Medien-Club München e.V.

"Die Wilden Kerle" und "SAMS in Gefahr - SAMS 2" gewinnen den 3. Kinder-Medien-Preis
Sonderpreis für Jung-Darsteller Constantin Gastmann

    München (ots) - Die Gewinner des 3. Kinder-Medien-Preises 2003
stehen fest! Den mit 5.000 Euro (gestiftet von der Bayerischen
Sparkassenstiftung) dotierten "Weißen Elefanten" (gestiftet von
Rosenthal) teilen sich in diesem Jahr die Produzenten Ewa Karlström
und Andreas Ulmke-Smeaton für "Die Wilden Kerle" (Samfilm) mit dem
Regisseur Ben Verbong für "SAMS in Gefahr - SAMS 2". Zudem verleiht
die Jury im Rahmen des Festaktes im Beisein zahlreicher prominenter
Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien heute Abend im Münchner
Marionettentheater einen undotierten Sonderpreis an Jung-Schauspieler
Constantin Gastmann für seine Darstellung des "Martin Taschenbier" in
"SAMS in Gefahr - SAMS 2".
    
    Die Entscheidung, welcher der 14 hochkarätigen Bewerber den
"Weißen Elefanten" mit nach Hause nehmen darf, fiel der achtköpfigen
Jury um Schauspielerin Christine Neubauer und Staatsministerin
Christa Stewens nicht leicht - aber nun ist sie gefallen:
    
    Ewa Karlström und Andreas Ulmke-Smeaton für "Die Wilden Kerle"
(Samfilm) - dotiert mit 2.500 Euro: "Mit dem Kinofilm ‚Die Wilden
Kerle' gelang den Produzenten eine überzeugende Umsetzung der
gleichnamigen Kinderbücher von Joachim Massanek, der auch Regie bei
diesem erfolgreichen Film führte. Zusammen mit ihrem Team stellten
sie ein brillantes Ensemble von etablierten und jungen Schauspielern
auf die Beine und fügten das Ganze in einem aufwändigen Dreh und mit
interessanten Spezialeffekten zu einer spannenden Geschichte mit
mitreißenden Bildern zusammen. Entstanden ist so ein witziger,
lebendiger und wunderbar zeitgemäßer Kinderfilm, der von seinem
jungen Zielpublikum mit Begeisterung aufgenommen wird."
    
    Regisseur Ben Verbong für "SAMS in Gefahr - SAMS 2" (Kinostart:
18.12.03) - dotiert mit 2.500 Euro: "Die Verfilmung des zauberhaften
Kinderbuch-Klassikers von Paul Mahr war schon als 'SAMS 1' ein
durchschlagender Erfolg. Nun hat derselbe Regisseur mit 'SAMS in
Gefahr - SAMS 2' eine Fortsetzung dieses Stoffes inszeniert, die in
ihrer Dichte und Geschlossenheit den Vorgängerfilm möglicherweise
noch übertrifft. Das junge Kinopublikum kann sich auf einen
amüsanten, temporeichen und urkomischen Sams-Film freuen."
    
    Der undotierte Sonderpreis für Constantin Gastmann und seine
Darstellung des "Martin Taschenbier" in "SAMS in Gefahr - SAMS 2":
"Einer der wichtigsten Faktoren für das Gelingen eines Kinderfilms
sind die schauspielerischen Leistungen der jugendlichen
Hauptdarsteller. Constantin Gastmann verkörpert diesen schüchternen,
aber doch gewitzten Jungen mit souveräner Authenzität. Vor allem im
Zusammenspiel mit dem sprunghaften Fabelwesen, dem SAMS, zeigt zeigt
er sein bereits weit entwickeltes schauspielerisches
    
    
ots Originaltext: Medien-Club München e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:
Medien-Club München e.V.
Klaus Kopka
Vorsitzender
Tel: 089-54355663

Original-Content von: Medien-Club München e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Medien-Club München e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: