ProSieben

Soll man bei Erkältung Sport treiben?

    München (ots) - Sport ist gesund - aber nicht unter allen
Umständen. Bei einer Erkältung z.B. kann Sport richtig gefährlich
werden. Das Wissensmagazin "Galileo" berichtet, wann körperliche
Betätigung sogar tödlich sein kann - zu sehen am Mittwoch, 19.
Februar 2003, um 19.25 Uhr auf ProSieben.
    
    Achtung Fitness-Freaks: Wer gesundheitlich angeschlagen ist und
trotzdem trainiert, setzt sich damit unter Umständen einem tödlichen
Risiko aus. Bei Schnupfen braucht man Bewegung nicht zu vermeiden.
Joggen mit einer Pulsfrequenz von 120 regt die Durchblutung der
Schleimhäute an, lässt sie abschwellen und macht die Nase frei.
Sobald jedoch die Lunge betroffen ist oder Fieber und
Gliederschmerzen dazukommen, ist strengste Bettruhe geboten. Sonst
droht eine übermäßige Belastung des Herzmuskels. Denn bei sportlichen
Aktivitäten muss das Herz mehr Blut und Sauerstoff durch den Körper
pumpen als sonst. Durch diese Anstrengung wird das ohnehin
angegriffene Immunsystem zusätzlich geschwächt. Grippeviren können
sich in den Herzmuskel einnisten und dort eine gefährliche
Herzmuskelentzündung verursachen. Im Extremfall führt das zum
Herzstillstand - so geschehen 1998 beim Eishockey-Profi Stephane
Morin von den Berlin Capitals. Bei einem Spiel brach der 29-Jährige
zusammen, Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Der Sportarzt
und Internist Dr. Martin Gschwender warnt auch vor eventuell
auftretenden Spätfolgen: "Selbst Jahre nach einer Entzündung des
Herzmuskels kann es bei einer erneuten starken Belastung zu einem
plötzlichen Herzstillstand kommen." Wer an Grippe erkrankt ist,
sollte deshalb mindestens 14 Tage lang keinen Sport treiben und den
Körper anschließend langsam wieder an die Belastung gewöhnen.
    
    Risiko Herzmuskelentzündung - zu sehen am Mittwoch, 19. Februar
2003, um 19.25 Uhr auf ProSieben
    
    
    
ots Originaltext: ProSieben Television GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Bei Fragen:

ProSieben Television GmbH
Kommunikation/PR
Kontakt: Dagmar Müller
Tel. 089/9507-1185, Fax -1190
dagmar.mueller@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: