Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Die Stiftung Menschen für Menschen mehr verpassen.

15.05.2011 – 14:00

Die Stiftung Menschen für Menschen

Menschen für Menschen - 30. Geburtstag einer legendären Wette

Berlin/München (ots)

- Stiftung erinnerte in Berlin anlässlich des morgigen Jahrestags 
  an ungewöhnliche Gründung am 16. Mai 1981 bei "Wetten, dass..?" 
- Über 4,5 Millionen Äthiopiern bis heute ein besseres Leben    
  ermöglicht 
- Karlheinz und Almaz Böhm gaben erstmals Spendenzwischenstand der  
  Städtewette bekannt 

Jeder kann helfen! Auf seine Weise und mit seinen Mitteln. Es war diese einfache Idee und die Wut über die Diskrepanz zwischen Arm und Reich in unserer Welt, die den ehemaligen Schauspieler Karlheinz Böhm dazu veranlasste, bei "Wetten, dass..?" am 16. Mai 1981 einen der ungewöhnlichsten Wettaufrufe in der Geschichte der Sendung zu starten. Er wettete, dass nicht jeder dritte deutsche, österreichische und Schweizer Zuschauer umgerechnet mindestens 1 Mark spendet. Unglaubliche 1,2 Millionen Mark kamen zusammen. Dennoch hätte damals kaum jemand gedacht, dass aus der Wett-Idee eine professionelle Hilfsorganisation entstehen würde, die im Laufe der Zeit über 4,5 Millionen Äthiopiern zu einem besseren Leben verholfen hat. Morgen jährt sich die legendäre Wette bereits zum 30. Mal.

Mit einer Matinée im ZDF Hauptstadtstudio mit Karlheinz und Almaz Böhm, Zeitzeugen, prominenten Unterstützern wie Dennenesch Zoudé, Sara Nuru und den Repräsentanten der Städtewette-Kommunen hat Menschen für Menschen bereits heute "30 Jahre Hilfe zur Selbstentwicklung für Äthiopien" gefeiert. Dabei gab die Stiftung auch einen Ausblick in die Zukunft und teilte erstmals den Spenden-Zwischenstand der aktuellen Städtewette mit.

Die teilnehmenden Städte haben mit Karlheinz und Almaz Böhm gewettet, dass sie es zwischen 2. Mai und 9. Juni schaffen, mindestens jeden dritten Einwohner der Stadt zur Spende von einem Euro zu bewegen, z.B. mit privaten Spendenaktionen, Unternehmensspenden, Benefiz-Veranstaltungen von Vereinen und Schulen. Karlheinz und Almaz Böhm: "Wir sind tief berührt von der Spenden- und Hilfsbereitschaft der Menschen von Kiel bis München. Ihnen gilt unser Dank. Und wir sind sicher, dass die Städte ihre Wetten alle gewinnen können. Diese Wette würden wir gerne verlieren." Der aktuelle Spendenzwischenstand in den einzelnen Städten kann ab heute tagesaktuell unter www.staedtewette.de abgerufen werden. Ob die Städte es schaffen, wird am 10. Juni bei einer großen Abschluss-Pressekonferenz bekannt gegeben.

Die Einnahmen der Städtewette kommen dem Bildungsprogramm ABC-2015 und damit dem Bau von neuen Schulen zugute. Almaz Böhm: "Einer der Schlüsselbereiche, um die Zukunft diese Landes positiv zu gestalten, ist Bildung. Denn nur, wer lesen und schreiben gelernt hat, kann sich und seine Familie aus eigener Kraft aus der Armut befreien, missverstandene Traditionen wie Frühverheiratung und Frauenbeschneidung ablehnen und so zum gesellschaftlichen Wandel beitragen." Deshalb hat Menschen für Menschen 2008 sein Engagement im Bereich Bildung mit dem Programm ABC-2015 weiter verstärkt. Ziel ist es, bis 2015 Hunderttausenden Kindern und Jugendlichen eine Schulbildung zu ermöglichen, um die Analphabetenrate der Erwachsenen von aktuell 60 Prozent signifikant zu senken. Allein in diesem Jahr werden 46 neue Schulen gebaut.

Über Menschen für Menschen:

Menschen für Menschen wird 30! Am 16. Mai 1981 legte der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm mit seiner legendären Wette in der Sendung "Wetten, dass..?" die Grundlage für seine Äthiopienhilfe. Am 13. November 1981 gründete er Menschen für Menschen. Seitdem leistet die Organisation, die Almaz und Karlheinz Böhm heute gemeinsam leiten, Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen sogenannter "integrierter ländlicher Projekte" verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Projekte aus den Bereichen Bildung, Landwirtschaft, Wasser, Gesundheit, Infrastruktur und Soziales und setzt sich für die soziale und wirtschaftliche Besserstellung von Frauen ein. Die Stiftung trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI).

Pressekontakt:

Stiftung Menschen für Menschen
Brienner Straße 46, 80333 München, Germany
Anne Dreyer, E-Mail: anne.dreyer@menschenfuermenschen.org
Tel.: +49 89 383979-79 / Fax: +49 89 383979-70

Verein Menschen für Menschen
Capistrangasse 8/10, 1060 Wien, Austria
Magister Alexandra Bigl, E-Mail: a.bigl@mfm.at
Tel.: +43 1 5866950-12 / Fax: +43 1 5866950-10

Stiftung Menschen für Menschen
Stockerstrasse 10, 8002 Zürich, Switzerland
Kelsang Kone, Leiter Kommunikation, E-Mail: k.kone@mfm-schweiz.ch
Tel.: +41 43 49910-60 / Fax: +41 43 49910-61

Original-Content von: Die Stiftung Menschen für Menschen, übermittelt durch news aktuell