Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von VDI Verein Deutscher Ingenieure mehr verpassen.

14.09.2004 – 12:32

VDI Verein Deutscher Ingenieure

Bildungsdefizite schaden Technikstandort
VDI: Fortschritt braucht effizientes Bildungssystem

    Düsseldorf (ots)

Der heute von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) vorgelegte Bildungsbericht sei nicht nur für das deutsche Bildungssystem ein Rückschlag, sondern auch für den Technikstandort Deutschland, erklärte Prof. Dr. Gregor Tyrchan, Vorsitzender des VDI-Ausschuss Bildungsstandards. "Die Ergebnisse sind besorgniserregend. Insbesondere vor dem Hintergrund des steigenden Bedarfs an Akademikern", erklärte Tyrchan. "Wir brauchen immer mehr hoch qualifizierte Fachkräfte, jedoch wird aufgrund der demografischen Entwicklung der Anteil der jungen Menschen an der Gesamtbevölkerung immer geringer. Nur wenn die öffentlichen Bildungsausgaben ansteigen, können wir uns den veränderten Bedingungen der Zukunft stellen", betonte der VDI-Experte.

    Lange sind die Missstände im deutschen Bildungssystem bekannt, doch die Reformen in der Bildungspolitik stagnieren. "Will Deutschland auch in Zukunft technologischer Spitzenreiter bleiben, ist die Bildungspolitik entscheidender Motor. Ohne diesen kann auch unsere Volkswirtschaft nicht gesunden", fährt Tyrchan fort.

    Der OECD Bericht macht deutlich, dass Bewegung das Allernotwendigste ist, was das deutsche Bildungssystem braucht. Ein wichtiger Schritt auf diesem Weg ist die Schaffung einheitlicher Bildungsstandards, um Leistungen vergleichbarer zu machen und das Leistungsniveau insgesamt anzuheben. Am 17. September stellt der VDI in Berlin im Rahmen des Politik Dialogs "Kompetent durch Technikunterricht - Bildungsstandards für technische Bildung" fachspezifische Bildungsstandards vor.

    Diskutiert wird u. a. mit der KMK-Präsidentin Doris Ahnen. Der VDI schafft damit einen Rahmenplan für die Umsetzung technischer Bildung an deutschen Schulen, was im Ausland teilweise schon lange Alltag ist.

    Für Rückfragen stehen Ihnen VDI-Direktor Dr. Willi Fuchs und Prof. Dr. Gregor Tyrchan gerne zur Verfügung.

    Informationen zur Tagung unter http://www.vdi.de/vdi/j_technik/jutec/10385/index.php

ots Originaltext: VDI
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Hinweis an die Redaktion:
Sie finden diese Presseinformation auch im Internet unter:
www.vdi.de/presse
Ihre Ansprechpartner in der VDI-Pressestelle:
Michael Schwartz, Julia Schlingmann
Telefon: +49 (0) 211 62 14-276/-541
Telefax: +49 (0) 211 62 14-156
E-Mail: presse@vdi.de

Original-Content von: VDI Verein Deutscher Ingenieure, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: VDI Verein Deutscher Ingenieure
Weitere Storys: VDI Verein Deutscher Ingenieure