HSV Fußball AG

HSV-Presseservice: Weisheitszahn ade - drei Tage Pause für Christian Rahn

    Seefeld (ots) - Bis zum Dienstagabend musste er sich plagen, dann wurde der rechte  Weisheitszahn von Christian Rahn in Mittenwald gezogen. Am heutigen  Mittwoch-Vormittag fuhr Team-Arzt Dr. Oliver Dierk mit dem  Nationalspieler zur Nachuntersuchung ins Bayerische. Heilungsverlauf  gut, aber "wir müssen Christian dennoch drei Tage aus dem Training  nehmen" (Kurt Jara).

  Um 13.15 Uhr - nach dem Mittagesen - lud Jara zur ersten Mannschafts- Besprechung, auf der auch jene Spieler benannt wurden, die zum Kader  des Eröffnungsspiels um den "Internationalen Alpencup 2002"  gehörten. Auf der Pressekonferenz verriet der Trainer : "Ich nehme  16 Spieler mit, der Rest trainiert in Seefeld". Im übrigen schaute  sich auch der komplette Trainerstab bereits das Eröffnungsspiel  zwischen dem 1.FC Kaiserslautern und Fenerbahce Istanbul an.  Jara : "Man muß doch die Konkurrenz unter die Lupe nehmen".

  Die weitere Verletzten-Situation: Jörg Albertz trainiert trotz   Rippenprellung; ebenso Tomas Ujfalusi (Achillessehnen-Probleme).   Nico Jan Hoogma (Patellasehnen-Schmerzen) betreibt Aqua-Jogging und   Mehdi Mahdavikia absolviert Läufe.

Eine Menge Fans in Seefeld

  Die treuesten der Treuen haben die Mannschaft auch ins Sommer- Trainingslager nach Seefeld begleitet. Täglich werden die   Trainingseinheiten fachkundig beäugt. Ebenfalls mit von der Partie   sind die Fan-Betreuer Dirk Mansen und Lutz Ackermann.

Bankett-Besuch

  Zum offiziellen Bankett am Vorabend des Auftaktes  zum "Internationalen Alpencup 2002" luden die Veranstalter die   beteiligten Mannschaften ins Innsbrucker HILTON-Hotel ein. Der HSV   war vertreten durch Holger Hieronymus, Kurt Jara, Bernd Wehmeyer,   Johann Rieckhof, Manfred Linzmaier und Gerd Krall.

Freier Nachmittag

  Der Freitag-Nachmittag gehört der Mannschaft. Kurt Jara : "Ich gebe  den Jungs nach dem Vormittags-Training frei. Sie können dann tun und lassen, was sie für richtig halten". Von Rafting-Touren, wie sie  noch im vergangenen Jahr in der Nähe von Leogang auf dem Programm  standen, hält Jara nichts. "Ich habe das mal gemacht und halte so  etwas für gefährlich. Wer garantiert mir, daß sich kein Spieler verletzt ?"

Dienstplan*

Donnerstag, 18.07.: Training 10 und 16 Uhr, Abends Spiel in Innsbruck (Finale oder um Platz drei, Gegner 1. FC Kaiserslautern oder Fenerbahce Istanbul) Freitag, 19.07.: Training 10 Uhr Sonnabend, 20.07.: Training 1o Uhr, 18 Uhr Spiel gegen RAIKA Zirl in Zirl Sonntag, 21.07.: Training 10 und 16 Uhr Montag, 22.07.: Training 10 und 16 Uhr Dienstag, 23.07.: Training 10 und 16 Uhr, 18.30 Uhr Spiel in Going : HSV-Olympiakos Piräus Mittwoch, 24.07.: Training 10 Uhr

Änderungen vorbehalten*

Freundliche Grüße Ihr HSV-Presse-Team gez. Gerd Krall e-mail: gerd.krall@hsv.de


ots-Originaltext: HSV Hamburger Sport-Verein e.V.

Rückfragen bitte an:
HSV Hamburger Sport-Verein e.V.


Pressestelle
Gerhard Krall
Telefon:040/4155  1104
Fax: 040/4155 1060
Email:gerd.krall@hsv.de

Original-Content von: HSV Fußball AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HSV Fußball AG

Das könnte Sie auch interessieren: