Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Verband des eZigarettenhandels e.V. (VdeH) mehr verpassen.

27.11.2013 – 16:45

Verband des eZigarettenhandels e.V. (VdeH)

EU-Kommission ignoriert Parlamentsvotum zur eZigarette

Seevetal (ots)

Die EU-Kommission plant eine erheblich verschärfte Regulierung der eZigarette. Der Plan ignoriert das mit breiter Mehrheit beschlossene EU-Parlamentsvotum zur eZigarette vom 08. Oktober 2013.

Vergleich von Parlamentsbeschluss und Kommissions-Plan

                          EU-Parlament         EU-Kommission

Max. Nikotin-
Konzentration             30 mg/ ml            20 mg/ ml

eZigaretten-Aromen        Keine Beschränkung   Nur Medikamenten-
                                               Aromen

Nachfüll-Liquids          Keine Beschränkung   Verbot

Nachfüllbare Verdampfer   Keine Beschränkung   Verbot

Max. Liquid-Packungsgröße Keine Beschränkung   0,5 ml 

Dac Sprengel, Vorsitzender des Verbands des eZigarettenhandels: "Mit diesem neuen Vorschlag versucht die EU-Kommission, sich über den Mehrheits-Beschluss des Parlaments hinwegzusetzen. Es gibt in der Kommission treibende Kräfte, die ein vollständiges Verschwinden der eZigarette favorisieren und die demokratischen Abstimmungs-Prozesse nicht akzeptieren wollen."

Und weiter: "Durch den Kommissions-Plan würde die eZigarette doppelt reguliert und erhielte sowohl die Beschränkungen eines Tabak-Produkts als auch die Auflagen für medizinische Produkte. Damit hätten die Interessengruppen ihr Ziel erreicht, denen die eZigarette ein Dorn im Auge ist."

Pressekontakt:

Philip Drögemüller
Verband des eZigarettenhandels
Pressesprecher
Tel: 04105-8598723
Fax: 04105-8598790
Mail: presse@vd-eh.de

Original-Content von: Verband des eZigarettenhandels e.V. (VdeH), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verband des eZigarettenhandels e.V. (VdeH)
Weitere Meldungen: Verband des eZigarettenhandels e.V. (VdeH)