EnBW Energie Baden Württemberg AG

Meldepflichtiges Ereignis im Kernkraftwerk Philippsburg 1
Störung an Pumpe im Nebenkühlwassersystem
Vorläufige Einstufung des Ereignisses in Kategorie N

    Karlsruhe (ots) - Am Dienstag, 27. November 2001, wurde bei einer
wiederkehrenden Prüfung in einem der vier Nachwärmeabfuhrsysteme des
Kernkraftwerks Philippsburg 1 (KKP) festgestellt, dass sich im
Teilsystem Nebenkühlwasser eine Pumpe nicht einschalten ließ.
Vermutliche Ursache war ein defekter Leistungsschalter für diese
Pumpe, der daraufhin umgehend ausgetauscht wurde.  Die Pumpe ließ
sich anschließend problemlos starten und die Prüfung des Systems
konnte erfolgreich abgeschlossen werden.
    
    Das Nachwärmeabfuhrsystem dient dazu, die im Reaktordruckbehälter
vorhandene Wärme beim abgeschalteten Reaktor abzuführen. Es besteht
aus den drei aufeinanderfolgenden Teilsystemen Nachkühlsystem,
Zwischenkühlsystem und Nebenkühlwassersystem. Das
Nachwärmeabfuhrsystem mit seinen drei Teilsystemen ist in KKP 1
vierfach vorhanden. Zur sicheren Nachwärmeabfuhr werden zwei
funktionsfähige Nachwärmeabfuhrsysteme benötigt. Zusätzlich gibt es
noch zwei weitere, hiervon unabhängige Systeme, die ebenfalls diese
Aufgabe übernehmen können. Der festgestellte Ausfall der Pumpe in
einem der vier Nebenkühlwassersysteme hatte daher keine
sicherheitstechnische Auswirkung auf die Anlage.
    
    Da die Systeme zur Nachwärmeabfuhr zum Sicherheitssystem der
Anlage gehören, ist der Vorfall meldepflichtig. Die schriftliche
Meldung an die Aufsichtsbehörde erfolgte fristgerecht am 30. November
2001. Die EnBW stuft das Ereignis in die unterste Kategorie N
(Normalmeldung) und INES-Stufe 0, das heißt von geringer
sicherheitstechnischer Bedeutung, ein. Die Bewertung ist vorläufig.
    
    Die öffentliche Mitteilung von Normalmeldungen war in der
Vergangenheit nicht Praxis. Bisher wurde der Landtag von der
Aufsichtsbehörde vierteljährlich darüber unterrichtet. Die EnBW
veröffentlicht diese Normalmeldung, um den Umgang und die Bewertung
von meldepflichtigen Ereignissen transparenter zu gestalten.
    
    
ots Originaltext: EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Unternehmenskommunikation

Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 (07 21) 63-1 43 20
Telefax: +49 (07 21) 63-1 26 72
unternehmenskommunikation@enbw.com
www.enbw.com

Original-Content von: EnBW Energie Baden Württemberg AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EnBW Energie Baden Württemberg AG

Das könnte Sie auch interessieren: