BKK Pfalz

Gemeinsame Zukunft in Ludwigshafen - Fusionsgespräche vereinbart

Ludwigshafen (ots) - Die Verwaltungsräte der BKK Pfalz und der BKK Vital haben beschlossen, die Möglichkeit einer Fusion beider Krankenkassen zum 1. Januar 2018 zu prüfen.

Verwaltungsräte und Vorstände sehen in der Fusion die Chance, Kompetenzen und Know-How beider Kassen zu bündeln und den Service für die Versicherte weiter zu verbessern. Sitz der neuen Kasse, die den Namen BKK Pfalz tragen soll, wäre Ludwigshafen.

Die BKK Pfalz würde ca. 180.000 Versicherte in die Fusionskasse einbringen, die BKK Vital rund 12.000. In der durch die Fusion entstehenden Krankenkasse würden mehr als 400 Mitarbeiter über 190.000 Menschen aus ganz Deutschland und ca. 65.000 Arbeitgeber betreuen. Ein Großteil der Versicherten beider Kassen lebt und arbeitet in der Metropolregion Rhein-Neckar und den angrenzenden Bundesländern.

Die endgültige Entscheidung über die Fusion treffen die Verwaltungsräte im Herbst 2017.

Die BKK Pfalz ist eine bundesweit geöffnete gesetzliche Krankenkasse mit Sitz in Ludwigshafen und besteht seit 1923. 385 Mitarbeiter betreuen rund 180.000 Versicherte.

Die BKK Vital ist eine für die Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Westfalen-Lippe geöffnete gesetzliche Krankenkasse mit Sitz in Ludwigshafen und besteht seit 1885. 24 Mitarbeiter betreuen rund 12.000 Versicherte.

Pressekontakt:

BKK Pfalz, Jens Hottel,
jhottel@bkkpfalz.de;
Tel: 0621/68559123.

Original-Content von: BKK Pfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BKK Pfalz

Das könnte Sie auch interessieren: