Black Friday GmbH

4,5 Millionen Besucher brechen alle bisherigen Black Friday Rekorde

München (ots) - Meistgekaufte Produkte beim Black Friday Sale: Apple iPad, Samsung Galaxy S6, HP Laptops, Sportschuhe von Nike und Adidas, Xbox, Playstation sowie Damenmode

Endgültig ist der "Black Friday" in der deutschen Einkaufskultur angekommen. 4,5 Millionen Kaufwillige besuchten die Plattformen der Black Friday GmbH zwischen Black Friday und Cyber Monday und machten sie damit zum Ausrichter des reichweitenstärksten Black Friday Events in Europa. Im Schnitt besuchten die Käufer auf www.BlackFridaySale.de dabei acht Produktseiten und klickten pro User 1,6 Links zu Partnerseiten. "Das Ergebnis ist hervorragend und steht für die Hochwertigkeit der Angebote. In jedem Jahr haben wir die Nutzerzahlen wiederum verdoppelt und erhöhen sukzessive den Umsatz der Partnershops", sagt Konrad Kreid, Initiator des Black Friday Sale im Internet. Sabina Niewiadomska, Marketing bei Eloire Schmuck, zeigt sich wie viele andere Händler begeistert: "Der Umsatz hat sich während der Aktion bei BlackFridaySale.de mehr als verfünffacht und die Zugriffe sind extrem angestiegen. Das ist ein wichtiger Impuls für unser Weihnachtsgeschäft."

Black Friday als feste Größe in Deutschland etabliert

Der Black Friday ist mehr denn je ein Begriff für die Online Shopper in Deutschland: "Wir hatten bereits im Vorfeld extreme Traffic-Peaks zu verzeichnen, die Suchanfragen zum Thema "Black Friday" alleine über Google haben sich mehr als verdoppelt im Vergleich zum vorigen Jahr", sagt Konrad Kreid. Zum dritten Mal in Folge haben er und sein Team den Super-Ausverkauf organisiert. In diesem Jahr waren vor allem die Rubriken Elektronik mit Computern und Smartphones, Fashion und Accessoires für die Damen sowie Schuhe, Wohnen, Beauty und Sport beliebt. "Spätestens nach diesem Jahr ist der Black Friday als feste Größe im deutschen Onlinehandel etabliert", resümiert Kreid.

Verlängerung bis zum Cyber Monday

Aufgrund des hohen Besucheraufkommens wurde der ursprünglich auf 24 Stunden begrenzte Black Friday Sale bis zum Cyber Monday verlängert. "Damit hatten die Verbraucher ein ganzes Wochenende für die Einkäufe zur Verfügung. Die Umsätze geben dieser Strategie absolut Recht", schlussfolgert Konrad Kreid. Die gesamte Umsatzzahl, die in diesem Jahr mit knapp einer Milliarde Euro am Black Friday prognostiziert wurde, scheint nach ersten Hochrechnungen erreicht worden zu sein, so die Betreiber von BlackFridaySale.de.

Hinter www.blackfridaysale.de verbirgt sich der größte Shopping-Event des Jahres in Europa - bequem im Internet. Die Black Friday GmbH mit Sitz in München und Wien ist Betreiber der "Black Friday Sale" Shopping-Plattformen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Russland sowie der gemeinsamen Plattform "BILD Black Friday" mit BILD.DE. Für begrenzte Zeit senken bekannte Marken und angesagte Labels in vielen Online-Stores die Preise, www.blackfridaysale.de öffnet die Tore zu den Schnäppchen und Sonderangeboten. Der Black Friday Sale findet im November statt und ist in den USA traditionell der umsatzstärkste Tag des Einzelhandels. In Deutschland und Europa hat BlackFridaySale.de den Schlussverkauf bereits abgelöst. Zudem kann hier bequem online geshoppt werden - kein Gedränge und keine Schlägereien verleiden den Shopping-Genuss.

Pressekontakt:

Kontakt:
Black Friday GmbH, Leopoldstrasse 30, 80802 München,
Tel.: +49 89 20 80 39 221, E-Mail: office@blackfridaysale.de,
Web: www.blackfridaysale.de

euromarcom public relations GmbH,
Mühlhohle 2, 65205 Wiesbaden,
Tel.: 0611-973150, Fax: 0611-719290,
E-Mail: team@euromarcom.de, Web: www.euromarcom.de

Original-Content von: Black Friday GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Black Friday GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: