medi GmbH & Co. KG

"Champs in Tights" - mit Kompressionsstrümpfen zu olympischen Ehren
Erste Medaillen für mediven-Träger

    Bayreuth (ots) - Zehnkampf-Ass Frank Busemann und Fahnenträgerin
Birgit Fischer wissen Bescheid: bei Langstreckenflügen sind
Kompressionsstrümpfe für Spitzensportler ein absolutes Muss. Denn wer
sie trägt, minimiert die Gefahr einer Flugreisethrombose und sorgt
dadurch für einen "staufreien" Start bei allen olympischen
Diszplinen.
    
    Viele der deutschen Olympia-Athleten haben von einer "Stütze" der
besonderen Art Gebrauch gemacht: Sie trugen auf dem 22-stündigen Flug
nach Sydney Kompressionsstrümpfe, die vom führenden Hersteller von
Kompressions- und Thromboseprophylaxe-Strümpfen, medi Bayreuth, in
Form eines Gutscheins ausgegeben wurden. Diesen konnten die Athleten
dann in einem Sanitätshaus ihrer Wahl einlösen. Ziel der Aktion
"mediven - travel to Sydney" ist es, die Gefahr einer
Flugreisethrombose bei den Olympioniken zu minimieren. Denn auch
Sportler sind wie alle anderen Reisenden bei Langstreckenflügen einem
erhöhten Thromboserisiko ausgesetzt. Grund dafür ist der relativ
niedrige Luftdruck in den Kabinen, langes Sitzen und mangelnde
Bewegungsfreiheit. Wer auf Langstreckenflügen Kompressionsstrümpfe
trägt, wirkt außerdem der Entwicklung lästiger Beinödeme
(Wassereinlagerungen) entgegen.
    
    Deshalb rieten auch Mannschaftsärzte den Olympioniken, auf dem Weg
nach Sydney mediven-Kompressionstrümpfe zu tragen, und für manche mag
diese Entscheidung eine entscheidende Starthilfe gewesen sein: Gold
holte zum Beispiel Robert Bartko aus Berlin, der seinen Landsmann
Jens Lehmann auf 4000 m bei der Einerverfolgung im Bahnradfahren
schlug. Eine weitere Silbermedaille ging an Bahnradfahrer Stefan
Niemke im Einzelzeitfahren über 1000 m, und die Judoka Anna-Maria
Gradante holte in der Klasse bis 48 kg Bronze - alle vier flogen mit
mediven-Kompressionsstrümpfen nach Sydney. Auch die beiden
Weitsprungstars, Heike Drechsler und Susen Tiedtke, reisten
"venenbewusst"- sie waren bislang noch nicht am Start.
    
    
ots Originaltext: medi Bayreuth
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Kohtes Klewes communication medical
Anke Zarnow, Tel.: 089 / 590 42 - 222
Sonnenstraße 17, 80331 München,
Zarnow.Anke@Kohtes-Klewes.de

Original-Content von: medi GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: medi GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: