British American Tobacco (Germany) GmbH

BAT plant Aufgabe der eigenen Logistikaktivitäten der Distribution in Deutschland

    Hamburg (ots) - Die British American Tobacco (Germany) GmbH, Hamburg, hat sich entschlossen, die logistischen Aktivitäten der Distribution innerhalb Deutschlands an ein externes Service-Unternehmen zu vergeben. Derzeit werden hierzu Vertragsverhandlungen mit DHL, einem Tochterunternehmen der Deutsche Post World Net, geführt. Die Umsetzung ist zu Ende September 2006 geplant.

    Vor dem Hintergrund sinkender Volumina und einer sich verändernden Handelslandschaft hat British American Tobacco Germany vor einiger Zeit damit begonnen zu untersuchen, inwieweit die gegenwärtigen logistischen Prozesse Optimierungsmöglichkeiten aufweisen. Diese Untersuchung umfasste das gesamte Netzwerk von Kunden, Lieferanten und Logistikdienstleistern. In Deutschland bezieht sich dieses Projekt auf den Bereich Distribution, also die Versorgung des Handels mit Fertigprodukten.

    Mit dem jetzt getroffenen Beschluss wird die Komplexität der gegenwärtigen logistischen Prozesse in Deutschland durch eine möglichst direkte Belieferung unter Vermeidung von Zwischenlagerungen reduziert werden. Gleichzeitig sollen Flexibilität und Produktivität mittels automatisierter Lagersysteme und einer verbesserten IT-Infrastruktur erhöht sowie eine deutliche Kostenreduzierung erreicht werden.

    Die Tabakindustrie in Deutschland befindet sich in schwierigen Zeiten. Der Tabakmarkt insgesamt ist durch stark sinkende Volumina bzw. Marktverwerfungen gekennzeichnet. Wir erleben am deutschen Markt einen dramatischen Absatzrückgang bei versteuerten Cigaretten. Der Gesamtmarkt der Cigaretten ist seit 2002 um 31% zurückgegangen. Hierfür gibt es verschiedene Auslöser: Allein in den letzten vier Jahren wurde die Tabaksteuer fünfmal erhöht. Mit der Konsequenz, dass Cigaretten deutlich teurer geworden sind. Der Konsument greift zu preisgünstigeren Alternativen. Der Zuwachs bei den anderen Tabakwaren hat jedoch den Rückgang bei der Cigarette leider nicht ausgleichen können. Hinzu kommen die Erweiterung der europäischen Union und eine enorme Zunahme von legalen sowie illegalen Importen. Nach unseren Schätzungen wurden 2004 in Deutschland über 15% der konsumierten Cigaretten nicht in Deutschland versteuert. Dies alles belastete und belastet weiterhin die gesamte Branche - Industrie und Handel - und damit auch British American Tobacco. Eine sichtbare Besserung der Marktsituation ist in nächster Zeit nicht zu erwarten. Die Auswirkungen dieser Veränderungen auf BAT Germany sind bedeutend, weshalb sich die Anforderungen an unsere gesamte Logistik von den Werken bis zu den Kunden völlig verändern werden.

    Bisher betreibt BAT in Deutschland für die Verteilung von Cigaretten und Feinschnittprodukten an den Handel zwölf eigene (Berlin, Bielefeld, Bochum, Bremen, Frankfurt, Fürth, Hamburg, Hannover, Köln, Ludwigsburg, Mannheim, München) und einen fremd vergebenen Distributionsstandort (Ronneburg/Gera). Zusätzlich gibt es bei einem Kontraktunternehmen in Hegnabrunn nahe dem Produktionsstandort Bayreuth ein Zwischenlager für Tabak, Halb- und Fertigprodukte.

    Von der Restrukturierung des Logistikbereiches sind 124 BAT Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den verschiedenen Distributionsstandorten betroffen. Allen betroffenen Mitarbeitern kann ein Arbeitsplatz außerhalb der BAT angeboten werden. Zusätzlich hat BAT einen Sozialplan vorgelegt, der in den kommenden Wochen mit den Betriebsräten im Rahmen der Verhandlungen über Interessenausgleich und Sozialplan verhandelt wird. Nicht betroffen von der externen Vergabe der Distribution sind die 292 Mitarbeiter des BAT Außendienstes, die den vier Verkaufsdirektionen Hamburg, Berlin, Köln und München zugeordnet sind.

    Die British American Tobacco (Germany) GmbH ist ein Tochterunternehmen von British American Tobacco p.l.c., dem global zweitgrößten Tabakunternehmen. Weltweit werden den Konsumenten rund 300 Marken in 180 Ländern angeboten. Die Unternehmensgruppe verfügt über 81 Cigarettenfabriken in 64 Ländern sowie neun OTP-Fabriken (Other Tobacco Products) in sieben Ländern und beschäftigt über 90.000 Mitarbeiter. In Deutschland hat BAT einen Marktanteil von jeweils rund 23 Prozent bei Cigaretten und Feinschnitt-Tabakprodukten. Marken des Unternehmens sind hier Lucky Strike, Pall Mall, Gauloises, HB, Dunhill, Lord, Prince, Winfield, Westpoint, Samson, Javaanse Jongens, Schwarzer Krauser u.a.

Für ergänzende Fragen erreichen Sie Rainer Stubenvoll, Corporate Communications Manager, unter der Tel.-Nr. 040 / 4151-2573. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf unserer Website www.bat.de.

Original-Content von: British American Tobacco (Germany) GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: British American Tobacco (Germany) GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: