kress.de

kressreport: Big Brother 4 kommt
Endemol will Fußballverein in die Bundesliga führen

    Heidelberg (ots) - Das Real-People-Genre bekommt neuen Aufwind.
Das berichtet der kressreport in seiner aktuellen Ausgabe (EVT:
01.03.2002). Demnach wird die vierte "Big Brother"-Staffel definitiv
kommen. Im Sommer will RTL 2 über das genaue Konzept entscheiden, auf
Sendung gehen die neuen Folgen aller Voraussicht nach im Frühjahr
2003. Nach kress-Informationen läuft alles auf den niederländischen
"BB"-Nachfolger "Big Brother - The Battle" hinaus. Dort werden die
Kandidaten in zwei Gruppen eingeteilt. Ein Team lebt im kompletten
Luxus, das andere muss sich mit den nötigsten Lebensmitteln und einer
Einrichtung ohne jeglichen Komfort zufrieden geben. Durch regelmäßig
ausgetragene Spielchen können die Kandidaten von einer auf die andere
Seite wechseln.
    
    "Big Brother"-Produzent Endemol arbeitet außerdem an einer
weiteren Real-People-Show. In "The People's Club" wird eine
Fußballmannschaft rund um die Uhr von Kameras begleitet. Einmal pro
Woche dürfen die Zuschauer über wichtige Management-Entscheidungen
abstimmen, z.B. über die Mannschaftsaufstellung oder welche Spieler
ver- bzw. gekauft werden sollen. Dem Vernehmen nach laufen derzeit
Gespräche der Produktionsfirma mit mindestens einem Sender und
verschiedenen Fußballvereinen. In Frage kommen demnach Drittligisten,
die vom Publikum in die Bundesliga geführt werden sollen. In den
beiden deutschen Regionalligen tummeln sich derzeit viele Vereine,
die vor dem finanziellen Ruin stehen. Ein Vertrag mit Endemol könnte
die Geldprobleme auf einen Schlag lösen. Endemol-Entertainment-Boss
Borris Brandt will konkrete Gespräche nicht bestätigen, gibt
gegenüber kress jedoch zu: "Es ist richtig, dass wir in Deutschland
ein solches Format umsetzen wollen."
    
    Alle Details zu "The People's Club" und der vierten "Big
Brother"-Staffel stehen im aktuellen kressreport 9/2002.
  

ots Originaltext: kressreport
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
jens schröder
kressreport ressort tv/radio
tel: 06221 / 3310-306
fax: 06221 / 3310-333 mailto:jens.schroeder@kress.de

Original-Content von: kress.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kress.de

Das könnte Sie auch interessieren: