car2go Group GmbH

Zupacken für ein grüneres Berlin! car2go Mitarbeiter säubern die Ufer des Spandauer Sees

Ein Audio

  • car2go_volunteeringday-berlin-feature.mp3
    MP3 - 3,5 MB - 02:34
    Download

Berlin (ots) - Ehrenamtliches Engagement mit Vorbildcharakter - car2go Initiative ist Teil der BERLIN MACHEN - Aktionstage von wirBERLIN e.V. MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Heute Vormittag, strahlend blauer Himmel um 10 Uhr 30 an der Havelpromenade in Berlin-Spandau. Knapp 300 Menschen in knallblauen T-Shirts aus den verschiedensten Ländern Europas versammeln sich, mit Mülltüten, Spaten und Besen bewaffnet, am Ufer des Spandauer Sees. Der Grund: Sie alle wollen dazu beitragen, die Hauptstadt ein wenig sauberer machen. Das ehrenamtliche Engagement beruht auf einer Initiative von car2go. Mitarbeiter aus 14 europäischen Standorten des free-floating Carsharing-Unternehmens haben sich bereit erklärt, ihre Arbeitszeit für ein grüneres und sauberes Berlin einzusetzen. Müll sammeln, Unkraut jäten, Baumscheiben pflegen - für seinen ersten Volunteering Day arbeitet car2go mit dem Verein wirBERLIN zusammen und unterstützt damit den achten BERLIN MACHEN - Aktionstag, der noch bis morgen (09.06.) stattfindet. Für Olivier Reppert (gesprochen franz. Repper), Geschäftsführer der car2go Group GmbH, passt die Aktion ideal zu den Werten, für die das Unternehmen seit seiner Gründung vor zehn Jahren steht:

O-Ton Olivier Reppert

Ich bin wahnsinnig stolz darauf, dass unsere Mitarbeiter helfen, hier am Spandauer See zu reinigen, an der Aktion mitzumachen. Es ist ganz wichtig für uns, nicht nur für die Stadt und den Einwohnern Mobilität zu geben, sondern auch was zurückzugeben. Heute geben wir der Umwelt was zurück und helfen, Berlin grüner zu machen. (0'24)

Seit acht Jahren engagieren sich Berlinerinnen und Berliner an den Aktionstagen BERLIN MACHEN für ihre Parks, Plätze, Seen und Kieze. Dass die car2go Mitarbeiter heute rund 1.800 Arbeitsstunden in die gute Sache investieren und sich so für das Gemeinwohl in der Hauptstadt einsetzen, hat für Regine Günther absoluten Vorbildcharakter. Die Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz in Berlin sagte zum Startschuss des heutigen Volunteering Day von car2go am Vormittag:

O-Ton Regine Günther

Wunderbar, das Engagement von Unternehmen und Zivilgesellschaft. Berlin sauber zu machen ist genau das, was wir brauchen. Wir selber vom Senat starten ja sehr viele Initiativen, um Müll gar nicht erst entstehen zu lassen, um ihn schnell wegzubringen, aber es führt kein Weg daran vorbei, dass die Bürgerinnen und Bürger auch selbst aktiv werden hier, ein Bewusstsein entwickeln, nicht ihren Müll in die Landschaft zu werfen, sondern an die entsprechenden Stellen. Und hier ist ein wunderbares Zeichen, dass die Menschen Verantwortung übernehmen. (0'30)

Für die Mitarbeiter des Carsharing-Unternehmens ist die Teilnahme an der Säuberungsaktion im Grunde eine Herzensangelegenheit. Schließlich ist car2go für sein nachhaltiges Konzept des Auto-Teilens ohne feste Mietstationen bekannt. Gerade weil es Teil der Unternehmensphilosophie ist, Städte durch Carsharing langfristig grüner zu machen, waren alle von der Aktion sofort begeistert:

O-Ton Umfrage car2go-Mitarbeiter

Sehr schön, einfach einen Teil zurückzugeben. Ich glaube, wenn wir fertig sind, haben wir etwas Gutes getan. / Gefällt uns sehr gut, vor allem, dass es eine Sache ist für einen guten Zweck. Dadurch wird man sich bewusst, wie viele Sachen eigentlich auf dem Boden landen, dass bei einem Mittagessen im Park zum Beispiel man doch den Müll mitnehmen soll. Ich hab hier ganz viele Sachen gefunden, wo man einfach nur meint: Wie kommen die hier her? / Wir machen das nicht nur für Berlin, sondern für uns und für unsere Zukunft. Wir machen das für alle. / ich finde das eine großartige Idee und es macht Spaß und ist auch mal was anderes. Wir sind im Team und im Team zusammenzuarbeiten ist sowieso klasse. / Ich finde das ganz witzig, wie haben viel Spaß hier. Wir sammeln viel, besonders Bierkronkorken und Zigaretten, und das machen wir jetzt alles wieder sauber. Wir sind proud to share, wir teilen und verbessern das Leben in großen Städten und das machen wir mit Mobilität und auch, um die Umwelt zu schützen. Wir benutzen Elektrofahrzeuge und machen hier auch die Straßen und die tollen Orte wieder sauber. Das passt sehr gut zusammen. (1'07)

So viel Einsatz und Engagement freut natürlich auch die Vorsitzende von wirBerlin e.V., Beate Ernst. Gerade am heutigen "World Ocean Day" hat dieses ehrenamtliche Anpacken eine große Symbolwirkung:

O-Ton Beate Ernst

Wir sind extrem beeindruckt von der Menge der Mitarbeiter, was uns aber ganz besonders freut ist die Internationalität der Agierenden hier, denn wir haben ein globales Problem an dieser Stelle und wir empfinden es als wirklich sehr, sehr gelungen, dass mit dieser Internationalität dieses globale Problem an einem lokalen Ort tatsächlich aufgegriffen werden kann. (0'25)

Abmoderation:

Mit gutem Beispiel voran: car2go Mitarbeiter aus ganz Europa beteiligten sich heute am Volunteering Day des Unternehmens und haben mitgeholfen, das Ufer des Spandauer Sees von Unrat, Müll und Unkraut zu befreien. Berlin gehört zu den größten und erfolgreichsten Standorten von car2go und weist mit 250.000 Kunden die weltweit größte car2go Community auf. Damit reduzieren die Nutzer den ruhenden Verkehr in der Großstadt deutlich und tragen mit ihrem Mobilitätsverhalten langfristig zur nachhaltigen Entwicklung der Stadt bei.

Pressekontakt:

car2go, Christian Müller, 0711 17 36541
car2go, Vera Pfister, 0711 1730081
all4radio, Hannes Brühl, 0711 3277759 0

Original-Content von: car2go Group GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: car2go Group GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: