PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von MAASS-GENAU - Das Medienbüro mehr verpassen.

29.03.2019 – 07:04

MAASS-GENAU - Das Medienbüro

"Goldene Kamera"-Preisträger Dirk Steffens im Podcast "FRAGEN WIR DOCH!": "Die Welt wird nicht wegen Schuleschwänzen untergehen, kann das aber wegen des Klimawandels!"

Köln (ots)

Der ZDF-Filmautor und Naturschützer Dirk Steffens ruft die deutsche Politik zu einem größeren Engagement für den Klimaschutz auf. In einem Interview mit Deutschlands Experten-Podcast "FRAGEN WIR DOCH!" für RTL Radio Deutschland und 105'5 Spreeradio sagt Steffens: "Wenn ich mit Politikern hinter verschlossenen Türen über mehr Klimaschutz spreche, nicken alle. Öffentlich reden sie anders." Steffens ist überzeugt: "Politiker brauchen den Druck der Straße, um Veränderungen durchzusetzen."

Im Gespräch mit "FRAGEN WIR DOCH!" kritisiert Dirk Steffens die Äußerungen von FDP-Chef Christian Lindner zu den weltweiten "Fridays for Future"-Protesten, Klimaschutz sei "eine Sache für Profis": "Natürlich ist Klimaschutz eine Sache für Profis, aber Christian Lindner ist ja auch keiner. Und alle Profis sagen, dass die Schüler Recht haben." Der Natur- und Umweltschützer ist überzeugt: "Lindner hat sich zu einem einfachen Feind der Schüler gemacht. Das eint sie und ist gut für den Klimaschutz." Im Übrigen seien die Schüler besser informiert als viele glaubten: "Ich würde mir eher Klima-Tage in Unternehmen als in Schulen wünschen, denn die Schüler sind den meisten Erwachsenen bei diesem Thema bildungsmäßig überlegen."

Auch zur Kritik von Lehrern und Politikern, dass die Schüler wegen der Demonstrationen die Schule schwänzen, äußert sich Steffens im Interview mit "FRAGEN WIR DOCH!": "Die Welt wird nicht wegen Schuleschwänzen untergehen, kann das aber wegen des Klimawandels!" Steffens, der auch UN-Botschafter für Biodiversität ist, stellt klar: "Das eine Problem heißt Schuleschwänzen, das andere Klimawandel. Das eine ist so groß wie ein Stecknadelkopf, das andere ist so groß wie ein Eisberg."

Am Samstag erhält Dirk Steffens in Berlin die "Goldene Kamera" für die "Beste TV-Dokumentation Natur und Umwelt" für seine ZDF-Sendereihe "Terra X". Auch die 16-jährige Greta Thunberg wird ausgezeichnet, die seit August 2018 jeden Freitag vor dem Stockholmer Reichstag für mehr Klimaschutz demonstriert. Steffens: "Das Tolle an Greta ist, niemand hat mit ihr gerechnet. Immer wenn es knapp wird in der Geschichte, steht irgendwo jemand auf. Das ist das große Verdienst von Greta."

Steffens äußert sich im "FRAGEN WIR DOCH!"-Gespräch auch zu seinem eigenen Umweltverhalten, da er für seine Filme viel mit dem Flugzeug unterwegs ist: "Beruflich bin ich eine Umweltsau, doch ich versuche den Schaden privat zu kompensieren."

Das vollständige Gespräch mit Dirk Steffens hören Sie ab Freitagmittag in Deutschlands Experten-Podcast "FRAGEN WIR DOCH!" für RTL Radio Deutschland und 105'5 Spreeradio auf www.spreeradio.de, www.rtlradio.de, www.fragenwirdoch.de sowie über Apple Podcasts, Spotify, SoundCloud und AUDIONOW.

Pressekontakt:

MAASS-GENAU - Das Medienbüro. Jochen Maass. Tel. 0221 80015946.
eMail: jochen.maass@maassgenau.de

Original-Content von: MAASS-GENAU - Das Medienbüro, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: MAASS-GENAU - Das Medienbüro
Weitere Storys: MAASS-GENAU - Das Medienbüro