DR-WALTER

DR-WALTER schafft neuen Raum für Wachstum

2 Dokumente

Der Experte für Auslandsversicherungen bezieht sein neues Gebäude in Neunkirchen-Seelscheid. Auf einer Fläche von rund 1.300 m² sind 45 neue Arbeitsplätze entstanden.

Durch das starke Wachstum von DR-WALTER ist das Bürogebäude in der Eisenerzstraße in Neunkirchen-Seelscheid seit geraumer Zeit zu klein geworden. In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der Mitarbeiter beinahe verdreifacht: Mehr Platz für über 90 Angestellte musste her. Bereits 2014 begann Geschäftsführer Reinhard Bellinghausen mit der Planung eines zusätzlichen Bürogebäudes auf dem Firmengelände.

Digital und persönlich

Auch wenn die meisten Versicherungen mittlerweile online abgeschlossen werden und sich viele Kunden über das Internet informieren, erreicht man bei DR-WALTER immer auch einen persönlichen Ansprechpartner. "Wir geben Versicherungen ein Gesicht", sagt Reinhard Bellinghausen. "Die Mitarbeiter fühlen sich wohl hier am Standort Neunkirchen. Mit dem Erweiterungsbau wollen wir dafür sorgen, dass es auch so bleibt".

Anforderungen

Optisch sollte sich die Fassade des dreigeschossigen Gebäudes an das bestehende Bürohaus anpassen und die beiden Häuser sollten miteinander verbunden sein. Neben 45 Arbeitsplätzen sollten auch neue Besprechungsräume, eine Küche und ein großer Raum als Treffpunkt für die Mitarbeiter entstehen. Außerdem sollten für die DR-WALTER-Mitarbeiter und Besucher insgesamt 62 Parkplätze geschaffen werden. Beauftragt wurden Schenk + Waiblinger Architekten aus Hamburg, die auch schon den Bestandsbau entworfen hatten.

Unternehmen aus der Region

Um die lokale Wirtschaftskraft zu stärken, hat DR-WALTER Bau- und Handwerksunternehmen aus der Region beauftragt. Außerdem wurde auf hochwertige und nachhaltige Baustoffe geachtet. Eine energiesparende Heizung mit Luft-Wärme-Pumpe, Solaranlage und Wärmedämmung sorgen für eine gute Öko-Bilanz. Für die Ausführung und die Bauüberwachung waren Merten Architekten aus Hennef verantwortlich.

Baubeginn mit Hindernissen

Die Baugenehmigung dauerte länger als geplant, deshalb begannen die Bauarbeiten erst im Winter 2015. Im April 2016 konnte schließlich Richtfest gefeiert werden. Doch dann ließen die Fenster auf sich warten und die nächste Hürde kam mit der Fassade: Durch Probleme mit dem Außenputz mussten andere Arbeiten nach hinten verschoben werden. Am Ende verzögerte ein falscher Kanalanschluss die Fertigstellung noch einmal weitere Wochen. Ende August konnte schließlich die Hälfte der DR-WALTER-Mitarbeiter in die fast fertigen Räume einziehen.

Moderne Büros mit angenehmer Atmosphäre

Die neuen Räume sind hell und modern, alle Arbeitsplätze sind ergonomisch auf dem neuesten Stand und haben höhenverstellbare Schreibtische mit zwei Bildschirmen. Mehrere Besprechungsräume stehen für unterschiedliche Meetings oder Projekt-Teams zur Verfügung. Arbeitsbereiche mit sensiblen Informationen sind mit einer Zugangskontrolle versehen, damit die Daten der Versicherten besonders geschützt sind.

Mitarbeiterbereich zum Wohlfühlen

Ein offener Mitarbeiterbereich mit Lounge-Atmosphäre schafft zusätzlichen Workspace und lädt ein zum Plaudern, Diskutieren, Kaffeetrinken und Entspannen. Für die Mittagspause stehen eine moderne Küche und ein gemütlicher Essbereich zur Verfügung. Da die Arbeitsplätze der Mitarbeiter durch die zwei Gebäudeteile weiter auseinander rücken, soll dieser Bereich die Kollegen wieder näher zusammenbringen. Das dient dem Austausch von wichtigen Informationen und soll den familiären und persönlichen Charakter von DR-WALTER erhalten.

Original-Content von: DR-WALTER, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: DR-WALTER

Das könnte Sie auch interessieren: