Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von moovel Group

04.06.2018 – 13:55

moovel Group

Nahverkehr auf "App-ruf": Die Stuttgarter Straßenbahnen AG und die Daimler-Tochter moovel Group GmbH stellen neuen Mobilitätsdienst SSB Flex vor

Ein Audio

  • moovel_ssb-feature.mp3
    MP3 - 2,0 MB - 01:28
    Download

Stuttgart (ots)

Angebot ergänzt bedarfsorientiert Stuttgarter Nahverkehr -Pilotversuch endet zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Schnell, komfortabel und gut verständlich - der öffentliche Nahverkehr in deutschen Städten genießt europaweit einen sehr guten Ruf. Doch auch ein guter ÖPNV lässt sich immer weiter verbessern. Die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) und die Daimler-Tochter moovel Group GmbH zeigen jetzt wie. Am Freitag (01.06.) ist in der baden-württembergischen Landeshauptstadt das neue Angebot SSB Flex an den Start gegangen. Der neue Mobilitätsservice bündelt die Fahrtwünsche der Fahrgäste, und ermöglicht so ergänzende und flexiblere Fahrten zusätzlich zum bereits bestehenden Angebot des Nahverkehrs. In den Stadtteilen Bad Cannstatt und Degerloch können über die SSB-Flex-App Fahrzeuge bestellt werden, die die Kunden abholen und nah an ihr Ziel bringen. So kann zum Beispiel der Weg zur nächsten Haltestelle verkürzt, oder ein Zwischenstopp umgangen werden. Heute (04.06.) wurde der Dienst auf einer Pressekonferenz in Stuttgart Bad Cannstatt vorgestellt. Für Stefanie Haaks, Kaufmännische Vorständin der SSB, ist das innovative Angebot richtungsweisend für eine Metropole wie Stuttgart:

O-Ton Stefanie Haaks

Damit wir noch mehr Service, noch mehr Angebote für unsere Kunden haben. Damit schwach erschlossene oder wenig erschlossene Gebiete erschlossen werden. Dass die letzte Meile möglich ist für die Kunden, sprich, der Zubringer zum öffentlichen Nahverkehr, wie Bahn, Bus, von mir aus auch S-Bahn selbstverständlich. Damit man gar nicht erst in Versuchung kommt überhaupt in einen privaten Pkw zu steigen. Wir sehen es als Ergänzung zu dem bestehenden ÖPNV Angebot und können uns vorstellen, wenn es gut angenommen wird, dass es auch entsprechend ausgeweitet wird, auf weitere Gebiete die heute schwach erschlossen oder gar nicht erschlossen sind. (0:34)

SSB Flex ist bundesweit der erste On-Demand Service, der mit einer Liniengenehmigung nach dem Personenbeförderungsgesetz betrieben wird. Nach einem erfolgreichen Testbetrieb mit mehr als 20.000 zufriedenen Passagieren von Dezember bis Mai ergänzt SSB Flex ab jetzt in einer Pilotphase den Stuttgarter Nahverkehr. Für Dr. Michael Münter, Referatsleiter für Strategische Planung und Nachhaltige Mobilität bei der Stadt Stuttgart, ist der neue Service ein absoluter Gewinn für die Landeshauptstadt:

O-Ton Dr. Michael Münter

Ich glaube, das ist ein guter Tag für die Stadt, weil wir einen neuen Baustein im Mobilitätsangebot dieser Stadt bekommen, indem wir ein flexibles ÖPNV-Angebot als Pilotversuch haben. Das ist ein Stück weit genau zwischen einem klassischen Taxi und einem klassischen ÖPNV und insofern für eine Stadt wie Stuttgart, wo wir viele Angebote haben wollen, einfach eine gute Ergänzung des bestehenden Angebots. (0:20)

Voraussetzung für die Nutzung des innovativen Mobilitätsdienstes ist die SSB Flex App, die im Apple App Store oder Google Play Store kostenlos erhältlich ist. Die Anwendung lokalisiert den jeweiligen Standort des Fahrgastes und zeigt mögliche Verbindungen zum gewünschten Ziel an. Neben SSB Flex werden auch Fahrmöglichkeiten mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln angezeigt. Der Fahrgast kann sich im Anschluss für die passende Variante entscheiden und seine Fahrt verbindlich buchen. Entwickelt wurde die App von der Daimler-Tochter moovel, die sich auf die Bündelung von Fahrtanfragen spezialisiert hat. Um sicherzustellen, dass der Nutzer schnellstmöglich von A nach B kommt, werden die Fahrtrouten laufend unter Einbeziehung von aktuellen Echtzeitdaten des Straßenverkehrs und des ÖPNV berechnet und aktualisiert. Vor dem Hintergrund der immer schneller voranschreitenden Digitalisierung kommt das kundenfreundliche und hoch flexible Angebot genau zur richtigen Zeit, sagt Jörg Lamparter, Head of Daimler Mobility Services:

O-Ton Jörg Lamparter

Weil wir sehen, dass, zum einen die Kunden, aber auch die Städte und die ÖPNV-Unternehmen eine zunehmende Flexibilisierung ihres Angebotes fordern. Speziell die Kunden, das sehen wir aus unserer täglichen Arbeit, wollen Mobilität dann nutzen - so nutzen - wie sie es für richtig erachten und darauf müssen sich alle Anbieter einstellen. On-Demand oder SSB-Flex ist hier genauso ein Angebot, was diese Flexibilität für den Kunden bietet. (0:28)

Abmoderation:

Kundenfreundlich, flexibel und denkbar einfach in der Anwendung: Der neue Mobilitätsdienst SSB Flex ist in Stuttgart gestartet. SSB Flex wird montags bis samstags von 6 bis 21 Uhr und donnerstags bis samstags zusätzlich von 21 bis 2 Uhr des Folgetages in großen Teilen Bad Cannstatts und Degerlochs angeboten. Die SSB setzt zunächst eine Flotte von 10 Fahrzeugen ein, die aus Mercedes-Benz V-Klassen und drei Mercedes Benz elektrisch betriebenen B-Klassen besteht. Alle Fahrzeuge sind deutlich als SSB Flex Fahrzeuge im gelb-weißen Design erkennbar.

Pressekontakt:

moovel Group GmbH, Melanie Graf, 0176 30 941 349
all4radio, Hannes Brühl, 0711 3277759 0

Original-Content von: moovel Group, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von moovel Group
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung