Radio Bremen

"Herbert Grönemeyer - Zum 60. Geburtstag" im Ersten am Sonntag, 10.4., 23:35 Uhr

Bremen (ots) - Der beliebteste deutsche Musiker, Herbert Grönemeyer, wird am 12. April 2016 60 Jahre alt. Aus diesem Anlass beleuchtet die Radio Bremen-/NDR-Dokumentation in der ARD-Reihe "Deutschland, Deine Künstler" am Sonntag, 10.4., 23:35 Uhr, das Leben des Superstars. Im Film gibt Herbert Grönemeyer Einblicke in sein Alltags- und Arbeitsleben in London und Berlin, seine Jugendtage in Bochum und seine Entwicklung als Komponist und Lyriker. In das aktuelle Porträt eingebettet sind intime Backstage-Situationen und bewegende Beobachtungen seiner Tourneeauftritte vor gigantischen Publikumskulissen.

Grönemeyer-Songs sind oft Hymnen, ernsthaft und authentisch, und wurden zu Markenzeichen deutscher Musikkultur. Der Komponist, Rockpoet und Sänger hat mehr als 13 Millionen Platten verkauft und auch sein neues, vierzehntes Album "Dauernd Jetzt" belegte gleich Platz eins der Charts, wie fast alle seine Alben seit dreißig Jahren. Seine Lieder - wechselnd zwischen leidenschaftlicher Lebensfreude und nachdenklicher Melancholie - sind generationsübergreifend Lebensbegleiter seiner Fans geworden.

Der Radio Bremen-/NDR-Film dokumentiert auch sein politisches Engagement, seine Arbeit als Schauspieler und seine Unterstützung junger Musiker mit seinem Plattenlabel "Grönland", außerdem seine Arbeit als Komponist für Hollywood-Filme wie "The American" und "The Most Wanted Man". So entsteht ein vielschichtiges Porträt des feinsinnigen wie humorvollen Menschen und Musikers Herbert Grönemeyer.

Redaktion: Britta-Susann Lübke (Radio Bremen) und Barbara Denz (NDR)

Fotos sind unter www.ard-foto.de abrufbar.

Der Film steht im Vorführraum des Pressedienstes Das Erste (https://presse.daserste.de) zur Ansicht bereit.

Pressekontakt:

Radio Bremen
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Diepenau 10
28195 Bremen
0421.246-41050
presse.pr@radiobremen.de
www.radiobremen.de

Original-Content von: Radio Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Radio Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: