Eurojackpot

Keine Entscheidung am 9. November Mega-Jackpot von 90 Millionen Euro geht in die Verlängerung Drei deutsche Millionäre bei der heutigen Ziehung

Gleich drei deutsche Spielteilnehmer aus Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen konnten am Freitag, den 9.11.2018 den zweiten Rang bei der Lotterie Eurojackpot treffen und streichen jeweils die Summe von 7.529.076,40 Euro als Gewinn ein. Der Mega-Jackpot von 90 Millionen Euro bleibst bis zur Ziehung am 16.11.2018 stehen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/107909 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Eurojackpot/Bodo Kemper"
Gleich drei deutsche Spielteilnehmer aus Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen konnten am Freitag, den 9.11.2018 den zweiten Rang bei der Lotterie Eurojackpot treffen und streichen jeweils die Summe von 7.529.076,40 Euro als Gewinn ein. Der Mega-Jackpot von 90 Millionen Euro bleibst bis zur Ziehung am... mehr

Münster (ots) - Beim Fußball ist nach 90 Minuten in der Regel das Spiel zu Ende. Bei der Lotterie Eurojackpot spielt die Zahl 90 auch eine entscheidende Rolle, denn der Mega-Jackpot in der obersten Gewinnklasse darf nicht über diesen Wert steigen. Bei der Ziehung am Freitag (09.11.2018) stand der Jackpot im obersten Gewinnrang nun schon die dritte Woche in Folge bei seinem maximalen Betrag. In der Fußballersprache formuliert befinden wir uns bereits in der Verlängerung der Spielzeit. Und die geht jetzt auch kommende Woche weiter.

Bei der Ziehung am 9. November 2018 wurden die Gewinnzahlen 8, 32, 34, 46 und 49 sowie die beiden Eurozahlen 3 und 5 gezogen. Mit Spannung schauen Spielteilnehmer in den 18 teilnehmenden Ländern auch auf den zweiten Gewinnrang, wo sich durch den Überlauf des Jackpots in der Gewinnklasse 1 ein weiterer Jackpot von 22 Millionen Euro gebildet hatte. Gleich drei deutsche Spielteilnehmer aus Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen konnten diesen Rang treffen und streichen jeweils die Summe von 7.529.076,40 Euro als Gewinn ein.

Auch in der Gewinnklasse 3 gibt es zahlreiche weitere Großgewinner. Hier gehen jeweils 120.638,70 Euro nach Baden-Württemberg (3x), Nordrhein-Westfalen (3x), Dänemark, Finnland, Slowakei und Ungarn.

Der Mega-Jackpot von 90 Millionen Euro kann am kommenden Freitag, den 16. November nun die vierte Woche in Folge gewonnen werden. Axel Weber, Sprecher von Eurojackpot, erklärt die aktuelle Jackpot-Situation: "Bei einer Gewinnwahrscheinlichkeit von 1:95 Millionen Euro und über 40 Millionen abgegebenen Tipps bei der letzten Ziehung (09.11.2018), kann es folglich zu längeren Jackpotphasen kommen. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, wann wir einem oder ggf. sogar mehreren Multi-Millionären zum großen Jackpotgewinn gratulieren können."

Durch den erneuten Überlauf des Jackpot in der Gewinnklasse 2 bildet sich dort ein Jackpot von 22 Millionen Euro. Axel Weber: "Zu kommenden Ziehung bietet sich im zweiten Gewinnrang am 16. November wieder eine außergewöhnliche Millionen-Chance. Mit einer Gewinnwahrscheinlichkeit von 1:6 Millionen kann dieser Gewinnrang geknackt werden."

Wer Tipps auf die nächste Ziehung abgeben möchte, hat bis kommenden Freitag unter www.eurojackpot.de oder in einer der bundesweiten Lotto-Annahmestelle die Chance dazu.

Pressekontakt:

WestLotto
Axel Weber
Telefon: 0251-7006-1313
Telefax: 0251-7006-1399
presse@eurojackpot.de
presse.eurojackpot.de
eurojackpot.spiegel.de

Original-Content von: Eurojackpot, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Eurojackpot

Das könnte Sie auch interessieren: