Medien-Club München e.V.

Nominierungen Kinder-Medien-Preis 2018: Diese Produktionen haben Chancen auf einen WEISSEN ELEFANTEN

München (ots) -

   - Je vier TV-Produktionen, Kinofilme und Apps/ Games/
     Internetmodule gehen in das Rennen um den Kinder-Medien Preis
     DER WEISSE ELEFANT am 1. Juli im Gasteig 
   - Bewerbungsfrist für den Publikumspreis läuft noch bis 30. Mai 

Nun steht fest, welche Produktionen für den mit insgesamt 11.000 EUR dotierten Kinder-Medien-Preis des Medien-Club München e.V. nominiert sind. DER WEISSE ELEFANT wird am 1. Juli 2018 zum 18. Mal im Rahmen des Filmfests München vormittags im Carl-Orff-Saal verliehen. Ausgezeichnet werden herausragende Produktionen für Kinder und Jugendliche. Das Preisgeld wird durch VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten zur Verfügung gestellt. Davon sind 8.000 EUR für die Jurypreise, 3.000 EUR für die Publikumspreise vorgesehen. Schirmherren des Kinder-Medien-Preises DER WEISSE ELEFANT sind der Bayerische Kultusminister Bernd Sibler und der Bayerische Medienminister Georg Eisenreich.

Die Nominierten

TV-Produktionen: "Dschermeni" (Serie, Tellux-Film, KiKA/ZDF), "fragFINN" (Wissensmagazin, SUPER RTL, M.E. Works), "Nicht zu stoppen" (Doku-Reihe, Caligari Entertainment, KiKA/ZDF) und "Schrott or not?" (Dokutainmentreihe, Wellenreiter.tv GmbH, Bavaria Entertainment, KiKA/WDR)

Kinofilme: "Die kleine Hexe" (Claussen + Putz Filmproduktion), "Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft" (Blue Eyes Fiction), "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" (Rat Pack Filmproduktion) und "Königin von Niendorf" (Joya Thome Filmproduktion)

Apps/ Games/ Internetmodule: "App Camps" (App Camps gemeinnützige Unternehmensgesellschaft), "Lazuli" (funline Media), "MeisterPOWER" (Gentle Troll Entertainment) und "The Inner World - Der Letzte Windmönch" (Studio Fizbin)

Welche dieser Produktionen und Angebote mit dem WEISSEN ELEFANTEN ausgezeichnet werden, entscheidet die Jury bestehend aus Barbara Schardt, Vorsitzende der Jury, Dr. Cornelia Ackers, Redaktion Kino & Debüt, BR, Petra Fink-Wuest, Burda und Fink GmbH, Christine Hartmann, Regisseurin und Drehbuchautorin, Sabine Kreft, SUPER RTL, Astrid Küffner, Förderin, Hendrik Lesser, remote control productions, Gabriele Pfennigsdorf, FFF Bayern, Dr. Astrid Plenk, Programmgeschäftsführerin KiKA, Inga Pudenz, Agentur Scenario und Beatrice Sonhüter, Dokumentarfilmerin.

Die Anwärter für den Publikumspreis, Schulgruppen aus ganz Bayern, stehen noch bis zum 30. Mai unter www.youtube.com/medienclubmuenchen zur Abstimmung.

Förderer und Sponsoren des Kinder-Medien-Preises sind: VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten, die Bayerische Staatskanzlei, Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, ProSiebenSat.1 SE, Kaissar Film, Bayerische Landeszentrale für neue Medien, SUPER RTL, LfA Bayern, Sat.1 Bayern, Bavaria Film, Verband Bayerischer Zeitungsverleger, FFF Bayern und das Filmfest München.

Pressekontakt:

Medien-Club München e.V.
Petra Fink-Wuest
Mitglied des Vorstandes
Tel: 089-68999190
info@medien-club-muenchen.de
pf@burda-fink.de

Original-Content von: Medien-Club München e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Medien-Club München e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: