PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Ericsson GmbH mehr verpassen.

31.01.2019 – 14:59

Ericsson GmbH

Presseinladung: 5G-ConnectedMobility-Testfeld: Bundesminister Andreas Scheuer informiert sich über Zukunftsprojekte

Presseinladung: 5G-ConnectedMobility-Testfeld: Bundesminister Andreas Scheuer informiert sich über Zukunftsprojekte
  • Bild-Infos
  • Download

Düsseldorf (ots)

Seit 2016 betreibt das 5G-ConnectedMobility-Konsortium das 5G-Testfeld an der Bundesautobahn A9 und der Bahnstrecke Nürnberg-Feucht und Greding. Als Schirmherr informiert sich der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer, am 8. Februar vor Ort über den aktuellen Stand dieses Innovationsprojektes auf dem Digitalen Testfeld Autobahn (DTA). Zu diesem Besuch laden Sie das Konsortium 5G-ConnectedMobility und Airbus herzlich ein:

Freitag, 8. Februar 2019, Nürnberg Hauptbahnhof 
12:30 Uhr bis 13:10 Uhr, Akkreditierung am Bahnsteig 
13:10 Uhr, Bahnsteig 4 (Ostseite), Begrüßung und Abfahrt mit dem 
"advanced TrainLab" der Deutschen Bahn 

An dem Informationstermin nehmen unter anderem teil:

   - Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale 
     Infrastruktur
   - Prof. Dr. Sabina Jeschke, Vorstand Digitalisierung und Technik, 
     Deutsche Bahn AG
   - Stefan Koetz, Vorsitzender der Geschäftsführung, Ericsson GmbH
   - Alexander Saul, Geschäftsführer Firmenkunden, Vodafone GmbH
   - Vertreter von Airbus, Deutscher Telekom, Telefónica, der 
     Autobahndirektion Nordbayern und der Bundesnetzagentur 

Der Ablauf des Programms ist der Einladung beigefügt. Bitte akkreditieren Sie sich bis zum 4. Februar 2019 unter martin.ostermeier@ericsson.com oder telefonisch unter +49 (0) 211 534 1157. Für weitere Fragen rund um den Ministerbesuch und zur Veranstaltung kontaktieren Sie mich gerne.

Hinweis an die Redaktionen: Bitte beachten Sie, dass der Besuch des Ministers an verschiedenen Orten auf dem Testfeld stattfindet und es sich um eine geschlossene Tour handelt. Eine punktuelle Begleitung der Tour unter Nutzung eines eigenen PKW ist nicht möglich. Das Platzkontingent ist limitiert. Platzreservierungen werden in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen berücksichtigt.

Mobilitätslösungen der Zukunft - 
5G auf der Straße, auf der Schiene und in der Luft

Ablauf Informationsbesuch Bundesminister Andreas Scheuer, 
5G-ConnectedMobility-Testfeld, Freitag, 8. Februar 2019 
Programmpunkte 

Ab 12:30 - Treffen, Akkreditierung und Einstieg, Nürnberg
           Hauptbahnhof, Bahnsteig 4 (Ostseite)

13:10 - Begrüßung und Fahrt mit dem "advanced TrainLab"
        (DB-Versuchszug für neue Bahntechnologien) ab Nürnberg
        Hauptbahnhof
      - Network Slicing mit Überlast-Test (Ericsson)
      - Network Slicing simulierter Datenverkehr zu ETCS (European
        Train Control System) und Customer Entertainment (Deutsche
        Bahn) 
14:25 - Besuch der Autobahnmeisterei Greding
      - Besichtigung 5G-Technologie-Container und Edge Cloud und 
        Demonstrationen von Technologien wie Narrowband IoT und 
        CAT-M 1 (Ericsson) 
15:00 - Ankunft Startplatz Drohne
      - Network Slicing mit der 5G Connected Drohne 
        (Parallele Steuerung und Videoübertragung über ein Netz)
        (Airbus)
      - Demonstration von Positioning-Tests und 
        Network-Performance-Messungen während der Autofahrt im Bus
        auf der Teststrecke (Deutsche Telekom) 
15:30 - Weiterfahrt Richtung Nürnberg (Transfer)
      - Network-Performance-Messungen während der Autofahrt im Bus
        auf der Teststrecke 
15:50 - Ankunft und Ende Autobahnmeisterei Fischbach 
17:00 - Alternativ: Ankunft und Ende Nürnberg Hauptbahnhof 

Über 5G-ConnectedMobility

5G-ConnectedMobility schafft auf dem "Digitalen Testfeld Autobahn" eine dedizierte Netzinfrastruktur und eine reale Anwendungsumgebung, um insbesondere Tests in den Bereichen Fahrzeug-zu-Fahrzeug, Fahrzeug-zu-Infrastruktur und Digitalisierung der Eisenbahninfrastruktur mit 5G-Technologie durchzuführen. Die Teststrecke umfasst einen rund 30 Kilometer langen Bereich der Bundesautobahn A9 sowie der Bahnschnellfahrstrecke zwischen den Anschlussstellen Nürnberg-Feucht und Greding in Bayern.

Mitglieder des 5G-ConnectedMobility-Projektes sind Ericsson, BMW Group, Deutsche Bahn, die drei Mobilfunkanbieter Deutsche Telekom, Telefónica Deutschland und Vodafone, das 5G Lab Germany an der Technischen Universität Dresden sowie die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) und die Bundesnetzagentur (BNetzA). Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sowie die Bayerische Straßenbauverwaltung (Autobahndirektion Nordbayern) unterstützen das Projekt.

Das Ziel von 5G-ConnectedMobility ist die Stärkung der 5G-Forschung und -Entwicklung (F&E) in Deutschland und in Europa, sowie die Einbringung der technischen Anforderungen verschiedener Industrien in Deutschland in die internationalen 5G-Standardisierungsaktivitäten.

Weitere Informationen unter: www.5G-ConnectedMobility.com

Pressekontakt 5G-ConnectedMobility:

Martin Ostermeier // Leiter Externe Kommunikation Ericsson
Deutschland // Prinzenallee 21 //
40549 Düsseldorf // Tel: +49 (0) 211 534 1157 // eMail:
ericsson.presse@ericsson.com

Original-Content von: Ericsson GmbH, übermittelt durch news aktuell