PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von SportSpar.de mehr verpassen.

16.12.2020 – 11:16

SportSpar.de

Stimmungsaufheller Sport

Stimmungsaufheller Sport
  • Bild-Infos
  • Download

Mit Gymnastik und Jogging fröhlich durch die Pandemie

Sportliche Aktivitäten in der Gruppe und außerhalb der eigenen vier Wände - für viele klingt das nach längst vergangenen Tagen. Die Aussage "Bewegung stärkt Körper und Seele" bleibt hingegen zeitlos. Achtsame lassen Workouts auch im Homeoffice nicht schleifen und bieten weder Gebrechen noch Gemütsverstimmungen eine Angriffsfläche. Wie bereits wenige Minuten Training pro Woche das körperliche und emotionale Wohlbefinden steigern, weiß Online-Outlet SportSpar.de.

Geringer Aufwand - enorme Wirkung

Etwa eine Stunde moderate sportliche Betätigung pro Woche - dies empfiehlt das norwegische HUNT Research Centre in seiner Studie aus dem Jahr 2017. Die Forschenden gelangten zu der Erkenntnis, mit dieser Maßnahme 12 % diagnostizierter Depressionen vermeiden zu können. Noch immer streitet sich die Wissenschaft über genaue Ursachen, teilt jedoch die Ansicht: Sporttreiben zahlt positiv auf die leibliche und geistige Verfassung ein. Nach Meinung von Experten führt eine Verbesserung der körperlichen Gesundheit unweigerlich zu einer Steigerung des psychischen Wohlbefindens. Das Selbstbewusstsein erfährt Stärkung, der Kopf schaltet ab und der Hormonhaushalt gerät in Wallung. Die Fachsprache bündelt Vorgenanntes als Zusammenspiel unspezifischer sowie sportspezifischer, neurobiologischer und neuro-endokrinologischer Wirkfaktoren.

Fatale Folgen der Faulheit

Die körperlichen Auswirkungen mangelnder Bewegung gestalten sich zahlreich: Übergewicht, Bluthochdruck, erhöhte Blutzuckerwerte, Gelenk- und Gefäßschäden. Auf mentaler Ebene begünstigt der Couchpotato-Lebensstil die Entstehung von Depressionen. Kardiokranke vernachlässigen den Parasympathikus des vegetativen Nervensystems und riskieren beschleunigte Herzschläge sowie Venen- und Arterienverengungen.

Let's get started!

Positive Argumente vor Augen und negative Konsequenzen im Nacken: Geschlossene Fitnessstudios, kein Vereinssport und reduzierte soziale Kontakte nähren den inneren Schweinehund. In schwierigen Zeiten passen Motivierte Aktivitäten an aktuelle Gegebenheiten an. Yoga oder Pilates in der Zoom-Konferenz mit Freunden? Mitmach-Sessions bei YouTube? Laufen statt Langehanteln? Pandemiegeplagte erlauben sich Verschnaufpausen und verfolgen erreichbare Ziele, um die Stimmung peu à peu zu heben.

Pressekontakt:
Borgmeier Public Relations
Jörg Wiedebusch
Rothenbaumchaussee 5
D-20148 Hamburg
fon: +49 40 413096-27
e-mail: wiedebusch@borgmeier.de

 www.borgmeier.de