Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von McMakler

10.12.2019 – 09:39

McMakler

Bundesländer-Check: Immobilien im teuersten Landkreis fast 13 Mal teurer als im günstigsten Landkreis

Bundesländer-Check: Immobilien im teuersten Landkreis fast 13 Mal teurer als im günstigsten Landkreis
  • Bild-Infos
  • Download

3 Dokumente

- München (Stadt) ruft mit satten 7.558 EUR/m2 die teuersten Quadratmeterpreise
  für Wohnimmobilien in Deutschland auf, Kyffhäuserkreis in Thüringen mit 
  lediglich 590 EUR/m2 die günstigsten 
- Wohneigentum in Hellersdorf, dem günstigsten Stadtbezirk in Berlin, ist mit 
  2.917 EUR/m2 fast genauso teuer wie in Rostock mit 2.949 EUR/m2, dem 
  allerdings teuersten Landkreis in Mecklenburg-Vorpommern 
- Bei neun von 16 Bundesländern kostet der durchschnittliche Immobilienpreis im
  jeweils günstigsten Landkreis noch unter 1.000 EUR/m2  

Wie viel Geld eine Traumimmobilie kostet, ist regional höchst unterschiedlich. In welchem Landkreis beziehungsweise Stadtbezirk je Bundesland Immobilienkäufer am tiefsten in die Tasche greifen müssen und in welchem sie am wenigsten ausgeben, hat McMakler im Bundesländer-Ranking für das erste Halbjahr 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum analysiert. Die aktuelle Pressemitteilung, Grafik und Tabellenübersicht dazu finden Sie im Anhang.

McMakler hat außerdem in einem großen Immobilien-Ranking die Landkreise beziehungsweise Stadtbezirke je Bundesland mit Fokus auf die 30 teuersten und 30 günstigsten Regionen in Deutschland analysiert. Text und Grafik stehen hier zur Verfügung: www.mcmakler.de/ratgeber/aktuelles/immobilienpreise-deutschland

Bildmaterial darf mit einem Verweis auf die Quelle "McMakler" benutzt und veröffentlicht werden.

Bei einer redaktionellen Verwendung würden wir uns über die Zusendung eines Links oder Belegexemplars sehr freuen.

Falls Sie Fragen haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Viele Grüße

Franka Schulz

-----

Head of Public Relations

Tel: +49 30 555 744 917 | Mail: franka.schulz@mcmakler.de

------------------------------

PRESSEMITTEILUNG

------------------------------

Bundesländer-Check: Immobilien im teuersten Landkreis fast 13 Mal teurer als im günstigsten Landkreis

- München (Stadt) ruft mit satten 7.558 EUR/m2 die teuersten Quadratmeterpreise
  für Wohnimmobilien in Deutschland auf, Kyffhäuserkreis in Thüringen mit 
  lediglich 590 EUR/m2 die günstigsten 
- Wohneigentum in Hellersdorf, dem günstigsten Stadtbezirk in Berlin, ist mit 
  2.917 EUR/m2 fast genauso teuer wie in Rostock mit 2.949 EUR/m2, dem 
  allerdings teuersten Landkreis in Mecklenburg-Vorpommern 
- Bei neun von 16 Bundesländern kostet der durchschnittliche Immobilienpreis im
  jeweils günstigsten Landkreis noch unter 1.000 EUR/m2  

Berlin, 10. DEZEMBER 2019 - Kaufst du schon oder mietest du noch? Immer mehr Menschen in Deutschland setzen sich angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase und den steigenden Mietpreisen mit dem Thema Wohneigentum auseinander. Sie spielen mit dem Gedanken zu kaufen oder haben ihre Wunschobjekt bereits gefunden. Wie viel Geld die Traumimmobilie kostet, ist allerdings regional höchst unterschiedlich. In welchem Landkreis beziehungsweise Stadtbezirk je Bundesland Immobilienkäufer am tiefsten in die Tasche greifen müssen und in welchem sie am wenigsten ausgeben, hat der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler (www.mcmakler.de) im Bundesländer-Ranking für das erste Halbjahr 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum analysiert.

Käufer in München (Stadt) zahlen mit satten 7.558 EUR/m2 am meisten für Wohnimmobilien, während Interessenten im Kyffhäuserkreis in Thüringen mit lediglich 590 EUR/m2 am wenigsten in Deutschland ausgeben. Damit sind die Immobilienpreise in München (Stadt) fast 13 Mal so teuer wie in Kyffhäuserkreis. "Generell gilt: Die Lage bestimmt die Nachfrage und diese den Preis. Wohnungen und Häuser mit schlechter Anbindung und Infrastruktur auf dem Land haben es schwer mit großen Metropolen und Ballungsgebieten mitzuhalten. Immer sichtbarer wird jedoch, dass die Schere zwischen den teuersten und günstigsten Regionen Deutschlands immer weiter auseinanderklafft", sagt Lukas Pieczonka, Gründer und Geschäftsführer von McMakler.

Interessant ist auch, dass Wohneigentum in Hellersdorf mit 2.917 EUR/m2, dem günstigsten Stadtbezirk in Berlin, fast genauso teuer ist, wie in Rostock mit 2.949 EUR/m2, dem allerdings teuersten Landkreis in Mecklenburg-Vorpommern. Ein ähnlicher Vergleich trifft auch auf Hamburg und Bremen zu: Der günstigste Bezirk in Hamburg, Harburg, ruft mit 3.125 EUR/m2 fast die gleichen Preise für Wohnimmobilien auf, wie der teuerste Bezirk in Bremen, Östliche Vorstadt mit 3.063 EUR/m2.

Wenig überraschend führen die Bundesländer Bayern mit München Stadt (7.558 EUR/m2), Berlin mit dem Bezirk Mitte (6.392 EUR/m2), Hamburg mit Hamburg-Nord (5.280 EUR/m2) und Hessen mit Frankfurt am Main (5.191 EUR/m2) die Tabelle des jeweils teuersten Landkreises je Bundesland an. Interessant ist jedoch ein Blick auf das Ende dieses Rankings: Hier gehören Niedersachsen mit Harburg (2.645 EUR/m2), Sachsen mit Dresden (2.411 EUR/m2), Sachsen-Anhalt mit Halle (Saale) (1.793 EUR/m2) und das Saarland mit Regionalverband Saarbrücken (1.471 EUR/m2) zu den vier Schlusslichtern.

"Großstädte, die bereits mit Höchstpreisen aufwarten, kommen langsam an ihr Limit, während die Preise der Speckgürtelregionen, aber auch der Kleinstädte deutlich zulegen. Das zeigt unter anderem Jena, teuerste Region mit 2.702 EUR/m2 für Wohneigentum in Thüringen und einer Preissteigerung von elf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dieser Trend wird sich fortsetzen", ergänzt Pieczonka von McMakler.

Auffällig ist auch, dass in neun von 16 Bundesländern der durchschnittliche Immobilienpreis des jeweils günstigsten Landkreises unter 1.000 EUR/m2 liegt. Dazu gehören Nordrhein-Westfalen mit Höxter (989 EUR/m2), Rheinland-Pfalz mit Birkenfeld (941 EUR/m2), Bayern mit Wunsiedel im Fichtelgebirge (885 EUR/m2), Hessen mit Werra-Meißner-Kreis (791 EUR/m2), Brandenburg mit Elbe-Elster (779 EUR/m2), Sachsen-Anhalt mit Mansfeld-Südharz (693 EUR/m2), Sachsen mit Vogtlandkreis (660 EUR/m2), Niedersachsen mit Holzminden (624 EUR/m2) und Thüringen mit Kyffhäuserkreis (590 EUR/m2).

Eine Übersicht zum Ranking aller Landkreise beziehungsweise Stadtbezirke der Bundesländer steht hier zum Download bereit: https://bit.ly/2YDUPd8

McMakler hat außerdem in einem großen Immobilien-Ranking die Landkreise beziehungsweise Stadtbezirke je Bundesland mit Fokus auf die 30 teuersten und 30 günstigsten Regionen in Deutschland analysiert. Text und Grafik stehen hier zur Verfügung: https://www.mcmakler.de/ratgeber/aktuelles/immobilienpreise-deutschland

Alle Daten und Grafiken dürfen von Drittparteien mit einem Verweis auf die Quelle "McMakler (www.mcmakler.de)" benutzt und veröffentlicht werden.

Die Datenerhebung von McMakler basiert auf einer Auswertung inserierter Kaufangebote für Häuser und Wohnungen (nur Bestandsbauten, Baujahr bis 2017) verschiedener Immobilienportale für das erste Halbjahr 2019 und das erste Halbjahr 2018. Einbezogen werden alle deutschen Landkreise und Stadtkreise je Bundesland sowie die Stadtbezirke der Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen. Bei Berlin bezieht sich McMakler auf die städtische Gliederung der Hauptstadt vor der Bezirksgebietsreform im Jahr 2001 in insgesamt 23 Bezirke. Da sich jede Immobilie im Baujahr, der Wohnlage und Ausstattung unterscheidet, sind diese Immobilienpreise keine Grundlage für eine exakte Berechnung des Quadratmeterpreises, sondern dienen als Orientierung. McMakler bietet zudem eine kostenlose Immobilienbewertung unter: www.mcmakler.de/immobilienbewertung/.

Über McMakler

McMakler (www.mcmakler.de) ist ein in Deutschland, Österreich und Frankreich aktiver Full-Service Immobiliendienstleister und verbindet seit 2015 modernste, digitale Analyse-, Vermarktungs- und Kommunikationstechnologien mit der persönlichen Beratung seiner Kunden durch eigene Makler vor Ort. Mit diesem hybriden Geschäftsmodell hat sich McMakler zu einem Pionier der Digitalisierung in der Maklerbranche und zu einem der schnellst wachsenden Immobilienunternehmen Deutschlands entwickelt. Das Unternehmen, mit Hauptsitz in Berlin, beschäftigt aktuell mehr als 500 Mitarbeiter, davon 265 eigene Makler. CEO ist Felix Jahn, vorher Mitgründer von Home24, Europas größtem Online-Möbelhändler und Investor vieler schnell wachsender Unternehmen wie Zalando und der Auto1 Group. Weiterer Managing Director ist Lukas Pieczonka, der vorher ebenfalls bei Home24 in leitender Position tätig war.

McMakler GmbH | Torstraße 19 | 10119 Berlin | Germany

Tel: +49 30 555 744 917 | Mail: franka.schulz@mcmakler.de

Geschäftsführer: Felix Jahn, Hanno Heintzenberg, Lukas Pieczonka
Registriert beim Amtsgericht Berlin, HRB 164028 Berlin