PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe mehr verpassen.

16.03.2004 – 11:14

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

Experten-Hotline: "Kinder und Schlaganfall" am 23.- 24. April 2004
Für Betroffene, Interessierte und Mitarbeiter medizinischer Berufe

Gütersloh (ots)

Diagnose und Therapien haben sich in den
vergangenen Jahren zwar verbessert, doch immer noch gibt es viele
"weiße Flecken": in Deutschland erleiden ca. 300 Kinder jährlich
einen Schlaganfall. Wie viele es ganz genau sind, ist unklar. Ob
Diagnose oder Therapie: Nicht nur Laien, auch "Profis" sind sich
hinsichtlich Diagnostik und Behandlung oft unsicher. Am 23. und 24.
April 2004 stehen neun Experten am Telefon der Stiftung Deutsche
Schlaganfall-Hilfe Rede und Antwort. Unter der Telefonnummer
01805-093 093 (0,12 EUR /Min.) sind sie von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
für jeden Anrufer zu erreichen.
Wie kann ein Schlaganfall bei Kindern diagnostiziert werden?
Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Warum kann ein Kind schon im
Mutterleib einen Schlaganfall bekommen? Welche Therapie ist die
Richtige? Welche Spezialisten können weiter helfen? Gibt es
Rehabilitationszentren für Kinder? Krankengymnastik, Ergotherapie:
Welche Therapien sind möglich? Was bezahlt die Krankenkasse? Was tun
bei Verhaltensauffälligkeiten? Wie hoch ist das Wiederholungsrisiko?
Welche Fortbildungsmöglichkeiten gibt es?
Die Fragen sind vielfältig. Nicht nur Eltern, auch Mediziner und
Therapeuten sind sich manchmal unsicher, was nach der Diagnose
Schlaganfall folgen sollte. Zwar werden mittlerweile fast 90 Prozent
aller Fälle von den niedergelassenen Ärzten richtig erkannt. Trotzdem
gibt es immer noch Unsicherheiten bei Diagnose und Therapie.
Neurologen, Kinderärzte, Psychiater, Psychologen und Therapeuten
stehen zwei Tage lang allen Anrufern zur Verfügung. Die neun Experten
arbeiten bereits seit Jahren zum Thema "Kinder und Schlaganfall".
Anrufen können Eltern, Mediziner, Therapeuten oder grundsätzlich
Interessierte. Jeder Anrufer wird mit "seinem" Experten verbunden und
erhält Antworten auf seine Fragen.
Die Experten-Hotline am 23. und 24. April 2004 ist von der
Stiftung Deutsche Schlaganfall Hilfe initiiert worden. Die Stiftung
arbeitet bereits seit einigen Jahren mit Experten zum Thema "Kinder
und Schlaganfall" zusammen. Dadurch konnte das öffentliche Interesse
an diesem Thema geweckt werden. Auch im medizinischen Bereich haben
sich die Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten stark verbessert.

Pressekontakt:

Torben Lenz
Tel.: 05241/9770/12

Original-Content von: Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, übermittelt durch news aktuell