Das könnte Sie auch interessieren:

Der neue Mustang Shelby GT500: Kein Serienmodell von Ford war jemals stärker

KÖLN / DETROIT (USA) (ots) - - Top-Athlet: Der neue Ausnahmesportler an der Spitze der Mustang-Baureihe ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

11.04.2016 – 10:52

Aktionsbündnis "Tiere gehören zum Circus"

Aggressionen gegen Zirkusse und Schausteller nehmen bedenklich zu

Aggressionen gegen Zirkusse und Schausteller nehmen bedenklich zu
  • Bild-Infos
  • Download

Kirchheimbolanden (ots)

Im Zuge der aktuell regelmäßig vorgebrachten Verbotsforderungen gegen Tierhaltung im Zirkus wie auch gegen Ponyreiten auf Jahrmärkten nimmt die Aggressivität der Debatte zu. "Tierhaltung ist ein kontrovers diskutiertes Thema, bei dem leider häufig die Grenze legaler Mittel überschritten wird. Wir als Tierhalter sehen uns einer regelrechten Hetzkampagne gegenüber", so Jana Lacey-Krone, Tierlehrerin und Vorsitzende des Berufsverbands der Tierlehrer.

So wurden in den vergangenen Tagen in Ulm, der ersten Saisonstadt des Circus Krone, etliche Plakate des Unternehmens zerstört und Fahrzeuge mit Hasstiraden beschmiert. Der Schaden allein in dieser Stadt beläuft sich auf etwa 10000 Euro. Derartige Sachbeschädigungen sind bei sämtlichen Zirkussen und in ganz Deutschland eher die Regel als die Ausnahme. Selbst Zirkusse, die keine Tiere mitführen, sind betroffen. Der Hass richtet sich gegen einen ganzen Berufsstand, gegen eine gesamte Branche.

Im Fall der Ponyreitbahn auf dem Hamburger Dom blieb es nicht bei einer Sachbeschädigung. Vermummte stürmten die Bahn und scheuchten die Tiere auf. Verletzungen der reitenden Kinder wurden dabei billigend in Kauf genommen.

Der Text wurde von Daniel Burow geschrieben.

Pressekontakt:

Dirk Candidus,
Aktionsbündnis "Tiere gehören zum Circus"
Telefon: 0176/84627788
Weblinks: http://www.tiere-gehoeren-zum-circus.de
http://www.facebook.com/AktionsbuendnisCircustiere
http://www.circusfreunde.org
Videoblog des Aktionsbündnisses:
https://www.youtube.com/channel/UC1iV6yEcPHVzi5SJt7CzFkg?app=desktop
Email: presse@tiere-gehoeren-zum-circus.de

Original-Content von: Aktionsbündnis "Tiere gehören zum Circus", übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Aktionsbündnis "Tiere gehören zum Circus"
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung