Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Deutsche Umwelthilfe e.V. mehr verpassen.

02.07.2020 – 08:10

Deutsche Umwelthilfe e.V.

Plastiktütenfreier Tag am 3. Juli: Deutsche Umwelthilfe fordert Umsetzung des von Umweltministerin Schulze vorgelegten Plastiktütenverbots

Berlin (ots)

Anlässlich des internationalen plastiktütenfreien Tags am 3. Juli fordert die Deutsche Umwelthilfe (DUH) die von Bundesumweltministerin Svenja Schulze vorgelegte Verbotsregelung für Plastiktüten endlich im Bundestag zu beschließen. Hierzu erklärt die Stellvertretende Bundesgeschäftsführerin der DUH, Barbara Metz:

"Die negativen Auswirkungen von unnötigem Einweg-Plastikmüll auf Klima und Umwelt sind massiv. Deshalb ist das Angebot kurzlebiger Produkte wie Plastiktüten nicht länger vertretbar. Der Widerstand gegen das Plastiktütenverbot von Umweltministerin Svenja Schulze aus der CDU- und CSU-Bundestagsfraktion ist nicht nachvollziehbar. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder und Entwicklungsminister Gerd Müller haben noch vergangenes Jahr lautstark ein Verbot von Einweg-Plastiktüten gefordert. Sie müssen nun ihr Wort halten und sich aktiv für die Verbotsregelung einsetzen. Der Bundestag muss dem Gesetzesentwurf für ein Plastiktütenverbot zustimmen. Weltweit haben bereits 61 Länder Plastiktüten abgeschafft."

Links:

Informationen zum Recycling der Plastiktüte: https://www.duh.de/themen/recycling/plastik/plastiktueten/

DUH-Stellungnahme zum geplanten Plastiktütenverbot in Deutschland: http://l.duh.de/p200511

Pressekontakt:

Barbara Metz, Stellvertretende Bundesgeschäftsführerin
0170 7686923, metz@duh.de

Thomas Fischer, Leiter Kreislaufwirtschaft
030 2400867-43, 0151 18256692, fischer@duh.de

DUH-Pressestelle:

Matthias Walter, Marlen Bachmann, Thomas Grafe
030 2400867-20, presse@duh.de

www.duh.de, www.twitter.com/umwelthilfe, www.facebook.com/umwelthilfe, www.instagram.com/umwelthilfe

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell