7C Solarparken AG

Solarpark in Imola fertig gestellt
COLEXON realisiert 1MWp-Anlage in Rekordzeit

Hamburg (ots) - Ende Februar war der Spatenstich im norditalienischen Imola. Schon am 12. Mai ging die von der COLEXON Energy AG projektierte Anlage ans Netz und wurde am 29. Mai im Rahmen eines offiziellen Festaktes eingeweiht. Der in Zusammenarbeit mit dem lokalen Partnerunternehmen Cleantech realisierte Solarpark weist eine Nennleistung von 1MWp auf.

Mit der Einweihung der italienischen Anlage in Imola setzt die Hamburger COLEXON Energy AG die internationale Ausrichtung des Unternehmens konsequent fort. Thorsten Preugschas, CEO und Vorstandsvorsitzender von COLEXON, betont die Bedeutung des Projektes: "Aufgrund der attraktiven Rahmenbedingungen für Solarenergie in Italien, wie die Einstrahlungsintensität und hohe Einspeisevergütung, sowie der zu erwartenden Veränderungen des deutschen EEG nimmt der italienische Solarmarkt eine zentrale Stellung im Rahmen unserer internationalen Expansion ein."

Bewährte Partnerschaften für gemeinsamen Erfolg

Für die Realisierung des Solarparks in Imola setzte COLEXON von Anfang an auf die Einbindung lokaler Partner wie Cleantech. Ein Vorgehen, das sich während der Projektierungsphase bewährte: Obwohl die Witterungsbedingungen aufgrund des langen Winters die Realisierung zwischenzeitlich sehr erschwerten, konnte die Anlage bereits am 12. Mai ans Netz gebracht werden. "Die schnelle Abwicklung zeugt vom Know-how des COLEXON-Teams und bestätigt die Entscheidung für die richtige Region, die richtige Gemeinde und die richtigen Partner vor Ort", bilanzierte COLEXON beim Festakt. Cleantech wiederum freut sich mit COLEXON einen kompetenten Partner gefunden zu haben: "Wir sind stolz darauf, mit diesem Initialprojekt ein Fundament für eine langfristige, enge und erfolgreiche Zusammenarbeit mit COLEXON geschaffen zu haben und nun gemeinsam das enorme Potenzial des italienischen Solarmarktes auszuschöpfen."

Attraktive Referenz in einem Zukunftsmarkt

Insgesamt wurden in Imola 4.620 polykristalline Module des Herstellers Moser Baer auf einer Fläche von 23.500 Quadratmetern verbaut. Zusätzlich kommen SMA-Wechselrichter zum Einsatz, die für die Umwandlung der jährlich erzeugten 1,1 Millionen Kilowattstunden in netzkonformen Wechselstrom sorgen. Durch die attraktive Einspeisevergütung in Italien überzeugt die Anlage nicht nur ökologisch, sondern ist ein wirtschaftlich sehr interessantes Investitionsobjekt. Auch der Bürgermeister von Imola, Daniele Manca, sieht den Solarpark als Signal. "Erneuerbare Energien sind die Zukunft. Wir in Imola möchten diesen Weg weiterhin unterstützen und fördern. Wir danken COLEXON und Cleantech dafür, unsere Unternehmen und Familien mit sauberem Sonnenstrom versorgen zu können", so Manca beim Festakt.

Pressekontakt:

Pronomen GmbH & Co. KG
Andrea Hillebrand (andrea.hillebrand@pronomen.de)
Tel.: 0221 940 812 11, Fax: 0221 940 812 19

Original-Content von: 7C Solarparken AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 7C Solarparken AG

Das könnte Sie auch interessieren: