreich. "Ich habe ein
         Ego, das nicht in dieses Zimmer passt. Da ich mich
         so sehr liebe, kann ich sogar meine schlechtesten
         Arbeiten tolerieren", sagte er einmal in einem
         Interview.

22:25 digital
         Blockbuster
         Wild Things
         (Wild Things)
         Thriller, USA, 1998
         (99 Min.)
         Spielfilm
         Regie: John McNaughton
         Drehbuch: Stephen Peters
         Komponist: George S. Clinton
         Kamera: Jeffrey L. Kimball
         Schnitt: Elena Maganini
         Darsteller (Rolle)
         Matt Dillon (Sam Lombardo)
         Kevin Bacon (Ray Duquette)
         Neve Campbell (Suzie Toller)
         Denise Richards (Kelly Van Ryan)
         Bill Murray (Ken Bowden)
         Theresa Russell (Sandra Van Ryan)
         Daphne Rubin-Vega (Gloria Perez)
         Robert Wagner (Tom Baxter)
         Jeff Perry (Bryce Hunter)
         Sam Lombardo, einst Hilfsarbeiter, hat sich in
         Florida bis zum Highschool-Lehrer hoch gearbeitet.
         Als ihn die hübsche Kelly erfolglos zu verführen
         versucht, beschuldigt sie ihn aus Rache der
         Vergewaltigung. Sam wird angeklagt, aber sein
         Anwalt Ken Bowden verwickelt das angebliche Opfer
         bei der Verhandlung in Widersprüche - Sam wird
         freigesprochen. Doch die beiden Polizeikommissare
         Duquette und Perez beschatten Sam weiterhin - bis
         schließlich ein Mord passiert.
         John McNaughton ("Sein Name ist Mad Dog")
         inszenierte diesen grandiosen Thriller, der den
         Zuschauer immer tiefer in ein Geflecht aus
         Wechselbeziehungen zwischen den Protagonisten
         zieht und auf falsche Fährten lockt. Die
         hervorragende Besetzung zaubert facettenreiche
         Figuren, ohne dabei jemals zu übertreiben. Und die
         Auflösung des intelligenten Drehbuchs von Stephen
         Peters gibt's tatsächlich erst in der allerletzten
         Minute ...
         Hintergrundinformation:
         Matt Dillon wird ab dem 4. August an der Seite von
         Hollywood-Schnuckelchen Lindsay Lohan in der
         Fortsetzung des Disneyklassikers "Herbie" zu sehen
         sein. In "Herbie: Fully Loaded" darf der eigensinnige
         VW Käfer mit Herz und Seele nach vielen Jahren
         endlich wieder auf die Rennstrecke. Alle Oldtimer-
         Freunde können sich freuen, denn der "Neuzeit"-
         Herbie sieht noch genauso aus wie das Original aus
         dem Jahr 1968.
         Denise Richards brachte am 1. Juni 2005 ihr zweites
         Kind, Töchterchen Lola Rose, zur Welt. Die kleine
         Lola Rose ist Richards zweite Tochter mit Noch-
         Ehemann Charlie Sheen. Obwohl die beiden
         getrennt sind, wollen sie dennoch ihre beiden Kinder
         gemeinsam aufziehen. Richards möchte nämlich
         nicht, dass ihre Töchter Sam und Lola Rose ohne
         Vater aufwachsen ...

00:30 Bad Moon
         (Bad Moon)
         Fantastisch, USA, 1996
         (73 Min.)
         Spielfilm
         Regie: Eric Red
         Drehbuch: Eric Red
         Autor: Wayne Smith
         Komponist: Daniel Licht
         Kamera: Jan Kiesser
         Schnitt: C. Timothy O'Meara
         Darsteller (Rolle)
         Mariel Hemingway (Janet)
         Michael Paré (Ted Harrison)
         Mason Gamble (Brett)
         Ken Pogue (Sheriff Jenson)
         Hrothgar Mathews (Flopsy)
         Johanna Marlowe Lebowitz (Marjorie)
         (Thor) Buhr (Park Ranger)
         Julia Montgomery Brown (Reporter)
         Auf einer Nepal-Expedition wurde der Naturfotograf
         Ted Harrison von einem zwei Meter großen,
         undefinierbaren Monster gebissen. Die Wunde war
         zwar harmlos, doch schon bald stellt sich heraus,
         dass seitdem ein schrecklicher Fluch auf Ted lastet:
         Wieder daheim bei seiner Schwester Janet in
         Amerika, verwandelt sich Ted bei Vollmond in einen
         blutrünstigen Werwolf. Doch zum Glück gibt es
         Janets wachsamen Schäferhund Thor ...
         Bei "Bad Moon" führte der 1961 in Pittsburgh
         geborene Eric Red Regie - bekannt geworden durch
         Filme wie "Blue Steel" und "Cohen and Tate" - und
         schrieb zusätzlich auch das Drehbuch. Bei diesem
         Fantasy-Schocker kommen Genrefans voll auf ihre
         Kosten. Nichts für schwache Nerven!
         Hintergrundinformation:
         Ihren größten Erfolg feierte Mariel Hemingway 1980
         mit Woody Allens Drama "Manhattan" - die
         Schauspielerin erhielt damals eine Oscar-
         Nominierung für die beste Nebenrolle. Erst 1997
         stand die Enkelin des berühmten Schriftstellers
         Ernest Hemingway wieder für und mit dem
         Starregisseur vor der Kamera - in der Komödie
         "Harry außer sich". Ihren letzten Kinoauftritt vor
         deutschem Publikum hatte sie 2002 in dem Thriller
         "Rufmord - Jenseits der Moral".
         Michael Paré spielt in der neuen
         Videospielverfilmung von Uwe Boll mit -
         "Bloodrayne". In Rumänien gedreht, spielt der
         Horrorstreifen im 18. Jahrhundert und handelt von
         Rayne (Kristanna Loken) - halb Mensch, halb
         Vampir -, die zusammen mit zwei Vampirjägern
         (Matthew Davis und Michael Madsen) Jagd auf ihren
         Vater, den König der Vampire (Ben Kingsley),
         macht. Sie schwor ihm blutige Rache, nachdem er
         ihre Mutter ermordet hat ... "Bloodrayne" soll noch
         2005 in die Kinos kommen.
         Ihren größten Erfolg feierte Mariel Hemingway 1980
         mit Woody Allens Drama "Manhattan" - die
         Schauspielerin erhielt damals eine Oscar-
         Nominierung für die beste Nebenrolle. Erst 1997
         stand die Enkelin des berühmten Schriftstellers
         Ernest Hemingway wieder für und mit dem
         Starregisseur vor der Kamera - in der Komödie
         "Harry außer sich". Ihren letzten Kinoauftritt vor
         deutschem Publikum hatte sie 2002 in dem Thriller
         "Rufmord - Jenseits der Moral".
         Michael Paré spielt in der neuen
         Videospielverfilmung von Uwe Boll mit -
         "Bloodrayne". In Rumänien gedreht, spielt der
         Horrorstreifen im 18. Jahrhundert und handelt von
         Rayne (Kristanna Loken) - halb Mensch, halb
         Vampir -, die zusammen mit zwei Vampirjägern
         (Matthew Davis und Michael Madsen) Jagd auf ihren
         Vater, den König der Vampire (Ben Kingsley),
         macht. Sie schwor ihm blutige Rache, nachdem er
         ihre Mutter ermordet hat ... "Bloodrayne" soll noch
         2005 in die Kinos kommen.

01:55 Die Todesfahrt der MS SeaStar
         Action-Thriller, D, 1999
         (90 Min.)
         (Wdh vom 04.08.2005, 20:15)
         TV Movie

03:40 digital
         Heist - Der letzte Coup
         (Heist)
         Thriller, USA, CDN, 2001
         (101 Min.)
         (Wdh vom 06.08.2005, 20:15)
         Spielfilm

Rückfragen bitte an:
Tel.: (089) 950 71 323

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: