Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von dpa-Faktencheck
Keine Meldung von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

17.01.2020 – 09:12

dpa-Faktencheck

Brandstiftung und Klimawandel schließen sich nicht aus

Berlin (ots)

Auf der Suche nach Gründen für die dramatischen Buschbrände in Australien werden Berichte über Brandstiftungen verbreitet. Diese sollen beweisen, dass der Klimawandel nichts mit den Bränden zu tun hat. Die "Schweizer Morgenpost" titelt etwa: "Brandstiftung statt Klimawandel" und erklärt später im Text: "Insgesamt 183 Personen wurden in den letzten Monaten in Queensland, NSW, Victoria, Südaustralien und Tasmanien von der Polizei wegen des Anzündens von Buschfeuern verhaftet" (http://dpaq.de/kaayt).

BEWERTUNG: Der Klimawandel steht in keinem Widerspruch zu Brandstiftungen. Die Zahl von 183 verhafteten Menschen ist zudem irreführend.

FAKTEN: Der Klimawandel begünstigt Extremwetterereignisse wie Trockenheit und Hitze (http://dpaq.de/AYn8r). Australien erlebte 2019 das wärmste und trockenste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen (http://dpaq.de/1j7V6; "BoM Annual Climate Statement 2019" http://dpaq.de/9YrcT)

Dürre erhöht das Risiko für Brände, doch auch bei größter Trockenheit gibt es keine spontane Selbstentzündung der Vegetation. Es braucht einen Auslöser wie zum Beispiel einen Blitzeinschlag, eine achtlos weggeworfene Zigarette oder vorsätzliche Brandstiftung.

In Australien sie die Zahl der Brandstifter in dieser Saison nicht höher als üblich, sagte Richie Merzian vom Think Tank Australia Institute, gegenüber "NBC News" (http://dpaq.de/cBHNz).

Die irreführende Zahl von 183 verhafteten Brandstiftern in Australien wird über diverse Kanäle im Internet verbreitet. Eine der ersten und prominentesten Quellen ist die australische Zeitung "The Australian" (kostenpflichtig: http://dpaq.de/9ZxJj).

In dem Artikel sind Zahlen aus fünf Bundesstaaten aufgeführt, die zusammen 183 ergeben: Victoria, Queensland, Tasmanien, New South Wales (NSW) und Südaustralien.

Die Zahlen sind jedoch nur bedingt vergleichbar und teils veraltet. Die Polizeibehörden der jeweiligen Bundesstaaten veröffentlichen ihre Statistiken zu verschiedenen Zeitpunkten. Die Daten werden dabei unterschiedlich aufgearbeitet.

Im Bundesstaat Victoria sind zwar 43 Personen wegen Brandstiftung angeklagt worden - allerdings bereits zwischen Oktober 2018 und September 2019. Das schließt Fälle aus der Buschfeuer-Saison des Vorjahres mit ein, wie die Polizei dem Sender "10 daily" bestätigte (https://perma.cc/2EWD-YT48). Aktuelle Zahlen für Victoria werden laut Behörde erst im März 2020 veröffentlicht, wie die französische Nachrichtenagentur AFP auf Nachfrage erfuhr (https://perma.cc/9GSH-7GYL).

Die Zahl für den Bundesstaat Queensland (101 Personen) beinhaltet nicht nur absichtlich gelegte Buschbrände ("arson"), sondern beispielsweise auch den Verstoß gegen das allgemeine Verbot von Feuern (http://dpaq.de/FiDPY). Zudem wurden nicht alle 101 Personen verhaftet, wie eine Polizeisprecherin der britischen Zeitung "The Guardian" mitteilte. In einigen Fälle blieb es bei einer Verwarnung (https://perma.cc/UM5K-75XG).

   --- 

Links:

Beitrag: https://smopo.ch/australien-brandstiftung-statt-klimawandel/ (archiviert: http://dpaq.de/Saapo)

Klimatrends in Australien: https://www.climatechangeinaustralia.gov.au/en/climate-campus/australian-climate-change/australian-trends/

Daten zu Trockenheit in Australien: http://www.bom.gov.au/water/landscape/#/sm/Relative/day/-28.4/130.4/3/Point////2020/1/9/

Wetterrekorde in Australien: https://www.climatechangeinaustralia.gov.au/en/support-and-guidance/news-updates/

Klimaforscher über Desinformation im Zusammenhang mit Buschbränden: https://www.nbcnews.com/science/environment/australia-s-wildfire-crisis-faces-new-foe-misinformation-n1112736

Artikel "The Australian" (kostenpflichtig): https://www.theaustralian.com.au/nation/bushfires-firebugs-fuelling-crisis-asarson-arresttollhits183/news-story/52536dc9ca9bb87b7c76d36ed1acf53f

Artikel zu Verhaftungen von "10 daily": https://perma.cc/2EWD-YT48

AFP zu Verhaftungen im Zusammenhang mit Buschfeuern (archiviert): https://perma.cc/9GSH-7GYL

Verbot von Feuern in Queensland: https://www.ruralfire.qld.gov.au/Using_Fire_Outdoors/Pages/Fire-Bans-and-Restrictions.aspx

"The Guardian" zu Buschfeuern: https://www.theguardian.com/australia-news/2020/jan/08/police-contradict-claims-spread-online-exaggerating-arsons-role-in-australian-bushfires (archiviert: https://perma.cc/UM5K-75XG)

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Meldungen: dpa-Faktencheck
Weitere Meldungen: dpa-Faktencheck