Das könnte Sie auch interessieren:

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ServiceNow

08.03.2019 – 15:30

ServiceNow

Mit ServiceNow Everyday Work den Mobile-First-Ansatz im Unternehmen umsetzen

Santa Clara/Frankfurt am Main (ots)

Neue native Funktionen bieten verbraucherähnliche mobile Erfahrungen am Arbeitsplatz

ServiceNow (NYSE: NOW), die Nummer 1 auf der Forbes-Liste der weltweit innovativsten Unternehmen in 2018, stellt heute mit dem Madrid Release seine verbesserte Now Platform vor, die native mobile Unternehmensfunktionen bietet. Kunden können den Mobile-First-Ansatz nun noch besser umsetzen und den Arbeitsalltag für ihre Mitarbeiter wirklich mobil gestalten. Das neue Release ermöglicht es, mit nur einer Displayberührung auf dem Smartphone Anfragen einfach weiterzuleiten, Probleme unterwegs zu beheben und Mitarbeitern jederzeit Support zu bieten - unabhängig davon, wo sie sich aufhalten.

Die nativen mobilen Funktionen gehören zu den mehr als 600 Innovationen des Now Platform Madrid Releases. Die neuen Features unterstützen Kunden bei der Umsetzung ihrer digitalen Transformation, indem sie die Produktivität steigern und das mobile Arbeiten über alle IT-, Mitarbeiter- und Kunden-Workflows von ServiceNow verbessern. Diese Workflows nutzen jetzt leistungsstarke, native Anwendungen, darunter das Kernprodukt von ServiceNow, IT Service Management (ITSM), sowie Produkte aus dem Field Service Management.

Neue, native mobile Anwendungen können jetzt schnell und einfach in einer "No-Code"-Umgebung erstellt werden. Anstatt eine Desktop-Umgebung auf Mobilgeräten zu simulieren, bietet die Now Platform mit dem Madrid Release echte Mobile-First-Erfahrungen. Diese vereinfachen herkömmliche Workflows, um zum Beispiel Informationen nachzuschlagen, Vorfälle zu aktualisieren und sogar offline zu arbeiten.

"Everyday Work ist eine neue bahnbrechende mobile App", sagt CJ Desai, Chief Product Officer bei ServiceNow. "Wir machen es einfach und unkompliziert, den Arbeitsalltag mit Mobile-First wirklich mobil zu gestalten. Mit dem Madrid Release der Now Platform können Mitarbeiter aus der IT und dem Kundendienst mit nur einer Berührung wichtige Aufgaben umsetzen. Und das ist erst der Anfang. Wir werden regelmäßig neue Mobile-Funktionen für alle Unternehmensbereiche ausrollen, sodass die Nutzung von Smartphones im Arbeitsleben genauso einfach sein wird wie im Privatleben."

Skalierbare native Apps

Durch die Integration von nativen mobilen Funktionen in die Now Platform gibt ServiceNow seinen Kunden die Möglichkeit, für jeden digitalen Workflow den Mobile-First-Ansatz zu verfolgen. Mobile Anwendungen können jetzt, ähnlich wie Endverbraucher-Apps, manuelle Prozesse, wiederkehrende Aufgaben und komplexe Systeme ersetzen. Native mobile Erlebnisse umfassen die Vorteile der im Smartphone integrierten Funktionalitäten wie Kamera und Karten. Mitarbeiter können dadurch am Arbeitsplatz die gleichen mobilen Funktionen verwenden, die sie aus ihrem privaten Alltag kennen.

Überall und jederzeit Aufgaben erledigen

Mit dem Now Platform Madrid Release können Kunden ihre Workflows zu jeder Zeit und an jedem Ort verwalten - von der Reparatur eines Laptops bis hin zur Lösung eines Kundenproblems von höchster Priorität.

Mit diesen mobilen Innovationen können Kunden:

- Unterwegs Anfragen zuordnen und Probleme lösen. Mit der neuen 
mobilen vorgefertigten Applikation kann die IT-Abteilung an jedem 
beliebigen Ort schnell Handlungsanfragen zuordnen. Mit einer neuen 
mobilen App speziell für den Außendienst können Probleme mit nur 
einem Touch gelöst werden. Dadurch können sich Service-Mitarbeiter 
schneller auf andere, komplexere Sachverhalte konzentrieren.

- Überall geräteunabhängig Hilfe erhalten. Das Now Platform Madrid 
Release ermöglicht Kunden, ihre Mitarbeiter unabhängig vom Standort 
zu unterstützen: Über mobile, Web-, Chat- oder 
Drittanbieter-Schnittstellen wie Workplace von Facebook, Slack und 
Microsoft Teams können Mitarbeiter ganz einfach ein Support-Ticket 
auf der App und dem Gerät ihrer Wahl eröffnen. 

- Schnell maßgeschneiderte Apps erstellen. Mit dem neuen ServiceNow 
Mobile Studio kann man ganz einfach native mobile Apps für iOS und 
Android mittels No-Code-Tools und Drag-and-Drop-Schnittstellen 
entwickeln und zur Verfügung stellen. Mitarbeiter können überall Apps
mit Lese- und Schreibfunktionen verwenden - auch offline. So können 
Kunden beispielsweise eine App für Asset Management erstellen, die 
Kamera und Facility-Anwendungen mit GPS nutzt. 

ServiceNow wird die nativen mobilen Funktionalitäten der Now Platform in künftigen Releases weiter ausbauen.

Digitale Transformation umsetzen

Weitere Innovationen des Now Platform Madrid Releases erlauben Unternehmen, ihre digitale Transformation schneller und flexibler voranzutreiben.

Neue Funktionen umfassen: 

- Tiefergreifende Einblicke früher erhalten. Agent Workspace ist ein 
neues Command Center, um Arbeit zu priorisieren und entsprechende 
Maßnahmen umzusetzen. Activity Streams zeigen die neuesten Updates 
auf einen Blick und Machine-Learning-Oberflächen listen ähnliche 
Vorkommnisse. Kundenservice- und IT-Mitarbeiter erhalten den nötigen 
Kontext, um Anfragen schnell über ein einziges Dashboard zu 
bearbeiten. 

- Ursachen für verminderte Serviceleistung schneller finden und 
beheben: Mit Alert Intelligence, der neuen 
IT-Operations-Management-Funktion, können sich IT-Verantwortliche auf
das Wichtigste konzentrieren: priorisierte Alerts, einschließlich 
tiefe Einblicke in frühere Vorfälle, ähnliche und wiederkehrende 
Warnungen, Knowledge-Base-Artikel sowie Metriken. IT-Operations-Teams
können schnell die Ursache für ein Problem oder einen Ausfall der 
Serviceleistung ermitteln, mit verschiedenen Teams zusammenarbeiten 
und über dieselbe Konsole Korrektur-Workflows starten. 

- Digitale Services skalierbar aktualisieren. Damit die IT-Abteilung 
Änderungen bei digitalen Diensten schneller umsetzen kann, hat 
ServiceNow seine Change Automation für ITSM weiter verbessert. Die IT
kann jetzt Aktualisierungen mit DevOps über standardmäßige REST-APIs 
integrieren, manuelle Freigabeprozesse automatisieren und klare 
Audit-Trails für bessere Governance bereitstellen. 

- Übergang von einem isolierten zu einem Top-Down-Entwicklungsansatz.
Das Portfolio Scaled Agile Framework erlaubt Unternehmen, neue 
Initiativen zu erfassen, zu analysieren und zu genehmigen. So können 
Unternehmen ihre Strategie mit der Portfolio-Umsetzung abstimmen. 

Pressekontakt:

ServiceNow
Samuel Hall
Director, Corporate Communications, EMEA
+44 (0) 1784 222 705
samuel.hall@servicenow.com

HBI Helga Bailey GmbH
Ebru Özalan
+49 89 993887 -25
servicenow@hbi.de

Original-Content von: ServiceNow, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ServiceNow
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung