PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ARD ZDF mehr verpassen.

03.07.2012 – 17:17

ARD ZDF

ARD und ZDF bekräftigen Kritik an UEFA

Stuttgart / MainzStuttgart / Mainz (ots)

Der Aufsichtsrat der gemeinsamen Sportrechteagentur von ARD und ZDF SportA hat sich in seiner heutigen Sitzung in Mainz auch mit den öffentlich diskutierten Vorfällen bei den Übertragungen der EURO 2012 beschäftigt. ARD und ZDF verlangen von der UEFA die Einhaltung journalistischer Standards bei Live-Übertragungen.

Die Intendantinnen und Intendanten von ARD und ZDF halten fest, dass die nicht ausreichend gekennzeichnete Einspielung von aufgezeichneten Szenen in ein Live-Spiel durch die UEFA nicht akzeptabel ist. Die beiden Vorfälle bei der EURO 2012 seien als Manipulation einzustufen. Damit bekräftigt der SportA-Aufsichtsrat die öffentlichen Erklärungen der Programmverantwortlichen von ARD und ZDF.

ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut sagte nach der Sitzung: "Die UEFA muss dafür sorgen, dass Vorfälle dieser Art in Zukunft ausgeschlossen sind. Ansehen und Glaubwürdigkeit von ARD und ZDF dürfen nicht beschädigt werden."

Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks, erklärte: "Diese Vorfälle haben gezeigt, wie sensibel mit Bildern und Situationen bei Live-Übertragungen umgegangen werden muss. Wir werden dazu noch intensiver die Gespräche mit unseren nationalen und internationalen Vertragspartnern führen."

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Original-Content von: ARD ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: ARD ZDF
Weitere Storys: ARD ZDF