Das könnte Sie auch interessieren:

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

27.10.2000 – 12:58

ProSieben

"Welt der Wunder" spaltet Haare

    München (ots)

Im Drogenskandal um Christoph Daum verursachte eine Haaranalyse das vorzeitige Karriereaus für den Fußballtrainer. Aber wie funktioniert eine Haaranalyse, wie genau ist sie und was kann nachgewiesen werden? Das Wissenschafts-Magazin "Welt der Wunder" recherchierte alle Details rund um das Thema "Haaranalyse". Das Ergebnis ist am Sonntag, 29. Oktober 2000, um 19.00 Uhr auf ProSieben zu sehen.          Unsere Haare werden mit den Nährstoffen unseres Blutes versorgt. Nach dem Konsum von Suchtstoffen lagern sich bereits kleinste Drogenmoleküle in die Haarzellen ein. Wenn das Haar wächst, werden die Drogenmoleküle nach außen transportiert. Da Fußballtrainer Christoph Daum eine sechs Zentimeter lange Haarprobe abgegeben hat, kann man seinen Drogenkonsum ca. sechs Monate zurückverfolgen.          Die Analysemethode, das so genannte Massenspektometer, arbeitet sehr genau: Die Drogenmoleküle können genau untersucht und eindeutig zugeordnet werden. Egal ob Cannabis, Alkohol, Ecstasy oder Heroin - jeglicher Drogenkonsum kommt ans Licht. Aber auch alle anderen Stoffe des menschlichen Mineralstoffhaushaltes können nachgewiesen werden. Sagt eine Haaranalyse aus, das Drogen konsumiert wurden, so kann 100-prozentig von der Richtigkeit des Ergebnisses ausgegangen werden.          Übrigens: Drogenkonsumenten, die eine Haarprobe umgehen wollen, und sich das Haupthaar abrasieren, haben keine Chance, denn auch alle anderen Haare am Körper können Suchtstoff-Konsum nachweisen.          "Welt der Wunder"-Moderator Hendrik Hey spricht mit Dr. rer. Nat. Hans Sachs vom Institut der Ludwig-Maximilian-Universität München über Haaranalysen. Zu sehen am Sonntag, 29. Oktober 2000, 19.00 Uhr auf ProSieben.     

ots Originaltext: ProSieben Television GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen:

ProSieben Television GmbH
PR
Kathrin Suda
Tel. 089/9507-1185, Fax -1190
E-Mail kathrin.suda@ProSieben.com

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ProSieben
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: ProSieben