Propan Rheingas GmbH & Co. KG

BHKW: Wer selber Strom erzeugen will muss Gas geben

Brühl (ots) - Heizung, Warmwasser und Strom - kluge Köpfe machen sich beim Energiebedarf zunehmend unabhängig und setzen auf Kraft-Wärme-Kopplung. Doch nach dem Willen der Bundesregierung werden Betreiber dafür geeigneter Blockheizkraftwerke (BHKW) künftig stärker belastet: voraussichtlich 3,21 Cent pro Kilowattstunde beträgt die neue Abgabe beim selbst verbrauchten Strom. Betroffen sind alle BHKW-Anlagen, die nach dem 1. August 2014 in Betrieb gehen. Das sehen Änderungen im "Erneuerbare Energien Gesetz" (EEG) vor.

Rheingas, führender unabhängiger Anbieter von BHKW-Lösungen, rät daher allen Unternehmen und Hausbesitzern, sich jetzt noch die alten gesetzlichen Konditionen zu sichern. Immerhin lassen sich Energiekosten mit dem eigenen "Minikraftwerk" im Heizungskeller um bis zu 30 Prozent senken. Die Empfehlung des erfahrenen Energiespezialisten aus Brühl: Wer alle Vorteile von Kraft-Wärme-Kopplung ohne Abstriche nutzen will, sollte eine geplante Neuinstallation bis spätestens 30. Mai beauftragen, damit das eigene BHKW noch rechtzeitig vor Inkrafttreten der Gesetzesänderungen im August in Betrieb genommen werden kann.

Weitere Informationen unter www.rheingas.de

Pressekontakt:

Kontakt:
Propan Rheingas GmbH & Co. KG
Tanja Laidig
- Leiterin Marketing und Kommunikation -
Fischenicher Str. 23
50321 Brühl
Tel.: +49 (0)2232-7079-1125
Fax: +49 (0)2232-7079-441125
E-Mail: tanja.laidig@rheingas.de

Pressekontakt:
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Lothar Willberg
Berrenrather Str. 190
50937 Köln
Tel.: +49 (0)221-42 58 12
Fax: +49 (0)221-42 49 880
E-Mail: info@dr-schulz-pr.de

Original-Content von: Propan Rheingas GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Propan Rheingas GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: