PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

02.04.2020 – 09:46

dpa-Faktencheck

Kein Beleg für virustötende Wirkung von Vitamin C

Berlin (ots)

Vitamine sind gesund, das ist allgemein bekannt. Aber helfen sie auch gegen das Coronavirus? Eine steile These dazu macht in den sozialen Netzwerken die Runde. Vitamin C töte das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 "höchst effektiv" ab. Ein angeblicher Beleg: "Die Chinesen" hätten "50 Tonnen Vitamin C unter der Bevölkerung verteilt", und die Zahl der Neuinfektionen sei daraufhin gesunken. Man solle deshalb zur Vorsorge gegen Covid-19 täglich drei Gramm Vitamin C zu sich nehmen.

BEWERTUNG: 50 Tonnen Vitamin C wurden tatsächlich Anfang Februar von einer Chemiefirma in die Provinz Hubei geliefert. Die Menge entspricht aber gerade mal dem Normalbedarf der dort lebenden Menschen für acht Tage. Nach Aussagen von Experten gibt es außerdem keinerlei Beleg für eine virustötende Wirkung von Vitamin C. Eine hoch dosierte Aufnahme wird nicht empfohlen.

FAKTEN: Am 3. Februar schrieb der niederländische Chemiekonzern DSM auf Twitter, das Unternehmen habe 50 Tonnen Vitamin C in die Provinz Hubei verfrachtet (http://archive.is/k01VE). Die Region mit ihrer Hauptstadt Wuhan war von Covid-19 besonders stark betroffen. 50 Tonnen Vitamin C entsprechen allerdings bei einer Bevölkerung von rund 60 Millionen Menschen in Hubei einer Menge von weniger als einem Gramm Vitamin C pro Einwohner. Rechnet man das auf die empfohlene Tagesmenge von etwa 100 mg um, so würde das Vitamin C gerade einmal für acht Tage reichen (http://dpaq.de/4QKcx). Von einer Hochdosis Vitamin C - als Nahrungsergänzungsmittel - kann also keine Rede sein.

Wuhan war am 23. Januar komplett abgeriegelt worden. Während erst nur die Ausreise nicht mehr erlaubt war, wurden später nach und nach die Regeln verschärft. Zunächst gab es Beschränkungen im Autoverkehr, dann durfte überhaupt niemand mehr auf die Straßen. Auch in der gesamten Provinz Hubei hatte am 23. Januar schrittweise die Schließung begonnen. Für einen kausalen Zusammenhang von Vitamin C mit der später gesunkenen Zahl der Neuinfektionen gibt es keinerlei Beleg (http://dpaq.de/8Vlm3).

Die angeblich virustötende Wirkung von Vitamin C konnte eine Sprecherin des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte ebenfalls nicht bestätigen. Ihr sei eine solche Wirkung nicht bekannt, teilte sie auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Auch der Virologe Stephan Günther vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin zeigte sich skeptisch: Ihm lägen keinerlei Belege vor, dass Vitamin C das Coronavirus abtöten könne.

Allerdings könnte Vitamin C in sehr hohen Dosen zumindest einigen Studien zufolge helfen, den Zustand von Intensivpatienten zu verbessern, etwa bei einer Sepsis (Blutvergiftung)(http://dpaq.de/hLK7r). In anderen Studien konnten Forscher diese Wirkung jedoch nicht belegen (http://dpaq.de/cIokg).

In der chinesischen Stadt Wuhan, die besonders stark von Covid-19 betroffen war, wird derzeit eine klinische Studie zum Einsatz von äußerst hoch dosiertem Vitamin C bei Lungenentzündungen durchgeführt. Dabei wird den schwer kranken Patientinnen und Patienten zweimal am Tag je 12 Gramm Vitamin C injiziert - also in einer Dosierung, die etwa dem 240-fachen der empfohlenen Tagesmenge entspricht. Bis die Ergebnisse vorliegen, wird es jedoch noch eine Weile dauern (http://dpaq.de/j5CPR).

Jürgen Behr, Professor für Pneumologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, teilte der dpa mit, er würde "hochdosiertes Vitamin C nicht für die Allgemeinbevölkerung empfehlen". Eine normale Versorgung mit Vitamin C über eine ausgewogene Ernährung reiche aus, um das Immunsystem zu unterstützen.

   --- 

Links:

Beitrag auf Facebook: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1034142093622282&set=a.215472595489240&type=3 (archiviert: http://dpaq.de/hBpmK)

Empfehlung zur täglichen Vitamin-C-Zufuhr von der DGE: https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/vitamin-c/ (archiviert: http://dpaq.de/ERAWi)

Tweet von DSM: https://twitter.com/dsm/status/1224262885729349633 (archiviert: http://archive.is/k01VE)

Offizielle Angaben der Provinz Hubei zur Bevölkerung: http://en.hubei.gov.cn/hubei_info/introduction/population/201904/t20190425_1411627.shtml (archiviert: http://archive.is/T0VfP)

Angaben der chinesischen Behörden zu Fallzahlen in Hubei: http://en.nhc.gov.cn/DailyBriefing.html

Artikel in der "Critical Care": https://ccforum.biomedcentral.com/articles/10.1186/s13054-019-2717-x

CITRIS-ALI-Studie zu Vitamin C für Intensivpatienten: https://jamanetwork.com/journals/jama/article-abstract/2752063

Wissenschaftliches Editorial zur antiviralen Wirksamkeit von Vitamin C: https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/14787210.2020.1706483

Klinische Studie in Wuhan: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04264533

DGEM-Leitlinie "Klinische Ernährung in der Intensivmedizin": https://www.dgem.de/sites/default/files/PDFs/Leitlinien/518ll_10-1055-a-0713-8179-compressed.pdf

Fachbuch zu Ernährungsmedizin: http://dpaq.de/gTcCn

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck