Das könnte Sie auch interessieren:

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Finale! Wer gewinnt die erste Staffel von "The Voice Senior"? Das TV-Publikum entscheidet live in SAT.1 - am Freitag um 20:15 Uhr

Unterföhring (ots) - Rock'n'Roller vs. Soul-Lady. Opern-Liebhaber vs. Schlagerfan. Whitney Houston vs. Marlene ...

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

19.10.2017 – 10:44

Initiativkreis Ruhr GmbH

Neuer Gründerkoordinator Ruhr gibt der Startup-Szene ein Gesicht

  • Bild-Infos
  • Download

Essen (ots)

   - Gründerallianz Ruhr schafft zentrale Anlaufstelle der
     Wirtschaft in der Region
   - Gründungs- und Digitalisierungsexperte Christian Lüdtke plant
     Ausbau des Startup-Ökosystems im Ruhrgebiet
   - Gemeinsamer Standort mit Gründerfonds Ruhr auf dem Welterbe
     Zollverein 

Innovativen Startups steht im Ruhrgebiet künftig eine zentrale Anlaufstelle der Wirtschaft zur Verfügung: Christian Lüdtke übernimmt die Position des Gründerkoordinators Ruhr. Als direkter Ansprechpartner für Gründer und Schnittstelle zur etablierten Wirtschaft wird er den Ausbau des Startup-Ökosystems in der Region vorantreiben. Damit setzt die Gründerallianz Ruhr, die vom Initiativkreis Ruhr und dem Projekt "Glückauf Zukunft!" getragen wird, ihre Ankündigung um, die Gründeraktivitäten der Ruhr-Wirtschaft effektiv zu bündeln. Seinen Sitz wird der Gründerkoordinator Ruhr von Januar 2018 an auf dem Welterbe Zollverein in Essen haben.

Beim RuhrSummit 2017 am Donnerstag, 19. Oktober, im Dortmunder U stellte der Initiativkreis Ruhr den neuen Gründerkoordinator vor. "Ich freue mich sehr auf die neue, sehr reizvolle Aufgabe", sagt Christian Lüdtke. Der Duisburger ist zugleich Gründer und Geschäftsführer der Berliner Digitalberatung und Startup-Schmiede etventure. "Christian Lüdtke wird den Gründeraktivitäten der Ruhr-Wirtschaft ein Gesicht geben", sagt Dr. Thomas A. Lange, Co-Moderator des Initiativkreises Ruhr.

"Das Ruhrgebiet hat gegenüber anderen Startup-Regionen einen gewichtigen Vorteil: Es hat seinen industriellen Kern bewahrt", so Lüdtke. "Diesen Vorteil kann die hiesige Industrie jetzt ausspielen, indem sie zeigt, dass sie sich der Gründerwelt öffnet und auf Augenhöhe kooperiert. Das kann eine enorme Sogwirkung auf Startups haben, sich im Ruhrgebiet und im Umkreis etablierter Unternehmen anzusiedeln. Ich verstehe mich auch als Vermittler zwischen der hiesigen und der nationalen wie internationalen Startup-Szene."

Als Gründerkoordinator Ruhr wird Lüdtke nicht nur kompetenter Ansprechpartner für Startups sein, sondern alle wesentlichen Informationen, Angebote und Aktivitäten für Gründer koordinieren. Eine zentrale Online-Plattform soll die Vielfalt des wachsenden Startup-Ökosystems der Region transparent machen und Gründern Orientierung geben. Darüber hinaus ist der Aufbau eines digitalen Data Innovation Hubs geplant, der Gründern und Unternehmen umfassende Daten-Pakete des Ruhrgebiets zum Beispiel aus den Branchen Energie, Mobilität, öffentliche Dienstleistungen und Gesundheit bereitstellen soll.

"Wir wollen das Ruhrgebiet als eine der attraktivsten Startup-Regionen in Europa herausstellen", sagt Co-Moderator Lange weiter. "Der Initiativkreis Ruhr hat schon eine ganze Reihe von erfolgreichen Aktivitäten zur Belebung der Gründerkultur im Ruhrgebiet aufgelegt. Dabei stellen seine Mitgliedsunternehmen Know-how, Netzwerk und Kapital bereit. Im nächsten Schritt wollen wir mehr Transparenz über die vielen Möglichkeiten und Chancen schaffen, die das Ruhrgebiet Gründern bietet. Das wird die Aufgabe von Christian Lüdtke sein."

Die Initiatoren von "Glückauf Zukunft!", die RAG-Stiftung, die RAG Aktiengesellschaft und die Evonik Industries AG, unterstützen die Gründerallianz Ruhr in den ersten drei Jahren mit insgesamt 1,5 Millionen Euro. Der Initiativkreis Ruhr bringt zudem seine Gründeraktivitäten in die Allianz ein. Darunter ist der mit mehr als 30 Millionen Euro Risikokapital ausgestattete Gründerfonds Ruhr, den der Initiativkreis Ruhr gemeinsam mit der NRW.BANK ins Leben gerufen hat. Er wird seinen Sitz künftig ebenfalls auf dem Welterbe Zollverein haben. Damit bündelt der Initiativkreis Ruhr seine Gründeraktivitäten an einem Ort.

Als Geschäftsführer von etventure verfügt Lüdtke über tiefgreifende Erfahrung, bestehende und neue Geschäftsmodelle in die Zukunft zu begleiten oder aufzubauen. Mit den beiden Kern-Geschäftsbereichen Corporate Innovation und Startup Hub begleitet etventure Konzerne und Mittelständler bei der digitalen Transformation und baut darüber hinaus Startups auf.

Über den Initiativkreis Ruhr

Der Initiativkreis Ruhr ist ein Zusammenschluss von mehr als 70 führenden Wirtschaftsunternehmen und Institutionen. Sie beschäftigen zusammen etwa 2,25 Millionen Menschen weltweit und generieren einen globalen Umsatz von rund 630 Milliarden Euro. Ziel des Initiativkreises Ruhr ist es, die Entwicklung des Ruhrgebiets voranzutreiben und seine Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Weitere Informationen unter www.i-r.de.

Pressekontakt:

Christian Icking
Leiter Kommunikation & Pressesprecher
Telefon: +49 201 89 66-660
Telefax: +49 201 89 66-670
E-Mail: icking@i-r.de

Original-Content von: Initiativkreis Ruhr GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Initiativkreis Ruhr GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung