PHOENIX

Phoenix-Pressemitteilung
Zentralrat: Muslime sollen Moscheen öffnen

    Bonn (ots) -

    "Predigten in Deutsch" / Drohbriefe gegen Muslime

    Eine Öffnung der Moscheen empfiehlt der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Nadeem Elyas, als Reaktion auf "Dutzende" von Drohbriefen, Anrufen und E-Mails, die Muslime in der Bundesrepublik derzeit erhielten. Im Fernsehsender PHOENIX sagte Elyas am Freitag in Bonn: "Die Muslime dürfen sich jetzt nicht zurückziehen, sich nicht abschotten, sondern weiterhin auf Öffnung, auf einen Zusammenhalt der Gesellschaft setzen." Die Muslime hätten viele Freunde und Partner in der Gesellschaft und sie wüssten zu unterscheiden zwischen den Urhebern von Hetzkampagnen gegen Muslime in Deutschland und der breiten Gesellschaft. Elyas: "Die Moscheen sollen sich jetzt am Wochenende öffnen, ihre Tore öffnen, eventuell Predigten in Deutsch halten, und ihre Gäste empfangen."

    Elyas unterstrich in dem PHOENIX-Gespräch, dass die Muslime in Deutschland die Terrorakte in den USA verurteilten und sich davon distanzierten. Der Islam, so Elyas, könne damit nicht identifiziert werden. Er machte aber zugleich darauf aufmerksam, dass den Terroranschlägen eine lange Entwicklung vorausgegangen sei. Man müsse sich dafür einsetzen, so Elyas, dass überall ein gerechter Friede herrsche, damit kein Nährboden für solche Extremisten entstehen könne.


ots Originaltext: PHOENIX
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:  

PHOENIX Kommunikation, Jürgen Bremer, Telefon 0228/9584 190

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: