HRS - Hotel Reservation Service

HRS Hotelpreisradar: München führt im dritten Quartal die deutschen Städte an

HRS Hotelpreisradar Q3 2017

2 Dokumente

Hier finden Sie die vollständigen Werte und Grafiken

Die Hotelpreise in Deutschland bleiben im dritten Quartal des Jahres stabil. Im Durchschnitt kostete eine Nacht in einem Hotel in Deutschland 90 Euro, ein leichtes Plus von 1,1 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Weltweit führt New York die HRS-Auswertung mit 254 Euro an, in Europa ist Zürich mit 180 Euro im Schnitt an der Spitze.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Hotelpreise in Deutschland bleiben im dritten Quartal des Jahres stabil. Im Durchschnitt kostete eine Nacht in einem Hotel in Deutschland 90 Euro, ein leichtes Plus von 1,1 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Die höchsten Übernachtungspreise mussten die Gäste mit 121 Euro in München bezahlen, was auf das Oktoberfest zurückzuführen ist. Im dritten Quartal 2016 betrug der Durchschnittspreis in München jedoch noch 116 Euro. Weltweit führt New York die HRS-Auswertung mit 254 Euro an, in Europa ist Zürich mit 180 Euro im Schnitt an der Spitze.

Deutschland: Oktoberfest wirkt sich auf Preise in München aus

Es ist kaum verwunderlich, dass eine Großveranstaltung wie das Münchener Oktoberfest Einfluss auf die Übernachtungspreise nimmt. München liegt deshalb mit 121 Euro auf Platz eins der teuersten Städte in Deutschland, gefolgt von Hamburg mit 110 Euro und Köln mit 105 Euro pro Nacht. In Frankfurt am Main kostete die Hotelübernachtung im dritten Quartal durchschnittlich 104 Euro, was ein sattes Plus von 7,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Verhältnismäßig günstig übernachten Reisende in Nürnberg oder Dresden mit durchschnittlich 83 Euro.

Europa: Barcelona boomt - Zürich bleibt an der Spitze

Einen kräftigen Preisanstieg von über 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnete Barcelona. In der katalanischen Hauptstadt bezahlten Reisende im dritten Quartal im Schnitt 151 Euro für eine Hotelübernachtung. Ein zweistelliges Wachstum erfolgte auch in Amsterdam (146 Euro, +12,3 Prozent), Athen (116 Euro, +14,9 Prozent), Lissabon (115 Euro, +12,7 Prozent), Prag (88 Euro, +14,3 Prozent) und Warschau (82 Euro, +10,8 Prozent). Schlusslicht in Europa bleibt Istanbul mit 76 Euro.

Welt: Teuerste Städte New York und Washington, Mumbai ist Shootingstar

Weltweit führen erneut wieder zwei Städte die HRS-Auswertung an: New York bleibt teuerste Stadt mit 254 Euro, gefolgt von Washington mit 209 Euro. Die größten Veränderungen im Vergleich zum Vorjahr traten in Mumbai (+41,3 Prozent auf 113 Euro) und Toronto (+29,2 Prozent auf 177 Euro) auf. Einen starken Preisverfall von -29,2 Prozent gab es in Kuala Lumpur. Die Stadt liegt mit 46 Euro am Ende der HRS-Auswertung.

Mit freundlichen Grüßen

Björn Zimmer 
Senior PR Manager
Tel +49 221 2077-5104, Fax +49 221 2077-0
Bjoern.Zimmer@hrs.de, www.HRS.com

Hotel Reservation Service Robert Ragge GmbH, 
Breslauer Platz 4, 50668 Köln, Deutschland
Geschäftsführer: Tobias Ragge 
AG Köln HRB 6099 USt-IdNr.: DE 122779245 

Original-Content von: HRS - Hotel Reservation Service, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HRS - Hotel Reservation Service

Das könnte Sie auch interessieren: