Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Auf den Spuren des Gebirgskrieges in den Dolomiten
Volksbund-Reise ins Trentino

    Kassel (ots) - Die Dolomiten zählen zu den schönsten Gebirgen der Erde. Sie bieten atemberaubende Naturerlebnisse, aber bis heute tragen sie auch die Zeichen eines erbitterten Stellungskrieges, der sich während des Ersten Weltkrieges in der Bergidylle ereignete. Diesem Zwiespalt zwischen grandioser Natur und grausiger Vergangenheit widmet sich eine achttägige Busreise, zu der Mitte September der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge einlädt.

    Auf dem Programm stehen Wanderungen und Seilbahnfahrten zu den Gipfeln der Marmolada, auf den Monte della Grappa, eine Fahrt zum Monte Pasubio und ein Ausflug auf die Hochebene von Lavarone. Dort sind besonders zahlreiche Festungen und andere Kriegseinrichtungen aus dem Ersten Weltkrieg zu besichtigen. Auch mehrere Abschnitte des "Sentiero della Pace", des berühmten Friedenspfades, können erwandert werden. Der Weg folgt über fast 500 Kilometer der damaligen Front, an der sich 20 Monate lang die italienischen und österreichisch-ungarischen Einheiten gegenüberstanden.

    Meist waren es ältere Männer, das letzte Aufgebot der Standschützen, und Jugendliche, noch dazu mit unzureichender Bewaffnung, die sich zwischen Mai 1915 und Oktober 1917 im Trentino gegenüberlagen - oft in Rufweite. Kaum ein Gipfel, Grat oder Gletscher, der nicht erbittert umkämpft wurde. Festungen, Unterstände, speziell für den Gebirgskrieg errichtete Bergstraßen, ein Labyrinth von Tunneln und immer wieder die Wunden, die Bomben und Minen in den Fels schlugen, berichten dem heutigen Wanderer von den einstigen Tragödien in dieser Bergwelt. Es sind Spuren, die eine Ahnung davon vermitteln, wie grausam und mörderisch dieser alpine Stellungskrieg war.

    17. bis 24. September 2005,     Busanreise ab/bis München nach Südtirol. Wanderungen zu den Kriegsschauplätzen des Ersten Weltkrieges auf der Marmolada, dem Monte Grappa und dem Monte Pasubio. Besuch der Kriegsgräberstätten Pordoi, Feltre und Quero sowie der Gebeinhäuser auf dem Monte Grappa und am Passo Pian delle Fugazze. Ab 970 Euro, Veranstalter: DER Deutsches Reisebüro, München

    Informationen und ausführliches Reiseprogramm:     Tel: 05 61 - 70 09 - 167 oder www.volksbund.de

Pressekontakt: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. Bundesgeschäftsstelle Pressereferat Fritz Kirchmeier Werner-Hilpert-Str. 2 34112 Kassel Tel.: 05 61 - 70 09 - 1 39 Fax:  05 61 - 70 09 - 2 70 Mobil: 01 73 - 8 68 80 67 presse@volksbund.de www.volksbund.de

Original-Content von: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Das könnte Sie auch interessieren: