ProSieben

Riesenmaschinenschaden: Guillermo del Toros Monster-Spektakel "Pacific Rim" am 26. Dezember 2015 auf ProSieben

Riesenmaschinenschaden: Guillermo del Toros Monster-Spektakel "Pacific Rim" am 26. Dezember 2015 auf ProSieben
Im Bild: Monster-Aliens vs. Riesen-Kampfmaschinen Riesenmaschinenschaden: Guillermo del Toros Monster-Spektakel "Pacific Rim" am 26. Dezember 2015 auf ProSieben Für Guillermo del Toro muss alles ein paar Nummern größer sein! Um den wohl kolossalsten Monstern der Filmgeschichte ebenbürtige Gegner zu... mehr

Unterföhring (ots) - 17. Dezember 2016 Für Guillermo del Toro muss alles ein paar Nummern größer sein! Um den wohl kolossalsten Monstern der Filmgeschichte ebenbürtige Gegner zu verschaffen, erfand das mexikanische XXL-Multitalent für sein Action-Spektakel passende Kampfmaschinen in Hochhausgröße. Dafür, dass bei allem Gigantismus das Gefühl nicht zu kurz kommt, sorgt der charismatische Jungstar Charlie Hunman. Der "Sons of Anarchy"-Star hat ebenso viel Muskeln wie Herz. An seiner Seite glänzen die Charakterköpfe Idris Elba ("Thor") und Ron Perlman ("Hellboy") ... ProSieben zeigt "Pacific Rim" am Samstag, 26. Dezember 2015, um 20:15 Uhr zum ersten Mal im Free-TV.

"Trotz all des zerstörerischen Tumults ist PACIFIC RIM ein Film mit weit mehr Emotionen, als man es erwarten würde [...] Sicher könnte man sagen, dass die Figuren mit ihren unmöglichen Namen und klischeehaften Hintergrundstorys nur Comic-Buch-Qualität haben. Aber ihre Gefühle sind echt. Sie fühlen Schmerz. Sie träumen ..."

MATT ZOLLER SEITZ, ROGEREBERT.COM, 4 VON 4 STERNEN

Fakten:

   - In Japan bedeutet "Kaiju" so viel wie "seltsame Bestie". 
     Besonders in der dortigen Kinowelt erfreuen sich die 
     Riesenmonster großer Beliebtheit. Das wohl bekannteste Ungeheuer
     ist die Riesenechse Godzilla, die schon über 30 Filmauftritte 
     hinter sich hat. 
   - Die "Jaeger" sind Guillermo del Toros Variante der aus Mangas 
     und dem Battle-Tech-Universum bekannten sog. "Mechas" oder 
     "Mechs". Das sind gewaltige, auf Beinen stehende Kampfmaschinen,
     die allerdings menschliche Piloten haben. Es ist darum 
     prinzipiell falsch, sie als Roboter zu bezeichnen. 
   - Guillermo del Toro plant mit "Pacific Rim: Maelstrom" bereits 
     die Fortsetzung seines Monster-Spektakels. Del Toros aktuelles 
     Werk "Crimson Peak" ist eine Spukhaus-Geschichte mit Jessica 
     Chastain ("Zero Dark Thirty") und Tom Hiddleston ("The 
     Avengers"). 
   - Verlorener Sohn: Hauptdarsteller Charlie Hunman ist vor allem 
     aus dem Serienhit "Sons of Anarchy" bekannt. Dummerweise bekommt
     er seinen "SoA"-Daddy Ron Perlman in "Pacific Rim" nie zu sehen.
     "Hellboy" Perlman spielt hier bereits in seinem dritten Film 
     unter Del Toros Regie. 

Inhalt: Im Jahr 2025 wird die Erdbevölkerung von monströsen Riesen-Aliens heimgesucht. Die "Kaijus" gelangen durch ein interdimensionales Portal in der Tiefsee des Pazifik auf die Erde und zerstören dort ganze Küstenstädte. Konventionelle Waffen können den gigantischen Kreaturen nichts anhaben. In einem letzten verzweifelten Versuch will eine kleine Einheit unter dem Kommando von Marshall Stacker Pentecost (Idris Elba) die Monster mit riesigen, "Jaeger" genannten Kampfmaschinen angreifen und das Portal schließen. Die Jaeger sind so gewaltig, dass sie jeweils von zwei perfekt aufeinander eingespielten Piloten gelenkt werden müssen. Deren Hirne sind buchstäblich in der Kommandozentrale miteinander verbunden. Einer der wenigen, verbliebenen Piloten ist Raleigh Becket (Charlie Hunnam), der nach dem Tod seines Bruders und Copiloten Yancy (Diego Klattenhoff) nach fünf Jahren zur Einheit zurückkehrt. Eine neue geeignete Kampfpartnerin findet er in der unerfahrenen Mako Mori (Rinko Kikuchi). Doch Marshall Pentecost möchte die junge Frau aus mysteriösen Gründen nicht in den grausamen Krieg gegen die Kaijus schicken ...

"Pacific Rim" (OT: " Pacific Rim ") Am Samstag, 26.Dezember 2015, um 20:15 Uhr Zum ersten Mal im Free-TV USA, 2013 Genre: Science-Fiction / Action Regie: Guillermo del Toro

Pressekontakt:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media SE
Peter Esch
Kommunikation/PR 
Senior Redakteur / Stellv. Vice President Unit Fiction
Medienallee 7 · D-85774 Unterföhring
Tel. +49 (89) 9507-1177
Peter.Esch@ProSiebenSat1.com
www.ProSiebenSat1.com 

Bildredaktion:

Walburgis von Westphalen
Tel. +49 [89] 9507-1193
Walburgis.Westphalen@ProSiebenSat1.com 

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: