Hiscox

Tauwetter führt verstärkt zu Wasserrohrbrüchen - Spezialversicherer Hiscox gibt Hinweise, wie sich Schäden vermeiden und Folgen mindern lassen

München (ots) - Das milde Wetter führt in den letzten Tagen verstärkt zum Bruch von Wasser- und Heizungsleitungen. Grund dafür ist das Auftauen und Platzen von Rohren, die während der Kälteperiode vereist sind. Schäden durch ausgetretenes Leitungswasser kosten Hausrat- und Gebäudeversicherer in Deutschland nach Auskunft von Hiscox jährlich mehrere Milliarden Euro.

Wird ein Rohrbruch zu spät entdeckt, können rasch große Wassermengen das Inventar oder gar die Gebäudesubstanz zerstören. Drastische Schäden in den eigenen vier Wänden führen häufig nicht nur zu größeren Reparaturen und finanziellem Aufwand, sondern - wenn persönliche Dinge zerstört werden - auch zu emotionalen Belastungen bei Bewohnern. Das lässt sich verhindern: Entscheidend dafür ist es nach Informationen von Hiscox, bei kritischen Temperaturen undichte Stellen aktiv zu suchen und diese zu entdecken, wenn sie noch kaum sichtbar sind.

Folgende Präventionsmaßnahmen sind hilfreich:

   - Auf ausreichende Beheizung der Räume insbesondere im Speicher- 
     und Kellerbereich achten
   - Heizungen bei Abwesenheit nicht völlig abdrehen ("Froststellung"
     bei Thermostaten)
   - Wasserführende, frostgefährdete Leitungen (Garage, Keller, 
     Garten) vor der Winterperiode entleeren
   - Auf feuchte Flecken an Decken und Wänden achten
   - Leitungen in weniger gedämmten Räumen wie Speicher und Keller 
     auf undichte Stellen überprüfen
   - Falls beim Öffnen des Hahns kein Wasser kommt, sofort die 
     Hauptwasserleitungen abdrehen und einen Installateur rufen
   - Freiliegende Leitungen bei Frost auf Schäden überprüfen
   - Im Falle von längerer Abwesenheit jemanden beauftragen, in 
     regelmäßigen Abständen nach der Wohnung oder dem Haus zu schauen
   - Auf ausreichende Deckungssummen bei der Hausratversicherung 
     achten 

Folgende Maßnahmen sollten getroffen werden, wenn eine gebrochene oder beschädigte Leitung entdeckt wird:

   - Die Wasserversorgung am Haupthahn abstellen
   - Wenn Wasser in der Nähe von elektrischen Leitungen oder Geräten 
     ausgelaufen ist, sofort den Strom abstellen und auf keinen Fall 
     feuchte Stellen berühren
   - Möglichst rasch die Versicherung kontaktieren und den Schaden 
     melden
   - Termin mit der Versicherung vereinbaren, um den Schaden vor Ort 
     begutachten zu lassen 

Pressekontakt:

Hiscox AG
Daniela Zierold +49 (0) 89 54 58 01 564; daniela.zierold@hiscox.de

F&H Porter Novelli
Michael C. Schmitt +49 (0) 89 1 21 75 -213; m.schmitt@f-und-h.de

Original-Content von: Hiscox, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hiscox

Das könnte Sie auch interessieren: