PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Johanniter Unfall Hilfe e.V. mehr verpassen.

04.12.2003 – 12:16

Johanniter Unfall Hilfe e.V.

Höhenrettung in Ostfriesland
Der 5. Dezember ist der Tag des Ehrenamtes

Berlin (ots)

Einen Hund zu dressieren macht Spaß - einen Hund so
zu erziehen, dass er Leben rettet, ergibt zusätzlich Sinn. In
Deutschland betreiben die Johanniter inzwischen 25 ehrenamtliche
Hunde- Rettungsstaffeln, die in unzugänglichem Gelände für schnelle
Hilfe sorgen. Dieses Jahr gründeten die Lebensretter in Uelzen
außerdem die sechste Reiterstaffel. Immer mehr Menschen verbinden ihr
Hobby mit einem ehrenamtlichen Engagement.
Im ostfriesischen Marienhafe haben sich begeisterte Kletterer
gefunden, die seit zwei Jahren eine sogenannte "Höhenrettungsstaffel"
bilden. Aus Mangel an Bergen klettern und retten sie an
Windkraftanlagen, Kränen oder Kirchtürmen. Die Bergretter in Annaberg
im Erzgebirge haben es leichter, denn die Berge erheben sich bei
ihnen vor der Türe. Sie sind begeisterte Wintersportler, die den Spaß
auf der Skipiste und auf der Rodelbahn mit dem Sinnvollen verbinden.
Der klassische Ehrenamtliche mit der Spendenbüchse verschwindet
immer weiter. Statt dessen kommen - besonders in den jüngeren
Generationen - immer mehr Menschen über ihr Hobby zum Ehrenamt. So
verändert sich auch die Landschaft der ehrenamtlichen Dienste. Es
entstehen in der Hilfsorganisation neue Arbeitsbereiche,
beispielsweise auch Kurse für die Notfallrettung am Haustier oder der
Schulsanitätsdienst.
In Deutschland haben sich im vergangenen Jahr über 15.000 Menschen
bei den Johannitern für andere eingesetzt. Dazu kommen fast 5.000
Jugendliche in den Jugendgruppen. Der Präsident der Johanniter-
Unfall-Hilfe Hans-Peter von Kirchbach stellte heute fest: "Im letzten
Jahr hatten wir gerade bei der Generation, die im Zweifelsfall mit
den Füßen abstimmt, einen Zuwachs von 25 Prozent". Er dankte zum Tag
des Ehrenamtes am 5. Dezember 2003 den Helfern für ihre Kreativität
und für ihr Engagement.
ots-Originaltext: Johanniter Unfall Hilfe e.V.
Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=14240

Kontakt:

Johanniter Unfall Hilfe e.V.
Martin Jochen Wittschorek
Pressesprecher
Telefon: 030 / 26 997 - 360
0173 / 6193102
Fax: 030 / 26 997 - 359
Email: medien@juh.de

Original-Content von: Johanniter Unfall Hilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Johanniter Unfall Hilfe e.V.
Weitere Storys: Johanniter Unfall Hilfe e.V.