Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Angst vor Wettrüsten

Frankfurt (ots) - Der Wahnsinn des Wettrüstens steht vor der Wiederkehr nach Mitteleuropa. Russland verstößt nach USA-Angaben gegen den INF-Vertrag, der die beiden Atommächte seit 1987 zum Verzicht auf atomare Mittelstreckenraketen verpflichtet. Die Vorwürfe lassen sich nicht von unabhängiger Seite belegen, aber sie sind plausibel. Russland weigert sich, die neuen Raketen inspizieren zu lassen. Jetzt drohen die US-Amerikaner, den Vertrag zu kündigen. Wenn das geschehen sollte, wäre das ein Schritt zurück. Mitteleuropa könnte wieder zu einem nuklearen Schlachtfeld werden. Wer kann das noch verhindern? Darauf gibt es keine befriedigende Antwort. Die Beziehungen zwischen Russland und den USA sind so schlecht, dass auf beiden Seiten kein Wille mehr zur Zusammenarbeit in internationalen Fragen zu entdecken ist. Man kann natürlich darauf hoffen, dass Trump und Putin etwas Ähnliches gelingen könnte wie Ronald Reagan und Michail Gorbatschow vor gut 30 Jahren. Das wäre nicht mehr als eine Wunschvorstellung.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: