Das könnte Sie auch interessieren:

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

SKODA gibt einen ersten Eindruck der aufgewerteten SUPERB-Modellreihe in einem Teaservideo

Mladá Boleslav (ots) - - SKODA stellt überarbeitetes Flaggschiff vor, das erstmals auch in einer ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundesjazzorchester

03.04.2019 – 12:17

Bundesjazzorchester

Bundesjazzorchester gibt Konzerte in Großbritannien

Bundesjazzorchester gibt Konzerte in Großbritannien
  • Bild-Infos
  • Download

Das Bundesjazzorchester reist heute nach Großbritannien. Vom 3. bis 8. April 2019 findet das erfolgreiche Bigband-Projekt THREE NATIONS UNDER ONE GROOVE in Großbritannien seine Fortsetzung.

Gemeinsam mit den niederländischen Kollegen des Nationaal Jeugd Jazz Orkest (NJJO, Niederlande) und den britischen Musikern des National Youth Jazz Orchestra (NYJO, United Kingdom) absolviert das Bundesjazzorchester eine intensive Probenphase in der renommierten Tonbridge School nahe London mit anschließenden Konzerten in Bury St Edmunds (The Apex, 5. April), London (Blackheath Halls, 6. April) und Corby (The Core at Corby Cube, 7. April). Zuletzt trafen sich die rund 70 jungen Spitzenmusikerinnen und -musiker im September 2018 zu einer Proben- und Konzertphase in Deutschland. Das musikalische Programm, haben die künstlerischen Leiter Mark Armstrong (NYJO), Johan Plomp (NJJO) und Jiggs Whigham (BuJazzO) speziell für diese Kooperation zusammengestellt. Es erklingen unter anderem Titel aus dem aktuellen Programm "A Tribute To The Kenny Clarke-Francy Boland Big Band", das das Bundesjazzorchester vor wenigen Tagen in Trossingen erstmals präsentierte.

"Mit diesem Gemeinschaftsprojekt wollen wir den kulturellen Austausch innerhalb Europas vorantreiben und den jungen Jazz in Europa stärken. Die enge Zusammenarbeit der drei Länder ermöglicht den jungen Musikern, ihr kreatives Netzwerk über nationale Grenzen hinweg auszubauen. Das musikalische Vokabular der jeweils anderen kennenzulernen, gemeinsam ein Repertoire zu erarbeiten, und die Freude am Jazz an das Publikum weiterzugeben", so Dominik Seidler, Projektleiter des Bundesjazzorchesters.

Seit 30 Jahren prägt das Bundesjazzorchester als Ausbildungsorchester für Ausnahmetalente des deutschen Jazznachwuchses die Jazzszene in Deutschland. 1988 von Peter Herbolzheimer gegründet, gilt es als wertvolles Bindeglied zwischen Ausbildung und Beruf und als ausgezeichnete Talentschmiede für erfolgreiche Jazzmusiker von Morgen. So bekannte Jazzmusiker wie Till Brönner, Roger Cicero, Michael Wollny, Julia Hülsmann und Tom Gaebel haben hier ihre Karrieren begonnen. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL), die Daimler AG und der Westdeutsche Rundfunk teilen sich die Förderung des Projekts.

Der Deutsche Musikrat (DMR) ist der Dachverband des Musiklebens in Deutschland. Er vertritt die Interessen von rund 14 Millionen Musizierenden und steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Die Organisation fügt sich zusammen aus dem Deutscher Musikrat e.V. in Berlin sowie der Deutscher Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH in Bonn, Träger der Projekte: Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler, Bundesjazzorchester, Bundesjugendorchester, Deutscher Chorwettbewerb, Deutscher Musikwettbewerb, Deutscher Orchesterwettbewerb, Deutsches Musikinformationszentrum (MIZ), Dirigentenforum, Förderprojekte Zeitgenössische Musik, Jugend jazzt, Jugend musiziert und PopCamp.

PRESSEKONTAKT

Ariane Simons

Deutscher Musikrat
gemeinnützige Projektgesellschaft mbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bundesjazzorchester / Jugend jazzt
Weberstr. 59
53113 Bonn

Tel. +49 (0)228-2091-121
Fax +49 (0)228-2091-220
E-Mail simons@musikrat.de  
Internet: www.musikrat.de | www.bujazzo.de | www.facebook.com/bujazzo |
www.jugend-jazzt.de

Geschäftsführer: Stefan Piendl 
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Prof. Martin Maria Krüger 
Sitz der Gesellschaft: Bonn 
Amtsgericht Bonn | HRB 12672 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundesjazzorchester
  • Druckversion
  • PDF-Version