Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von zeb

19.11.2019 – 09:53

zeb

Neue Perspektiven in der Finanzbranche - Frauennetzwerk zeb.great women

Neue Perspektiven in der Finanzbranche - Frauennetzwerk zeb.great women
  • Bild-Infos
  • Download

Münster (ots)

Perspektiven ändern, neue Sichtweisen einnehmen - unter diesem Motto fand am letzten Freitag das diesjährige Treffen der "zeb.great women" statt. Das etablierte Netzwerk für Frauen in Führungspositionen der Finanz- und Versicherungswirtschaft hatte zum neunten Mal nach Frankfurt eingeladen und drei Persönlichkeiten gebeten, ihre Sicht auf den Finanzdienstleistungssektor und die Digitalisierung vorzustellen. So warf Christine Kiefer, Gründerin der "Fintech Ladies" und seit einem Jahr Mitglied im FinTechRat des Bundesfinanzministeriums, einen ebenso kritischen wie persönlichen Blick auf die Digitalisierung der Finanzdienstleistungsbranche und deren notwendige Begleitung durch politische Rahmenbedingungen. Edda Vogt, Kommunikations- und Digitalexpertin für Finanzmarktthemen bei der Deutsche Börse AG, brachte die Perspektive der Kunden mit ein und gab Einblicke in den erfolgreichen Einsatz verschiedener Plattformen für die Unternehmenskommunikation.

Ein völlig anderer Blickwinkel eröffnete sich den Teilnehmerinnen am frühen Abend. Die Astrophysikerin und Forscherin bei der ESO (European Southern Observatory), Dr. Suzanna Randall, ist Teil der Initiative "Astronautin" und Kandidatin für den Flug als erste deutsche Frau ins Weltall. Sie nahm die Anwesenden mit auf eine Reise zu den Sternen und berichtete einprägsam von ihren Vorbereitungen für ihre beeindruckende Mission.

Dr. Katrin Lumma, Initiatorin von zeb.great women: "Networking hilft, als Frau in Führungsposition eigene Perspektiven zu entwickeln. Wir wagen den Blick über den Tellerrand und versuchen, Dinge neu zu denken und, wenn es sein muss, auch anders zu agieren. Vor diesem Hintergrund hat sich die Idee von zeb.great women zu einer der interessantesten Networkingplattformen für Akteurinnen in der deutschen Finanzindustrie entwickelt. Das positive Feedback zeigt uns jedes Mal, wie wichtig es ist, Kontakt zu halten und uns weiter zu vernetzen."

Über zeb.great women

Das Netzwerk zeb.great women trifft sich jährlich zum Meinungsaustausch und zur Diskussion über aktuelle Themen der Finanz-und Versicherungsbranche. Darüber hinaus pflegen die Teilnehmerinnen regelmäßigen Kontakt untereinander und stärken auf zusätzlichen Treffen den informellen Charakter des Netzwerks. Frauen sind in Führungspositionen der Finanz- und Versicherungswirtschaft nach wie vor unterrepräsentiert. Lediglich 26 % aller leitenden Funktionen sind mit Frauen besetzt. Neben zeb.great women haben sich in den letzten Jahren weitere Initiativen zum Ziel gesetzt, den Anteil weiblicher Führungskräfte zu erhöhen. Parallel hat die Finanz- und Versicherungsbranche ihre Anstrengungen deutlich intensiviert, hoch qualifiziertes weibliches Führungspersonal für leitende Aufgaben zu gewinnen.

zeb wurde 1992 gegründet und zählt zu den führenden Strategie- und Managementberatungen für Financial Services in Europa. In Deutschland unterhält zeb Büros in Frankfurt, Berlin, Hamburg, München und Münster (Hauptsitz). Internationale Standorte befinden sich in Amsterdam, Kiew, Kopenhagen, London, Luxemburg, Mailand, Moskau, New York City, Oslo, Stockholm, Warschau, Wien und Zürich. Zu den Kunden zählen neben europäischen Groß- und Privatbanken Regionalbanken und Versicherungen sowie Finanzintermediäre aller Art. Bereits mehrfach wurde zeb in Branchenrankings als "Bester Berater" der Finanzbranche klassifiziert und ausgezeichnet.

Pressekontakt:

Franz-Josef Reuter
Head of Public & International Affairs
Phone +49.251.97128.347
E-Mail Franz-Josef.Reuter@zeb.de

Original-Content von: zeb, übermittelt durch news aktuell