Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Aktionsbündnis "Tiere gehören zum Circus"

23.01.2019 – 22:02

Aktionsbündnis "Tiere gehören zum Circus"

Zirkusfestival in Monte Carlo: Raubtierlehrer Martin Lacey jr. vom Circus Krone gewinnt Goldenen Clown

Zirkusfestival in Monte Carlo: Raubtierlehrer Martin Lacey jr. vom Circus Krone gewinnt Goldenen Clown
  • Bild-Infos
  • Download

Monte Carlo, 22.01.2019 - Beim diesjährigen Zirkusfestival von Monte Carlo wurde Martin Lacey jr., der Raubtierlehrer vom Circus Krone, mit einem Goldenen Clown, dem Oscar der Zirkuswelt, ausgezeichnet. Im Rahmen einer glanzvollen Galavorstellung überreichte Prinzessin Stéphanie persönlich den begehrten Preis an den charismatischen Tierlehrer.

Martin Lacey präsentierte in Monte Carlo eine Gruppe von 25 Löwen und Tigern - eine Darbietung, die sowohl durch eine große Harmonie zwischen Tierlehrer und Raubtieren als auch durch eine reichhaltige Tier-Mensch-Kommunikation charakterisiert ist. Konsequent stellt Lacey die Schönheit der Raubkatzen in den Mittelpunkt und betont so die Würde der Tiere. Ruhige Szenen, die den hautnahen, liebevollen Kontakt zwischen Tierlehrer und Raubkatze zeigen, wechseln mit bewegten, schnellen Szenen ab, z. B. dem rasanten Lauf der Tiere rund um die Manege, den Sprüngen von Postament zu Postament oder den Scheinangriffen des prächtigen Löwenmannes Aleky. Dadurch werden die natürlichen Bewegungsabläufe und das Ausdrucksverhalten der Raubkatzen auf optimale Weise sichtbar. Das Publkum in Monte Carlo machte seiner Begeisterung durch stürmischen Applaus und minutenlange Standing Ovations Luft.

Auch ein Blick hinter die Kulissen überzeugt: Den Raubkatzen stehen in jeder Gastspielstadt großzügige Freigehege zur Verfügung, die von den Tieren als Revier markiert werden und mit zahlreichen Reizen angereichert sind, wie z.B. Kratzbäume, verschiedene Hölzer, erhöhte Liegeflächen, Badebecken, Spielsachen. In diesen Gehegen leben die Tiere als großes Rudel mit ausgebildeter Rangordnung zusammen. Schon häufig kamen Jungtiere zur Welt. So wurden alle Tiere, die Martin Lacey in Monte Carlo präsentierte, im Circus Krone geboren.

Das Ergebnis dieser erstklassigen Haltung und Behandlung ist offensichtlich. Die Tiere erfreuen sich bester körperlicher Gesundheit, zeigen zahlreiche Anzeichen des Wohlbefindens, sind nicht verhaltensgestört, werden weder durch die Vorführsituation noch durch den Transport gestresst und erreichen häufig ein doppelt so hohes Alter wie ihre Artgenossen in der Wildnis. "Diese Haltung hat eine Zukunft", sagte der Verhaltensbiologe Dr. Immanuael Birmelin in einem Interview mit der Neuen Zürcher Zeitung, nachdem er das Verhalten und die Stresswerte von Laceys Löwen in einer wissenschaftlichen Studie untersucht hatte (1).

Der Erfolg von Martin Lacey in Monte Carlo muss im Zusammenhang mit den sehr hohen Besucherzahlen während der letzten Weihnachtszirkus-Saison gesehen werden. Zahlreiche Zirkus-Produktionen, in denen sog. Wildtiere präsentiert wurden, erreichten nahezu die Kapazitätsgrenze, z. B. in Offenburg mit 45.000 Besuchern, in Heilbronn mit 80.000 Besuchern oder in Dresden mit 78.000 Besuchern in nur zweieinhalb Wochen. Es kann kein Zweifel bestehen: Der traditionelle Zirkus mit Tieren lebt, und er ist so lebendig wie schon lange nicht mehr. Diese Erfolge senden eine klare Botschaft an die Verantwortlchen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens: Die große Gemeinde der Zirksuliebhaber erwartet, dass die ARD bei der Übertragung des diesjährigen Festivals auch die Tierdarbietungen zeigt (neben den Raubtieren auch die Elefanten der Familie Gärtner und die Bisons von Marcel Krämer) und von der seit vielen Jahren geübten diskriminierenden Praxis, die Tiernummern herauszuschneiden, Abstand nimmt.

(1) Interview: https://www.nzz.ch/gesellschaft/aktuelle-themen/verhaltensforscher-immanuel-birmelin-diese-raubtierhaltung-hat-zukunft-ld.116998?fbclid=IwAR2n-PBhsS0xpzB4SlfmCKNA_nKnKwiFWc7zyTdz6-C2hiexDl1DLzOLcjI Studie: Birmelin, Immanuel; Albonetti, Tessy; Bammert, Wolfgang J.: Können sich Löwen an die Haltungsbedingungen von Zoo und Zirkus anpassen? In: Amtstierärztlicher Dienst und Lebensmittelkontrolle, Nr. 4/2013, S. 244

Text geschrieben von: Dirk Candidus

Fotos:

Verleihung des Goldenen Clowns an Martin Lacey (Festival International du Cirque de Monte-Carlo), Martin Lacey jr. mit seinen Raubkatzen im Circus Krone (Astrid Reuber).

Pressekontakt:

Dirk Candidus, Aktionsbündnis "Tiere gehören zum Circus"

Telefon: 0176/84627788

Facebook: https://www.facebook.com/AktionsbuendnisCircustiere

Homepage: http://www.tiere-gehoeren-zum-circus.de

Videoblog: https://www.youtube.com/channel/UC1iV6yEcPHVzi5SJt7CzFkg?app=desktop

Email: presse@tiere-gehoeren-zum-circus.de