ProSieben

Vier Räder für Deutschland: Stefan Raab jagt die europäische Krone im Autoball

Vier Räder für Deutschland: Stefan Raab jagt die europäische Krone im Autoball Einen Tag vor der UEFA veranstaltet Stefan Raab seine eigene EM. Acht prominente Starter aus acht Nationen treten in der KölnArena zur "TV total Autoball Europameisterschaft 2008" an. In der Vorrunde kommt es zum... mehr

    München (ots) -

    Sperrfrist: 04.06.2008 23:15     Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der     Sperrfrist zur Veröffentlichung frei gegeben ist.

    - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
        abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Einen Tag vor der UEFA veranstaltet Stefan Raab seine eigene EM. Acht prominente Starter aus acht Nationen treten in der KölnArena zur "TV total Autoball Europameisterschaft 2008" an. In der Vorrunde kommt es zum deutsch-österreichischen Duell - am Freitag, 6. Juni 2008, um 20.15 Uhr LIVE auf ProSieben.

    Nationaltrikot übergestreift, Fahne raus und alle Fangesänge auswendig gelernt: Es ist EM - und zwar im eigenen Land! Einen Tag, bevor die Kicker loslegen, versetzt Stefan Raab die Nation ins EM-Fieber. In der KölnArena (bisher, seit 2. Juni: Lanxess Arena), Deutschlands größter Veranstaltungshalle, veranstaltet der Entertainer am 6. Juni 2008 vor mehr als 10.000 Zuschauern die erste, offizielle "TV total Autoball Europameisterschaft". Ein Spielfeld mit zwei Toren, zwei Straßenflitzer, ein übergroßer Ball und die Aufgabe, diesen mit Fahrkunst ins Netz zu bugsieren - das ist Autoball. ProSieben überträgt ab 20.15 Uhr LIVE.

    Acht prominente Fahrer aus acht europäischen Nationen machen sich auf die Jagd nach dem Titel. Frei nach dem Motto: Auf vier Rädern zur EM-Krone. Die Gastgeber-Nation und seinen Vertreter Stefan Raab erwartet schon in der Vorrunde ein schwieriges Programm. Österreich mit seiner Tennislegende Thomas Muster, Polen mit "Tiger" Dariusz Michalczewski und Bosnien-Herzegowina mit Fußball-Profi Sergej Barbarez sind die Gegner. In der zweiten Gruppe treffen Italien mit Bald-Papa Giovanni Zarella, die Schweiz mit Sänger Patrick Nuo, Irland mit Dauer-Rivale Joey Kelly und die Türkei mit Komiker Bülent Ceylan aufeinander. Die beiden Erst- und Zweitplatzierten der Gruppen kämpfen im Halbfinale um den Platz im Finale.

    Absichtliches Rammen gilt als Foul, aber gegenseitiges Rempeln ist den Fahrern in ihren 55 PS-Straßenflitzern erlaubt, um den Ball mit seinen 2 Metern Durchmesser ins gegnerische Tor zu bringen. Ex-Bundesliga-Schiedsrichter Jürgen Aust passt auf, dass dabei niemand übers Ziel hinausschießt. Oliver Welke moderiert den Event. Matthias Opdenhövel und Sonya Kraus sind als Reporter am Spielfeldrand im Einsatz. Frank Buschmann kommentiert die Begegnungen.

    Udo Lindenberg spielt mit seinem Panikorchester "Mein Ding" vom Nummer-eins-Album "Stark wie zwei". Dazu gibt's das Fest der EM-Hymnen: US-Star Shaggy singt den offiziellen EM-Song "Feel the Rush" und Elton macht seine ersten Schritte als Musiker mit seinem EM-Song "Allemann".

    Restkarten sind noch unter www.tvtotal.de und Ticket-Hotline 0221-8020 erhältlich.

    Eine Grafik zu den Gruppen, Bilder der Fahrer, Reglement und weitere Informationen unter www.autoball.presse.prosieben.de

Pressekontakt:
ProSieben Television GmbH
Programmkommunikation
Michael Ostermeier
Tel. +49 [89] 9507-1142
michael.ostermeier@ProSieben.de
www.presse.ProSieben.de

Fotoredaktion: Susanne Karl
Tel. +49 [89] 9507-1173
susanne.karl@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: