PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

14.08.2019 – 15:11

dpa-Faktencheck

Keine Überwachungsflugzeuge - Thunberg-Jacht allein auf Atlantik

Berlin (ots)

Auf Facebook wird behauptet, dass die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg bei ihrer Atlantiküberquerung mit einer Segeljacht von einem Filmteam und einem Dutzend militärischer Überwachungsflugzeuge begleitet werde. Es heißt, es sei die Überquerung mit dem höchsten CO2-Verbrauch seit dem 2. Weltkrieg (http://dpaq.de/e9OXi).

BEWERTUNG: Die Jacht mit Thunberg an Bord ist allein unterwegs. Statt eines Filmteams ist ein einzelner Dokumentarfilmer dabei. Die Behauptung, dass es sich um die Überquerung mit dem höchsten CO2-Verbrauch seit dem 2. Weltkrieg handele, ist nicht belegt.

FAKTEN: Richtig ist, dass Thunberg auf ihrer Reise von Filmemacher Nathan Grossman begleitet wird - nicht aber von einem kompletten Filmteam. Daneben sind die beiden Segler Boris Herrmann und Pierre Casiraghi sowie Svante Thunberg, Gretas Vater, mit an Bord.

Laut Andreas Kling, dem Pressesprecher des Segeljacht-Teams, wird das Boot während der Überquerung nicht von einem Dutzend militärischer Überwachungsflugzeuge begleiten. Nur beim Ab- und Anlegen sollen Elektroboote der Jacht beim Manövrieren helfen (http://dpaq.de/YfbSq).

Die Reise von Thunberg soll nach Angaben des Segeljacht-Teams klimaneutral sein. Das bedeutet, dass dabei keine Treibhausgase freigesetzt werden sollen. Von fossilen Brennstoffen ist die Jacht unabhängig: Solarpaneele, Unterwasserturbinen und Propeller am Heck erzeugen die für Navigation und Kommunikation erforderliche Energie. Der als Hilfsantrieb fungierende Verbrennungsmotor wird für die Fahrt versiegelt.

Dem CO2-Rechner des gemeinnützigen Unternehmens Klimaktiv zufolge ist beispielsweise ein Passagier auf dem Flug von London (Flughafen Heathrow) nach New York (John F. Kennedy International) und zurück für den Ausstoß von 3,35 Tonnen Kohlendioxid (CO2) verantwortlich. (http://dpaq.de/VTHfE)

Zum Vergleich: 2017 lag der durchschnittliche CO2-Ausstoß pro Kopf bei 9,7 Tonnen in Deutschland. (http://dpaq.de/iG4JU)

   ---

Links:

Boris Herrmann Racing zur Reise: https://www.borisherrmannracing.com/news/frequently-asked-questions-on-the-transat-with-greta-thunberg/

CO2-Rechner von Klimaktiv: https://klimaktiv.co2-rechner.de/de_DE/mobility-flight-calculator#panel-calc

Global Carbon Atlas zum weltweiten CO2-Ausstoß: http://www.globalcarbonatlas.org/en/CO2-emissions

Facebook-Post: http://dpaq.de/e9OXi (archiviert: http://dpaq.de/DxXfp)

   ---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.