ERGO Group AG

VICTORIA-Gruppe 2001: wachstums- und ertragsstark

    Düsseldorf (ots) - "Wir haben in schwierigem Gelände ein hohes
Marschtempo vorgelegt, und wir trauen uns zu, in diesem Jahr noch
einmal zuzulegen". So kommentierte Michael Rosenberg,
Vorstandsvorsitzender der VICTORIA Leben, das deutlich über dem
Marktschnitt liegende Wachstum der VICTORIA-Gruppe anlässlich der
Bilanz-Pressekonferenz der VICTORIA am 2. April 2002 in Düsseldorf.
Mit einem Zuwachs der Beitragseinnahmen um 5,2 % auf 6,0 (5,7) Mrd.
EUR erzielte die ERGO-Tochter exzellente Fortschritte in nahezu allen
Versicherungssparten. Darüber hinaus weisen die einzelnen
Gesellschaften im Wettbewerbsvergleich bemerkenswert stabile
Ergebnisse auf hohem Niveau aus.
    
    VICTORIA Leben: Mehr als doppelt so gut wie der Markt
    
    "Mit einer Beitragssteigerung von 4,4 % auf 2,2 (2,1) Mrd. EUR
hatten wir gemeinsam mit unserer Tochtergesellschaft, der Vorsorge
Leben, eine mehr als doppelt so hohe Wachstumsrate wie der Markt, der
um 1,9 % zunahm", stellte Vorstandsvorsitzender Michael Rosenberg
fest. Dieser Wachstumstrend beflügelte auch das Neugeschäft: Der
Beitrag hieraus kletterte um 17,7 % auf 530 (450) Mio. EUR (Markt:
9,5 %). Die Versicherungsleistungen für die Kunden haben weiter
zugenommen: um 11,3 % auf 1,7 (1,6) Mrd. EUR. Ursache hierfür sind
wie in den Vorjahren hauptsächlich höhere Ablaufleistungen und
Renten. Die Stornoquote beträgt unverändert 4,8 %. Der
Kapitalanlagenbestand (ohne Depotforderungen) erhöhte sich um 4,7 %
auf 22,6 (21,5) Mrd. EUR. Trotz der Kapitalmarktschwäche ist das
Ergebnis aus Kapitalanlagen nur um 12,5 % auf 1,5 (1,7) Mrd. EUR
gesunken. Die Nettoverzinsung beträgt 6,7 (8,1) %. Zum teilweisen
Ausgleich konnten die hohen Bewertungsreserven in Anspruch genommen
werden, mit denen die VICTORIA auch nach dieser Entnahme im
Wettbewerbsvergleich unverändert einen vorderen Platz einnimmt und so
ihren Kunden Sicherheit und Kontinuität bietet. Der Bruttoüberschuss
verringerte sich auf 550 (835) Mio. EUR. Davon wurden 95,1 (96,7) %
für die Gewinnbeteiligung der Kunden reserviert. Das Ergebnis nach
Steuern beträgt unverändert 27 Mio. EUR. Dank der traditionell
soliden Bewertungspolitik hat Standard & Poor's die exzellente
Finanzstärke der VICTORIA Leben mit der Bestnote "AAA" anerkannt.
    
    Die volle Konzentration aller Mittel von Anfang an hat der
VICTORIA Leben mit einem Marktanteil von 12 % einen Platz in der
Spitzengruppe am sog. Riestermarkt eingetragen. 2001 wurden bereits
174.000 FörderRenten verkauft. Außerdem ist die VICTORIA Leben bei
den großen Ausschreibungen zur betrieblichen Altersversorgung
außerordentlich erfolgreich. Partner sind bisher u.a. die
MetallRente, KarstadtQuelle und die Deutsche Telekom. Insgesamt ist
die Hälfte der Top100-Unternehmen in diesem Segment bereits Kunde der
VICTORIA Leben. Die besondere Stärke der VICTORIA Leben liegt in dem
breitem Produktspektrum in allen fünf Durchführungswegen sowie in der
individuellen Konzipierung von Lösungen für Großbetriebe und
mittelständische Unternehmen.
    
    VICTORIA Kranken: Wachstum erneut weit über Markt
    
    "Mit einer Beitragssteigerung von 7,5 % auf 452 (421) Mio. EUR ist
die VICTORA Kranken erneut deutlich über Markt gestiegen, der auf 4,8
% kam", erklärte Vorstandsvorsitzender Ingmar Douglas und machte
darauf aufmerksam, dass die VICTORIA Kranken für die letzten vier
Jahre insgesamt ein Wachstum von 32 % zu verzeichnen hat gegenüber 17
% des Marktes. Das gute Neugeschäft des Vorjahres konnte nochmals um
8,8 % auf 53 (49) Mio. EUR gesteigert werden. Der Bestand an Kunden
erhöhte sich um mehr als 28.000, davon über 6.000 neue Kunden in der
Vollversicherung. Die Leistungen an die Kunden erhöhten sich um 8 %
auf 275 (254) Mio. EUR. Die Schadenquote stieg leicht auf 77,8 (76,1)
%. Die Kundenfreundlichkeit der VICTORIA Kranken drückt sich auch
darin aus, dass zum 20. Mal der GuT-Bonus vergeben werden konnte. Die
Verwaltungskostenquote nahm leicht auf 3,8 (3,6) % zu. Als Ergebnis
nach Steuern verbleiben 6 (8) Mio. EUR.
    
    VICTORIA Versicherung: Wachstum und Ertrag besser als der Markt
    
    "Es war unser Ehrgeiz, den Markt erneut zu schlagen, und das haben
wir mit einem Beitragswachstum von 4,4 % gegenüber 2,9 % des Marktes
wiederum geschafft", stellte Vorstandsvorsitzender Horst Döring
zufrieden fest. Insgesamt beliefen sich die Beitragseinnahmen im
selbst abgeschlossenen Geschäft auf 1,29 (1,24) Mrd. EUR.
Wachstumsträger sind die Kraftfahrtversicherung mit einem Plus von
6,2 %, die Haftpflichtversicherung mit 4,1 %, darunter ganz besonders
die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung mit 8,1 % Steigerung,
die Feuerversicherung mit 7,3 %, die Transport- und
Luftfahrtversicherung mit 6,2 % sowie die sonstigen
Sachversicherungen mit 5,5 % Zuwachs. Von der neuen attraktiven
Euro-Produktlinie wurden bereits im ersten Jahr 340.000 Policen
verkauft. Mit der Schaden-/Kostenquote von (netto) 96,5 (95,9) %
schnitt die VICTORIA Versicherung deutlich besser ab als der Markt
(>100 %). Trotz höherer Schadenaufwendungen und unverändert starkem
Margendruck erzielte die VICTORIA Versicherung mit 35 (37) Mio. EUR
zum sechsten Mal in Folge schwarze Zahlen in der Versicherungstechnik
und nimmt damit in der deutschen Assekuranz eine Sonderstellung ein.
Das Kapitalanlageergebnis stieg um 72,9 % auf 179 (104) Mio. EUR. Die
Bewertungsreserven sind mit 71 (92) %, so Döring, "im Wettbewerb
spitze". Das bisher höchste Ergebnis nach Steuern, dass mit 62 Mio.
EUR im Jahr 2000 erzielt wurde, konnte erfreulicherweise wiederholt
werden. Standard & Poor's hat die hervorragende Finanzkraft der
VICTORIA Versicherung mit einem "AAA"-Rating honoriert.
    
    VICTORIA Rückversicherung: Gutes Ergebnis bei schwieriger
Marktlage
    
    Die Beiträge der VICTORIA Rück stiegen um 1,6 % auf 377 (370) Mio.
EUR. Die Schaden-/Kostenquote (netto) betrug 108,6 (106,9) %. Das
Ergebnis nach Steuern verringerte sich leicht auf 5 (6) Mio. EUR.
    
    D.A.S. Rechtsschutz: Technisches Ergebnis nochmals verbessert
    
    Mit 404 (390) Mio. EUR nahmen die Beiträge der D.A.S. Rechtsschutz
um 3,6 % zu. Gestiegen ist auch das versicherungstechnische
Netto-Ergebnis vor Schwankungsrückstellung: Es betrug + 4,1 (+ 0,2)
Mio. EUR. Der Schwankungsrückstellung wurden 17 (13) Mio. EUR
zugeführt. Aufgrund des schwächeren Kapitalanlageergebnisses von 48
(78) Mio. EUR stellte sich das Ergebnis nach Steuern auf 4 (24) Mio.
EUR.
    
    D.A.S. Versicherung: Beitragswachstum fast doppelt so hoch wie der
Markt
    
    Die D.A.S. Versicherung ist wiederum kräftig gewachsen. Ihre
Beiträge nahmen um 5,5 % auf 255 (241) Mio. EUR zu. Mit + 0,1 (+ 0,8)
Mio. EUR ist das versicherungstechnische Netto-Ergebnis vor
Schwankungsrückstellung weiterhin positiv. Der
Schwankungsrückstellung wurden 8 (10) Mio. EUR zugeführt. Das
Ergebnis nach Steuern übertrifft mit 6 (5) Mio. EUR das des
Vorjahres.
    
    Kooperationen entwickelten sich prächtig
    
    Die seit Jahren betriebenen Kooperationen wurden im abgelaufenen
Jahr erfolgreich fortgesetzt. Die Bestandsbeiträge aus Kooperationen
mit der HypoVereinsbank, der DKV und der Hamburg-Mannheimer stiegen
kräftig um 16 % auf 443 (382) Mio. EUR.
    
    
    Ausblick 2002
    
    "Als Sponsor von Schalke 04 will die VICTORIA auf Dauer in der
Champions-League der Assekuranz vorne mitspielen. Alle Gesellschaften
haben sich deshalb für 2002 anspruchsvolle und sehr konkrete
Geschäftsziele gesetzt", erklärte Horst Döring, Vorstandsvorsitzender
der VICTORIA Versicherung, in einem Ausblick auf das Jahr 2002.
Insgesamt soll die VICTORIA-Gruppe kräftig wachsen: der
Schadenversicherer um 3,0 %, der Lebensversicherer um 6,0 % und der
Krankenversicherer um 6,0 %. Top-Thema des Jahres bleibt für die
Lebensversicherung die FörderRente. Sowohl in der privaten wie auch
in der betrieblichen Altersvorsorge soll jeweils ein Marktanteil von
10 % erreicht werden. In der Krankenversicherung liegt der
Schwerpunkt in einem aktiven Leistungs- und Gesundheitsmanagement. In
der Schadenversicherung steht das Privatkundengeschäft verstärkt im
Fokus. Beim Ergebnis werden neue Bestmarken angestrebt.
    
    Das neue Geschäftsjahr hat sich gut angelassen. Im I. Quartal
stiegen die gebuchten Beiträge in allen Sparten beachtlich: in der
Schadenversicherung um 4,7 %, in der Lebensversicherung um 8,0 % und
in der Krankenversicherung um 6,8 %. Dazu Döring, sportlich: "Wir
sind gut in die neue Saison gestartet. Unser Ziel ist es, auf allen
Geschäftsfeldern noch mehr Punkte zu machen als im Vorjahr."
    
    
ots Originaltext: VICTORIA-Gruppe
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Telefon: 0211/477-3003 (Jakob Schmitz)
Aktuelle Infos der VICTORIA finden Sie auch unter der
Internet-Adresse:
http://www.victoria.de
E-Mail: presse@victoria.de

Original-Content von: ERGO Group AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ERGO Group AG

Das könnte Sie auch interessieren: