PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V. mehr verpassen.

06.11.2020 – 09:34

VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.

VDI veröffentlicht strategische Forschungsagenda für die Agrartechnik

VDI veröffentlicht strategische Forschungsagenda für die Agrartechnik
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

VDI-Pressemitteilung

VDI veröffentlicht strategische Forschungsagenda für die Agrartechnik

Der VDI-Fachbereich Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik (MEG) hat den ersten Teil seiner Roadmap "Agriculture Technology 2030" veröffentlicht. Die Publikation zeigt die strategische Forschungsagenda für die Mechanisierung und Automatisierung einer nachhaltigen Pflanzenproduktion bis zum Jahr 2030. "Forschungsförderung bedarf fundierter Analysen und Prognosen der Technologieentwicklung", sagt Prof. Dr. Peter Pickel, Vorsitzender der MEG. "Unsere Roadmap erscheint damit gerade rechtzeitig, um uns aktiv in die Diskussion um das neue EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation 'Horizont Europa' einzubringen".

Roadmap "Agriculture Technology 2030" präsentiert Forschungsagenda für die Mechanisierung und Automatisierung einer nachhaltigen Pflanzenproduktion

Die zwischen der MEG und der Subplattform Agricultural Engineering and Technologies (AET) der Europäischen Technologieplattform Manufuture abgestimmte Publikation wurde am 3. November auf der Eröffnungsveranstaltung der 78. Internationale Tagung LAND.TECHNIK offiziell vorgestellt. "Sie wird die Diskussionsgrundlage von AET-Workshops der Community in Europa darstellen", so Pickel. AET ist eine Initiative von VDI und VDMA und widmet sich als Gemeinschaft von Forschern, Forschungseinrichtungen, Industrie und Praxis der Erarbeitung und Abstimmung mittel- und langfristiger agrartechnischer Forschungsfelder auf europäischer Ebene.

In der Roadmap werden die Trends der Agrartechnik vorgestellt, die zur Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen in diesem Jahrzehnt eingesetzt werden. Die größten Potenziale sehen die Fachleute in der Verbesserung des Prozessmanagements, der Einführung digitaler Technologien und der Nutzung erneuerbarer Energien in allen Bereichen der Landwirtschaft. Aus der Analyse der Technologieentwicklung im Agrarsektor sind die folgenden konkreten Forschungsfelder für die Technisierung in der Pflanzenproduktion abgeleitet und beschrieben: Digitale Transformation, Automatisierung, Robotik, Autonomie, neue Maschinen und -systeme, alternative und nachhaltige Energiekonzepte.

Die VDI-Roadmap "Agriculture Technology 2030 - Strategic Research Agenda for Agricultural Engineering and Technologies, Part 1: Sustainable Plant Production" ist kostenfrei verfügbar und richtet sich speziell an Agierende in Forschung und Entwicklung, Verantwortliche für strategische Ausrichtung von Landwirtschaft und Agrarpolitik sowie Entscheider*innen für die Ausschreibung von Forschungsprojekten.

Fachlicher Ansprechpartner im VDI:

Dr. Andreas Herrmann

VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences (TLS)

Telefon: +49 211 62 14-634

E-Mail: meg@vdi.de

Der VDI - Sprecher, Gestalter, Netzwerker

Die Faszination für Technik treibt uns voran: Seit mehr als 160 Jahren gibt der VDI Verein Deutscher Ingenieure wichtige Impulse für neue Technologien und technische Lösungen für mehr Lebensqualität, eine bessere Umwelt und mehr Wohlstand. Mit rund 145.000 persönlichen Mitgliedern ist der VDI der größte technisch-wissenschaftliche Verein Deutschlands. Als Sprecher der Ingenieure und der Technik gestalten wir die Zukunft aktiv mit. Mehr als 12.000 ehrenamtliche Experten bearbeiten jedes Jahr neueste Erkenntnisse zur Förderung unseres Technikstandorts. Als drittgrößter technischer Regelsetzer ist der VDI Partner für die deutsche Wirtschaft und Wissenschaft.

Mit freundlichen Grüßen

--
Stephan Berends
Presse und Kommunikation

Telefon: +49 211 6214-276
presse@vdi.de

VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.
VDI-Platz 1, 40468 Düsseldorf | www.vdi.de