Das könnte Sie auch interessieren:

DAS PERFEKTE GEHEIMNIS / Ab 31. Oktober 2019 im Kino / Erstes Foto

München (ots) - Wie viele Geheimnisse verträgt eine Freundschaft? In seiner neuen Kinokomödie DAS PERFEKTE ...

Neue Sorten KINDER Ice Cream: Prominente feiern Launch im weltweit ersten Frozen Store

Hamburg (ots) - Eiskalte Weltpremiere - mit dem ersten eingefrorenen Laden, dem Frozen Store, präsentiert ...

Joko ist neuer Weltmeister! "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit sehr guten 13,8 Prozent Marktanteil am Samstag weiter stark

Unterföhring (ots) - Joko schlägt den amtierenden Weltmeister und hält für Team Klaas die richtigen ...

07.02.2019 – 10:44

reifencom GmbH

Autofahrer-Ärgernisse: Drängler bringen 71 Prozent "so richtig auf die Palme"

Hannover (ots)

Für 71 Prozent der Autofahrer sind Drängler, die zu dicht auffahren und aufblenden, das größte Ärgernis im Straßenverkehr. Bei den Aufregern wiederum, für die der Staat die Verantwortung trägt, hat der "abenteuerliche Straßenzustand" ganz klar die Nase vorn: 68 Prozent sind genervt von den Buckelpisten mit Löchern und Schäden. Dies ist das Ergebnis einer Befragung von Autofahrern, durchgeführt vom Reifenspezialisten reifen.com (https://www.reifen.com/).

Weitere Hauptärgernisse sind die Abrupt-Abbieger und die Spurwechsler, die vorher nicht blinken (70 Prozent), sowie notorische Langsam-Fahrer (60 Prozent). Rücksichtslose Radfahrer, die die Verkehrsregeln missachten, sind 55 Prozent ein Dorn im Auge. Mit wesentlich mehr Gelassenheit reagieren Autofahrer auf die Übervorsichtigen, die schon bei Gelb abbremsen - nur 14 Prozent ärgern sich über deren vorschriftsmäßiges Verhalten. Ebenso stoßen die Einpark-Unkundigen, die mehrmals ansetzen müssen und den Verkehr lahmlegen, auf wenig Missmut (15 Prozent).

Verärgerung über Politiker - und immer mehr Aggressionen

Zwei Drittel der Befragten (64 Prozent) sehen sich vom Staat im Stich gelassen und meinen, dass sie von Seiten der Politik zu wenig Unterstützung erfahren, wie jüngst beim "Dieselskandal". Jeder Zweite (48 Prozent) beklagt zudem "staatliche Abzocke" durch Bußgelder sowie "viel zu hohe Steuern und Gebühren". Besorgniserregend: 78 Prozent der Autofahrer sind der Ansicht, dass es heute im Straßenverkehr rauer, ruppiger und aggressiver zugehe als noch vor zehn Jahren.

reifen.com hat vom 24. bis 30. Januar 665 Autofahrer online befragt.

Über reifen.com

reifen.com ist Deutschlands Multi-Channel-Spezialist für Reifen und Räder mit breitem Angebot. In Deutschland gibt es 37 Filialen, den Onlineshop reifen.com (2014 bis 2018 Branchensieger Online-Reifenhandel bei Deutschlands bedeutendstem Service-Ranking "Service-Champions") und 3.750 Montagepartner, die Serviceleistungen erbringen. Die Produktpalette umfasst Pkw-Reifen, Felgen, Kompletträder, Motorrad-, Offroad- und Transporterreifen sowie Zubehör.

Pressekontakt:

reifencom GmbH
Sabrina Liekefett
Südfeldstr. 16
30453 Hannover
Tel.: (0511) 123210-33
E-Mail: presse@reifen.com
www.reifen.com

Original-Content von: reifencom GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von reifencom GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung